24.03.06 13:20 Uhr
 1.622
 

Norbert Geis (CSU): Abtreibungen am Kindermangel in Deutschland schuld

Laut Norbert Geis (CSU) soll eine zu hohe Abtreibungsrate für fehlenden Nachwuchs verantwortlich sein. So würden jährlich rund 300.000 Schwangerschaften abgebrochen. Grund hierfür sei unter anderem die Emanzipationsbewegung, so Geis weiter.

Seiner Ansicht nach solle man eher die Leistungen einer Mutter anerkennen und hingegen kinderlose Familien zu höheren Abgaben, z. B. in die Rentenkasse, bewegen. Auf Dauer müsse auf jeden Fall ein Ausgleich gefunden werden, so der Unions-Innenexperte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Kind, CSU, Abtreibung, Norbert Geis
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 13:27 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nee is klar im Grunde hat der Mann ja auch recht...
Nur sollte man dann auch hinterfragen, warum so viele Menschen abtreiben lassen.

Das liegt dann wohl daran, dass die Menschen gerade mal sich selbst sozial absichern koennen.
Ein Kind wuerde ihren Sozialen Status zumeist nicht nach oben, sondern eher nach unten korrigieren.
Kommentar ansehen
24.03.2006 13:33 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei solchen Armleuchtern fragt man sich, wieso manche Frauen nicht abgetrieben haben. Das wäre doch mal eine Investition in die Zukunft gewesen. Dann würden solche dämmlichen weltfremden Aussagen nicht wieder zu 100 weiteren Abtreibungen führen. Wenn man hier dem Norbert zuhört, dann bekommt man den Wunsch auszuwandern ... oder Abzutreiben ...

"So Frau Geis, es ist ein ... ... oh, es ist ein Arschloch ... "
Kommentar ansehen
24.03.2006 13:38 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler immer Woanders suchen: aber nicht in der Politik,da wird ja immer alles richtig gemacht.
Meine Vorschreiber/Redner , haben es schon gesagt, ein Kind bringt dich auf der Sozialen Stufe einen Schritt nach unten,ab 3 Kinder bist Du ein ASOZIAL.Und so weiter.


.
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:01 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abtreiben ist trotzdem übelst assi. allerhöchstens höchste genschäden, könnten in meinen augen eine abtreibung rechtfertigen.

auch kinder, die aus verbrechen resultieren möchten leben und sind selbst nicht anders, als alle anderen kinder. es mag schwer für die mutter sein, aber es gibt noch immer die möglichkeit der adoption.

vor allem abtreibung wegen "gummi vergessen" ist das allerletzte. ich wüsste nicht wie ich damit leben könnte, wenn ich meine partnerin zu sowas überredet hätte oder selbst als frau dem zugestimmt hätte.

dieses "was wäre wenn" würde mich niemals loslassen. echt traurig um die 300.000 kleinen piepmätze die jedes jahr legal ermordet werden. das ist ja schon fast bürgerkrieg. wir gegen unsere kinder.
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:24 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Deine Aufregung wundert mich nicht. Im Gegenteil, ich kann es voll und ganz nachvollziehen!

Ich als eingebürgerter Ausländer ärgere mich ständig über die Situation in Deutschland auf, vor allem über die Entwicklung in die das ganze geht. Dabei wünsche ich mir wahrscheinlich wie jeder andere hier, daß Deutschland mit eine Chance (auf eine beruhigende Zukunft in einem so tollen Land) bietet ... aber Pustekuchen, es kommen nur lauter nutzlose Gesetze und ernidrigende Vorwürfe aus der Politik ... man hat das Gefühl, die wollen einen förmlich dazu Zwingen, im Ausland sein Glück zu suchen ... mit einer Familie wi bei Dir ist das aber meistens undenkbar ... schade ...
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:25 Uhr von Grogoholic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adsci
sorry, aber bei solchen kommentaren kommt mir die galle hoch! denkst du etwa, dass eine abtreibung den frauen leicht fallen würde? dass sie sich keine gedanken,
um die schwangerschaft machen? dass sie nicht nächtelang wachliegen und alle konsequenzen abwägen und sich sorgen machen? abtreibung ist immer nur der letzte ausweg und wird nicht so nebenbei durchgeführt!

klar ist es immer einfach und billig ein "abtreibung ist scheiße" loszulassen, wenn man noch nie selbst in der situation war! besonders dieses altkluge "tja, wer fi**en kann, muss auch mit den konsequenzen leben". ja nee, is klar! willkommen mittelalter!

