24.03.06 15:17 Uhr
 7.943
 

Köln: Zwei Männer sperrten 15-Jährige ein und zwangen sie zur Prostitution

Ein 15-jähriges Mädchen wurde in Köln von zwei Männern im Alter von 20 und 24 Jahren eine Woche lang eingesperrt und zur Prostitution gezwungen. Das in einem Heim lebende Mädchen hatte den 20-Jährigen erst vor kurzer Zeit kennen gelernt.

Nach einem Besuch ließ der 20-Jährige das Mädchen nicht mehr aus der Wohnung, sondern fuhr sie am nächsten Tag zum Bonner Straßenstrich, wo sie anschaffen gehen musste. Nachdem der 24-Jährige sie vergewaltigte, flüchtete sie zu ihrer Mutter.

Hier erzählte sie, was ihr widerfahren ist, woraufhin die Mutter eine Anzeige bei der Polizei erstattete, welche zur Festnahme der zwei tatverdächtigen Personen führte.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Köln, Prostitution
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 15:21 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War die News nicht schonmal oder ist es inzwischen gang und gebe, daß 15 Jährige von 2 Männern zur Prostitution gezungen werden?
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:44 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ex-aussenminister: gemäß quelle wurden die täter am gestrigen donnerstag, 23. märz 2006 festgenommen. eine ausführliche volltext-recherche nach gleichen news verlief negativ.
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:46 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@labor bond: Super, ich dacht schon, ich hätte eine Marktlücke verpasst :-))
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:09 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schweine tut mir leid aber ich nehm an das dieses mädchen in angst weiterleben muss! erstens natürlich weil so etwas immer traumatisierend ist, aber vor allen dingen weil die täter zweitens nach ein paar monaten wieder aus dem gefängnis rauskommen(wenns überhaupt so weit kommt) und das mädchen dann sicherlich fürchten muss das die typen wiederkommen und schlimmeres mit ihr anstellen.....

danke deutschland ich liebe dein rechtssystem!
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:11 Uhr von strumpf61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super hat das die Junge Frau gemacht!! Hofflich bekommen der 20und 24Jahrige die sträckste Straffe,die es Gibt die Männer dürften nicht meher aus dem Knast.
M.F.G
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:14 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider sind harte strafen dafür nur wunschdenken
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:43 Uhr von tobe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie assi: [edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:45 Uhr von Starlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm... ist doch gut, dass das Mädchen sich ihrer mutter anvertrauen konnte, obwohl sie im Heim lebt... Aber dass sowas überhaupt passieren kann...
Kommentar ansehen
24.03.2006 18:06 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobe2006: Nicht nötig. Einweisung in eine Psychiatrie und sedieren wäre die bessere Variante. Sie sind krank und haben als Menschen ein Recht auf medizinische Betreuung. So kontrovers das klingen mag...
Kommentar ansehen
24.03.2006 20:03 Uhr von tobe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel: hast ja recht, aber wie gesagt, das ist meine meinung...
Kommentar ansehen
24.03.2006 21:22 Uhr von hacklschorsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann sind die Männer in Köln an Frauen interessiert?


duck und weg
Kommentar ansehen
25.03.2006 10:02 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Harte Strafen wahrscheinlich: Der eine Täter ist 30mal vorbestraft, wird wohl kaum mit einem milden Urteil auf Bewährung rechnen können.
Wahrscheinlich werden beide aber eher in ihr Heimatland Afghanistan ausgewiesen.
Kommentar ansehen
25.03.2006 10:23 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ strumpf61: >>Hofflich bekommen der 20und 24Jahrige die sträckste Straffe,die es Gibt die Männer dürften nicht meher aus dem Knast.M.F.G<<

Ich will dich ja nicht beleidigen, aber in was für einer Märchenwelt lebst du eigentlich?

Wer heute ein Kind/Jugendlichen vergewaltigt bekommt höchstens eine Geldstrafe, und ein "bißchen" Gefängnis. Wenn sie von sich aus eine Therapie machen werden sie sogar noch früher entlassen (gilt wohl nicht nur für Triebtäter sondern auch für Zuhälter). Und wenn sie einen guten Anwalt und einen (zu) milden Richter haben dann wird die Strafe auch noch zur Bewährung ausgesetzt. Das ist Fakt..... so sieht es nun mal aus.

Deine Schlußworte M.F.G sollten wahrscheinlich "Mit freundlichen Grüßen" heißen, oder? Im Zusammenhang mit der Justiz würde ich sagen heißt das: M itleid F ür G ewaltverbrecher.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?