24.03.06 10:39 Uhr
 830
 

Polizei verhindert größtes Schweizer Indoor-Hanffeld auf Hanfmesse

Mit 3.000 Pflanzen wollten die Organisatoren der Hanfmesse "Cannatrade" das größte Schweizer Indoor-Hanffeld aufbauen. Letztendlich hat es aber nur zu 20 Pflanzen gereicht.

Der Grund: Zwar hatten die Organisatoren bei einem Bauern aus dem Wallis 3.000 Pflanzen bestellt, diese wurden aber von der Polizei vernichtet. Der Messebetreiber erwägt nun rechtliche Schritte gegen die Polizeiaktion einzuleiten.

Nun wollen die Veranstalter noch so viele Pflanzen wie möglich beschaffen, bisher ist ihr Erfolg diesbezüglich aber überschaubar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schweizwochen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Polizei, Schweiz
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur Michael Moore rät, US-Präsident Donald Trump mit Satire zu stürzen
Hagel in Istanbul: Jörg Kachelmann kontert Verschwörungstheorie von Erdogan-Fan
Sänger Nino de Angelo giftet gegen Ehefrau: "Sie soll einfach verschwinden"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 10:34 Uhr von schweizwochen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne mich nicht gut genug mit den Schweizer Drogengesetzen aus, aber ich würde vermuten, dass die Messebetreiber mit einer Klage wenig Erfolg haben. Man darf gespannt sein.
Kommentar ansehen
24.03.2006 11:56 Uhr von don_fips
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drogengesetze in der Schweiz darf Cannabis angebaut werden, solange es nicht dem Zweck der BTM-Herstellung dient..

Kommentar ansehen
24.03.2006 13:32 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hanf: Es gibt auch Hanf-Sorten die nicht zur Herstellung von Drogen geeignet sind, da sie einen sehr niedrigen THC-Gehalt haben. Diese Hanfzüchtungen dürfen auch in Deutschland angebaut werden.
Kommentar ansehen
24.03.2006 13:34 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maglion war da auch nicht was mit weiblichen Pflanzen, die zum "Konsum" ungeeignet sind ...
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:55 Uhr von don_fips
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maglion: in deutschland ist der anbau erstmal grundsätzlich verboten. es gibt zwar pflanzen mit einem verschwindend geringen thc gehalt, anbauen darf man diese aber trozdem nicht.

erst nach langwierigen behördengängen bekommt man die genehmigung für den industriehanfanbau und der ist dann sehr, sehr streng kontrolliert...

nicht das jetzt irgendwelche kiddies vogelfutter in den garten werfen! also obacht! ^^
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:11 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es sind die männchen, welche nix taugen: man raucht resp. verarbeitet ja auch die - vorzugsweise unbefruchteten - blüten der weiblichen pflanzen ...

bambule!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Bosch war in die geheimen Absprachen der deutschen Autobauer involviert
Urteil: Dieselautos drohen Fahrverbot in Stuttgart
Mexiko: Neun fast nackte und blutige Leichen vor Haus zur Schau gestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?