traurige wahrheit ist nunmal, dass viele frauen von den männern während einer schwangerschaft verlassen werden. und z. b. als 16jährige ohne ausbildung, ohne die sicherheit einer festen partnerschaft, überhaupt ohne jegliche sicherheit, würdest auch du die möglichkeit einer abtreibung in betracht ziehen.

klar geht es auch anders, aber ich persönlich finde es besser, kindern geregelte und abgesicherte lebensumstände und eine wirkliche familie zu bieten, als es alleine in meiner sozialwohnung großzuziehen ohne ihm etwas bieten zu können!

und zur adoption: na klar, da fragt frau sich natürlich nie "was wäre wenn"...

abtreibung fällt den betreffenden frauen schon schwer genug, auch ohne dämliche kommentare von leuten, die es gar nichts angeht, die aber immer dann auftauchen und militant ihre meinung vertreten, sobald es um das thema geht.
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:28 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummfug! Jetzt, wo die Politik so langsam mal schnallt, dass kaum noch jemand da ist, mit dem man Zukunft gestalten kann, quaken sie dem nichtvorhandenen Wahlvieh nach.
Es werden die absurdesten Ideen verbreitet, warum das den so sein könnte, dabei ist es so einfach, Kinder waren/sind in Deutschland einfach nicht erwünscht! Die meisten sind mittlerweile damit beschäftigt ihr eigenes Existensminimum zu sichern.
Wenn Werte nur nur noch in barer Münze auszudrücken sind, braucht man sich nicht zu wundern, wenn "Familie" keine Bedeutung mehr hat.
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:28 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: Vielleicht sollte man sich eher fragen, wie es zu diesen 300.000 Abtreibungen bzw. ungewollten Schwangerschaften überhaupt erst kommen konnte. In den meisten Fällen wirds wohl an der Dummheit der Beteiligten gelegen haben.
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:28 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aso: Abtreibungen sind Schuld am Kindermangel und "Killerspiele" (??) sind Schuld an (teilweise) gewaltbereiten Jugendlichen.

Gut, dass sich alles mit so einfachen und präzisen Formeln erklären läßt heutzutage. Und dass man da seitens der Politik auch gar nicht allzu viel daran ändern könnte ansonsten.

Übrigens: Arbeitgeber, die Arbeitnehmer entlassen, sind Schuld an Arbeitslosigkeit.

Also, mal eine Liste machen:
Killerspiele verbieten
Abtreibungen verbieten
Entlassungen verbieten (oder besser gleich Arbeitgeber?)

So kommt Deutschland garantiert wieder auf den richtigen Kurs (an dieser Stelle jetzt zwei Hände mit nach oben gestreckten Daumen denken)!


PS: primär am Rentenproblem sind ja die Rentner schuld - was vermehren die sich auch so. Gut, verbieten kann man die jetzt wohl nicht, aber eine jährliche Abschussquote wird sicher auch noch jemand aus der CSU vorschlagen.
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:37 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso kommen solche geilen Kommentare immer aus der CSU?

Alle anderen Politiker müssen aufpassen, dass sie nicht bei einer Bemerkung, die etwas neben de Realität liegt gleich abgewählt wird. Aber die bayrischen Wähler scheinen ja solche Entgleisungen aller Jubeljahre zu honorieren.

Soll er mal da unten bleiben und gegen Abtreibungen durch die Krankenhäuser ziehen.
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:40 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ackermann macht fast 12 Mio Euronen: und der Rest darbt:
Wer möchte in einer solchen Gesellschaft noch Kinder in die WElt setzen?

Ich kann, ungeachtet aller Argumente jeden verstehen, der sich das überlegt.

Andererseits, welche Gründe hatten Menschen nach dem 30jährigen Krieg, oder während und nach dem WK II Kinder zu kriegen?

Vielleicht war es die Hoffnung darauf, das die es besser machen.
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:40 Uhr von Grogoholic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
emanzipation nein danke! ist natürlich eine geniale idee- frauen blieben wieder nur zu hause und kümmern sich ausschließlich um heim und herd!

so nehmen sie den männern auch keine arbeitsplätze weg, können fröhlich kind um kind bekommen und alles ist wieder in ordnung in deutschland! oder nicht?
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:41 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp Mensch=Dummheit: Jeder Mensch ist dumm. Es ist immer die Dummheit die schuld ist. Na und?

