24.03.06 15:18 Uhr
 371
 

Frankreich: Proteste werden immer gewalttätiger

Frankreichs Polizei ist der Ansicht, für die immer heftiger werdenden Ausschreitungen seien hauptsächlich Provokateure verantwortlich. Sie heizen die Stimmung der Demonstranten noch zusätzlich auf.

Brennende Geschäfte, kaputte Autos sowie Auseinandersetzungen mit der Polizei oder sogar Angriffe auf Demonstranten rücken immer weiter in den Vordergrund und haben mit dem eigentlichen Protest gegen das Ersteinstellungsgesetz nichts mehr zu tun.

Um die Situation etwas in den Griff zu bekommen, musste die Polizei letztendlich Tränengas einsetzen. Während der Ausschreitungen gab es zahlreiche Verletzte sowie einen Schwerverletzten, der ins Krankenhaus gebracht werden musste.


WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Protest
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 15:03 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es echt schlimm, dass diese Krawallmacher sogar auf die Demonstranten losgehn und der eigentliche Gedanke der Demo verloren geht. Ist erschreckend welches Gewaltpotential teilweise verwendet wird, um wahrscheinlich nur Aufmerksamkeit zu erregen.
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:22 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso nicht mal in Deutschland "nur" Aufmerksamkeit erregen.
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:55 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: Es dauert nicht mehr lange, dann wird es hier auch richtig knallen ( leider, da unsere Politik auf nahezu allen Gebieten völlig versagt hat )

Zündstoff gibt es genug.

Man kann nur hoffen das es nicht wieder so einen kleinen Ösi gibt der sich an die Spitze setzen kann.
Kommentar ansehen
24.03.2006 16:13 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Hintergrund der Ausschreitungen: Letzten Samstag wurde ein Demonstrant, ohne Widerstand zu leisten auf dem Boden liegend, von der lieben Polizei so krankenhausreif geschlagen dass dieser nun im Koma liegt. Beobachtet wurde das Ganze von verschiedenen Pressefotografen, ebenfalls gibt es eine Videoaufnahme die dieses belegt. Offizielle Meldung der Polizei und Regierung: entweder habe er sich die Verletzungen selbst beigebracht oder diese wären ihm von anderen Demonstranten beigebracht worden.

Das erklärt vielleicht die inzwischen leicht feindselige Haltung der Demonstranten gegenüber der Staatsmacht. Wer solls ihnen verdenken ?
Kommentar ansehen
24.03.2006 16:17 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dagobert: Da warte ich jetzt schon seit 10 Jahren drauf :(

"Man kann nur hoffen das es nicht wieder so einen kleinen Ösi gibt der sich an die Spitze setzen kann."

Aus Ösilnad wird der nciht kommen :D
Kommentar ansehen
24.03.2006 16:25 Uhr von hwc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: man kann sich nur vor dem französischen Volk verbeugen.
Leider wird sowas im Denunzianten- und Arschkriecherland Deutschland nie möglich sein.
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:02 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst dann: verstehe ich die Diskussion nicht. Denn wie du vielleicht mitbekommen hast können auch "kriminelle ausländische Jugendliche" abgeschoben werden: Fall Mehmet

(Was dabei im Hintergrund vorgegangen ist möchte ich lieber nicht kommentieren, finde es aber ziemlich fraglich wenn Druck auf die Gerichtsbarkeit ausgeübt wird einen Straftäter vorzeitig aus dem Knast zu entlassen um ihn, politisch motiviert, schneller abschieben zu können.)
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:03 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
huch: falsches fenster ;-)
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:45 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tränengas ist nichts neues ,dass die das einsezten.schon letzte woche haben sie damit rumgeschossen. und ich hab sogar was abbekommen juhu
aber es stimmt schon, dass so ziemlich jede demo dieser art zum spielplatz von vandalen wird die nix mit der sache am hut haben.
unistudenten haben es nicht wirklich drauf, autos durch die gegend zu werfen.
*den satz einfachmal dahinstell und wegrenn* ;)
Kommentar ansehen
24.03.2006 18:37 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hwc: Das beweist das Wort "Handy", welches im Englischen nicht existiert, aber schön "trendy" verwendet wird. ;-)
Kommentar ansehen
25.03.2006 09:41 Uhr von Nobby50
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hift nur Wenn die Polizei Demonstrationen, was ja das gute Recht und oft einziges Mittel der Bürger ist, mit Gewalt auflöst, dann hilft nur das einzige Mittel, das die Polizei versteht: Gewalt !!!!!!
Ich wünsche mir eine neue "68 er " Zeit.
Kommentar ansehen
25.03.2006 12:42 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Politik: sollte gewarnt sein. In der Weltgeschichte ist es noch nie gut gegangen, wenn ein immer größer werdender Teil der Bevölkerung, von Bildung, Kultur und jedem gesellschaftlichem Leben ausgeschlossen wird.
Selbst der Deutsche wird irgendwann seinen Hintern von der Sofaecke auf die Strasse bekommen, spätestens wenn sich die Spätfolgen von Hartz 4 bemerkbar machen, und er kein Sofa mehr hat.
Kommentar ansehen
25.03.2006 13:13 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hobby 50 @teppichratte: vor kurzem hat sich doch die usa über die gefährlichkeit von demonstrationen in italien ausgelassen ( ich glaub hier wurde auch berichtet darüber) !

http://www.spiegel.de/...

sind die demonstrationen nur in italien gefährlich und nicht in deutschland und frankreich?


nur schön weiter machen mit den guten ratschlägen aus übersee.

am ende stehen sie wohl ganz alleine da wenn sie so weiter machen wie bisher.

das läßt sich alles nur noch mit DIKTATUREN meistern.


ich find es toll !
Kommentar ansehen
25.03.2006 13:19 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefährlich: wirds immer dann, wenn die Bevölkerung zu lange schluckt und schweigt, denn dann reicht ein letzter Tropfen in einem Faß......
Rechtzeige Demonstationen helfen eher Gewalt zu verhindern.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?