24.03.06 13:41 Uhr
 631
 

Siemens gibt Ende der Zusammenarbeit mit Infineon bekannt

Ein Siemens-Sprecher bestätigte nun, dass die Kooperation mit Infineon aufgelöst werde. Der Konzern habe die Bank Goldman Sachs damit beauftragt, die restlichen Infineon-Wertpapiere zu verkaufen.

Der Chiphersteller Infineon wurde vor sechs Jahren durch Siemens an die Börse gebracht. Nach und nach gab Siemens die Mehrheit seiner Anteile auf: Bis zum Jahr 2004 hatte der Konzern noch 40 % Infineon-Anteile, danach nur noch magere 19 %.

Nun ist Siemens noch mit 18 Prozent an Infineon beteiligt: Der Verkauf dieser Anteile wird dem Münchner Unternehmen rund eine Milliarde Euro einbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ende, Siemens, Zusammenarbeit, Infineon
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?