Es bleibt dabei, daß man sich nach der Dummheit für die Abtreibung entscheidet.

Ich wurde im Winter der Jahrhunderts gezeugt. Ich bin auch "ungeplant". Wegen dem Wetter hat die Kalendermethode versagt, da der Körper meiner Mutter darauf reagiert hat. Ich hatte die Beste Kindheit der Welt und das im bösen kommunistischen Polen. Meine Mutter (dumm oder nicht, das kannst du ja mit dir ausmachen) hat sich für mich entschieden ... heute würde sie sich bestimmt gegen mich entscheiden, wenn sie nicht wissen würde, wie schön es ist eine Mutter zu sein. Wobei man heute viel mehr damit beschäftigt ist die Familie über Wasser zu halten, als richtig Mutter zu ein. Und das ist ein extrem guter Grund für eine Abtreibung!
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:49 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grogoholic: [nanana... wer wird denn gleich? BMW320]

schön, das da eine junge frau/mann sich sorgen um ihre zukunft macht oder unter seelischen wunden leidet. was ist da die lösung? mord ganz klar!

oh man, was für eine welt. das hat ganz sicher nichts mit mittelalter zu tun. junge, denk bitte nochmal nach.

und komm mir bitte nicht mit damit, dass ich das noch nicht erlebt habe. hast dus? und selbst wenn: bist du schon mal abgetrieben worden, um die andere seite kennenzulernen?

aber klar die kinder würden sicherlich sagen: "oh sorry mama, stimmt, du hast es wirklich ganz doll schwer. da bin ich auch dafür das ich ermordet werde. hast recht"
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:55 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adsci: Da kannst du froh sein, daß deine Eltern dich nicht brutal geschlagen haben, dich nicht vergewaltigt haben, dich nicht zur Adoption abgegeben haben, dich nicht alleine verwahrlosen ließen, dich nicht ständig an Familie und Bekannte abgegeben haben, dich genervt vom Überlebenskampf nicht ständig psychich Zerstört haben oder dich völligst ignoriert haben ... dann würdest Du merken, wie gut es wäre, nicht geboren worden zu sein ...

Komm schon, bischen Niveau bitte. Wieviele Kinder begehen Selbstmord, werden Mishandelt, landen in der Klapse, auf dem Strich oder brechen aus ...
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:55 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr immer mit eurem Mord Die Frage, ab wann die befruchtete Eizelle zum Mensch wird, ist höchst umstritten und sicher nicht so leicht zu beantworten - auch von euch nicht.

Würdet ihr schon 5 Minuten nach dem Geschlechtsverkehr, der zur Zeugung geführt hat, von einem Menschen sprechen? Demnach wäre "die Pille danach" auch Mord???

Lächerlich.
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:56 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genauso wie die CDU schuld ist an unerwünschten Schwangerschaften durch ihre konservative Werteinstellung...

nfc
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:57 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adsci: Sorry, aber Kommentaren wie Deinen kommt mir echt die Galle hoch.
Du meinst also, dass auch Kinder, die durch Vergewaltigung gezeugt wurden, ausgetragen werden sollen?
Hast Du sie noch alle? Hast Du irgendeine Ahnung, was eine Vergewaltigung für eine Frau bedeutet?
Schlimm genug mit dem Verbrechen an sich klar kommen zu müssen. Aber dann noch mitzuerleben, wie etwas in einem heranwächst, was nur durch brutale Gewalt entstanden ist.... Man kann KEINER Frau übeln nehmen, wenn sie dann abtreibt. Klar, Adoption... ganz toll. Unsere Kinderheime sind ja auch so gut wie leer.

Und von wegen auch Kinder aus Verbreche wollen leben... Die WOLLEN noch gar nichts! In Bio nicht aufgepaßt?
Bis zum dritten Monat (so lange darf man ja legal abtreiben), sind diese "Kinder" max. 4cm groß... Da is noch nix was irgendwelche Wünsche haben könnte.
Und hast Du mal darüber nachgedacht, wie sich solche Kinder später fühlen? Zu wissen, dass sie nur enstanden sind, weil ihre Mutter einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist?
Bitte! Denk doch erstmal nach, bevor Du sowas schreibst! Du kannst doch nicht alles pauschalisieren und verdammen nur weil es nicht Deiner Meinung oder Weltbild entspricht!

