24.03.06 12:59 Uhr
 207
 

Arbeitsmarkt: 2005 lag Randstad bei der Schaffung von Arbeitsplätzen ganz vorne

Randstad schaffte im Jahr 2005 mit Abstand die meisten Arbeitsplätze: 10.444 an der Zahl. Platz zwei und drei belegten ebenfalls zwei Zeitarbeitsfirmen: Persona Services (2.586 Stellen) und Manpower (2.302 Stellen).

Der Frankfurter Flughafen Fraport schuf 1.346 neue Arbeitsplätze und landete auf Platz vier. Platz sechs wurde von der Sandwich-Kette Subway (1.300) belegt. Die meisten neuen Arbeitsplätze entstanden somit durch Zeitarbeit oder im Dienstleistungssektor.

Diese Zahlen ergaben sich aus einer Umfrage des Magazins "WirtschaftsWoche", an der 2.800 Unternehmen aus allen Branchen teilnahmen. Insgesamt meldeten die teilnehmenden Firmen für das Jahr 2005 deutschlandweit 49.000 neue Stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitsplatz, Arbeitsmarkt, Schaf
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 13:41 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch: Diese Arbeitsplätze sind nicht neu geschaffen worden, sondern sind vorher abgebaut worden um dann durch billige Zeitarbeitskräfte ersetzt zu werden.
Zeitarbeitsfirmen sind sind mit die grössten Verbrecher unserer Wirtschaft und Mitschuld am Lohndumping.
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:38 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähh ja In diesem Bereich von "Arbeitsplätzen" zu sprechen, ist schon ziemlich gewagt.
Kommentar ansehen
27.03.2006 15:20 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns nicht so traurig wäre Ich kenne viele, die angeboten bekamen, von ihrem auslaufenden befristeten Vertrag in ein Zeitarbeitsverhältnis zu wechseln- gleiche Arbeit für ein Drittel vom bisherigen Gehalt. Einige dürfen sogar schon die Zeitarbeiter anlernen, die nach Auslaufen des befristeten Vertrages ihren Job übernehmen.

Verdrehung der Tatsachen würde ich das dann mal nennen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?