24.03.06 11:36 Uhr
 293
 

Österreich: Skifahrer starb nach Zusammenprall mit einer Skihütte

Ein 49-jähriger Mann war in der Nacht auf Donnerstag per Ski unterwegs. Während der Abfahrt kam der Mann, der von drei Kollegen begleitet wurde, von der präparierten Piste ab, stürzte und knallte gegen eine Skihütte.

Die Kollegen waren sofort nach dem Unfall zur Stelle, doch die Reanimierungsversuche blieben allesamt erfolglos. Ein Notarzt traf kurze Zeit später ebenfalls ein, konnte aber nichts mehr für den 49-Jährigen tun.

Im Laufe des Winters gab es in Österreich schon 28.000, meist durch Selbstüberschätzung, zu hohem Alkohol oder Tempo verursachte Unfälle.


WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Skifahrer
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Unwetter sorgt für Blitzeinschlag in Oktoberfest-Zelt
Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 11:25 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man. Ist echt krass. Aber man muss wohl damit rechnen, wenn man in der Nacht Ski-Abfahrten nimmt, oder?
Kommentar ansehen
24.03.2006 11:42 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geiler Titel ^^: Hört sich an, als ob eine Skihütte ihn angerempel habe ... vielleicht sollte man da die Passivität des Mannes etwas in richtung "aktives Zutun" umformulieren.

Ansonsten muss man noch erwähnen, daß gegen die Skihütte jetzt wegen fahrlässigem Totschlag ermittelt wird, da sie ohne Skipaß unterwegs war. Allerdings muß man mit einer Bewehrungsstrafe rechnen, da die Skihütte nicht vorbesraft ist ...
Kommentar ansehen
24.03.2006 11:44 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel gut, Kommentar dämlich: Tja, man muss heutzutage schon damit rechnen, dass einem da plötzlich eine Skihütte in den Weg fährt, gell? Außerdem (wenn wir schon mal beim Klugscheißen sind) ist "knallte" für eine Fakten-News unangemessen...
Kommentar ansehen
24.03.2006 12:00 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rasende Skihütten und dann auch noch das:

Zitat News.
"Im Laufe des Winters gab es in Österreich schon 28.000, meist durch Selbstüberschätzung, zu hohem Alkohol oder Tempo verursachte Unfälle."
Was bedeutet "...zu hohem Alkohol oder Tempo..."

Kommentar ansehen
24.03.2006 12:01 Uhr von muedling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit. Ganz schön dumm, wenn man nachts Ski fährt...
Kommentar ansehen
24.03.2006 12:03 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muedling ja, als erfahrene Skihütte sollte man es besser wissen. ^^
Kommentar ansehen
24.03.2006 12:21 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens hat die Skihütte keine Unfallflucht begangen. Wurde ein Alkoholtest durchgeführt? Oder Drogen?
Kommentar ansehen
24.03.2006 13:06 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also in so einer News sollte auch stehen, wo sich das Ganze ereignet hat - Österreich ist groß und in der Quelle steht es sogar sehr genau.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hip-Hopper "Fettes Brot" arbeiteten in Hamburg als Wahlhelfer
Bundestagswahl: In Sachsen wurde AfD mit 27 Prozent stärkste Partei
München: Unwetter sorgt für Blitzeinschlag in Oktoberfest-Zelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?