Ich aktzeptiere natürlich die Meinung der Leute, die gegen Abtreibung sind (wobei es eben auch Ausnahmen gibt, wie eben bei militanten Abtreibungsgegnern).
Aber ich erwarte auch, dass meine Meinung aktzeptiert und toleriert wird. Sollte ich ungewollt schwanger werden.... ich weiß was ich tun würde.
Und man wird nicht nur schwanher aus Dummheit. Es gibt auch "Unfälle".... auch wenn man noch so gut aufpaßt.
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:00 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grogoholic: Danke für deinen Beitrag - hab mir schon überlegt, ob ich mich mal wieder in eine sinnlose Diskussion verstricken lasse. So spar ich mir die Mühe.
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:01 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adsci: >allerhöchstens höchste genschäden, könnten in meinen augen eine abtreibung rechtfertigen.<

Aha, kranke Kinder dürfen deiner Meinung nach abgetrieben werden, interessante Einstellung.

Ab welcher Diagnose ist so ein Leben denn dann, deiner Meinung nach, "unwert"?
Und wer entscheidet das?

Kommt mir bekannt vor.
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:01 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die wurzeln liegen viel tiefer.

Schuld ist einfach die kinderfeindliche Politik in Deutschland. An dieser Politik sind aber nicht die Politiker schuld sondern die dumme Bevölkerung welche seid Jahrzehnten immer wieder Verbrecher als Volksvertreter wählt.

Also sollte jeder Nichtwähler, CDU/CSU Wähler, SPD Wähler, GrüneWähler hier erstmal die **** halten.
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:03 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Julizka84: Da Du bisher keinen besseren Wahlvorschlag gemacht hast ... blub!
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:19 Uhr von moeph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler? "Grund hierfür sei unter anderem die Emanzipationsbewegung, so GREIS weiter."

sehe ich das richtig das da eigendlich Geis stehen sollte?
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:25 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ADSCI: Was Frauen mit ihrem Körper machen geht dich sowas von gar nichts an!

Ich plauder hier auch garantiert nicht aus ob ich (oder besser meine Freundin) damit Erfahrungen hab, denn das ist meine PRIVATSACHE!!!
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:37 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier irrst du, Whitechariot: > Übrigens: Arbeitgeber, die Arbeitnehmer
> entlassen, sind Schuld an Arbeitslosigkeit.

;) Nicht die Arbeitgeber sind schuld. Es sind die Arbeitnehmer. Schließlich könnten sie auch auf Lohnzahlungen gänzlich verzichten. Hat nämlich schon mal sehr gut funktioniert. Jahrhundertelang sogar. Im Mittelalter. Nannte sich Leibeigenschaft. Gott, was waren das für tolle Zeiten... Da sind die Leute noch für einen Kanten verschimmeltes Brot 12 und mehr Stunden arbeiten gegangen; wer gemurrt hat, wurde einfach totgeschlagen; und das Rentenproblem war damals auch nicht in Sicht...

... nahezu paradiesische Zustände für Politiker und progressive Reformer, nicht wahr?!

> PS: primär am Rentenproblem sind ja die Rentner
> schuld - was vermehren die sich auch so. Gut,
> verbieten kann man die jetzt wohl nicht, aber eine
> jährliche Abschussquote wird sicher auch noch jemand
> aus der CSU vorschlagen

Wie wäre es mit einer Ehrenmedaille für "Sozialverträgliches Frühableben"?
Posthum natürlich.



Übrigens:
Die "Frau als Gebärmaschine" hatten die Nazis auch schon mal ins Auge gefasst. Auch die Idee der entsprechenden Bevorzugung, wenn sie genug kleine, deutsche Arier in die Welt setzte, hat Herr Geis sich anscheinend bei den Nazis abgeschaut...


@wewuma

> Andererseits, welche Gründe hatten Menschen nach
> dem 30jährigen Krieg, oder während und nach dem
> WK II Kinder zu kriegen?

Das waren andere Zeiten. Damals war den Menschen nicht bewusst, dass es besser geht. Heute WISSEN wir, dass wir schon wieder mehr verloren haben, als die Menschen damals je hatten. Und die meisten Menschen heute haben den Progressionsdrang "Mein Kind soll es BESSER haben als ich."; während man damals Kinder vornehmlich als reine Altersabsicherung, und damit - relativ - gleichgültiger betrachtete...

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?