24.03.06 09:33 Uhr
 954
 

Nach Pipeline- und Verlagsjob: Schröder erhält weiteren Beratervertrag

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder kann sich über ein weiteres Zusatzeinkommen freuen. Künftig wird er als Berater für das Bankhaus Rothschild tätig sein. Dort solle er seine Fähigkeiten für das Osteuropa-Geschäft einsetzen.

Schröder hatte in den letzten Monaten bereits mehrere Jobangebote angenommen, u. a. für den schweizerischen Verlag Ringier. Zuletzt sorgte er für Aufregung mit einem Aufsichtsratssitz im Konsortium der Ostsee-Pipeline-Gesellschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: speednews
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gerhard Schröder, Verlag, Berater, Pipeline
Quelle: www.aol.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder bekommt über halbe Million Euro für Berliner Büro
Gerhard Schröder kritisiert Oppositionsentscheidung der SPD als unvernünftig
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 10:01 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Bundeskanzler kann man sich viele Freunde machen, wenn man nur scheisse genug ist.
Kommentar ansehen
24.03.2006 11:04 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse: Sehr gut Gerhard. Der man ist spitze. :D
Kommentar ansehen
24.03.2006 11:04 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meinte, der "Mann" ist spitze. ;D
Kommentar ansehen
24.03.2006 11:06 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: rothschilds haben ja auch ,obwohl selbst juden,hitler finanziell unterstützt.
ohne die geht WELTWEIT garnichts.
eine der mächtigsten familien der erde.
rothschilds hat auch die fed in usa gründen lassen,und beherrschen die wirtschaft und dadurch natürlich die politik.
Kommentar ansehen
24.03.2006 12:13 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: Böse, böse Juden. Wollen sie immer noch die Weltherrschaft? Erst denken, dann reden...

@News:Ist doch klar, dass man sich als Ehemaliges Staatsoberhaupt nicht an die Kinokasse zum Kartenabreissen setzt. Solche Leute haben halt Insiderwissen und Erfahrung.
Kommentar ansehen
24.03.2006 13:06 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
silenius: "Böse, böse Juden. Wollen sie immer noch die Weltherrschaft? Erst denken, dann reden..."

Nein, nicht DIE Juden. Nur u.a. die Familie Rothschild, wenn man unzähligen "Indizienbeweisen" glauben kann. Das die Familie jüdischen Glauben ist, ist meiner Meinung nach Zufall.
Kommentar ansehen
24.03.2006 13:10 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Silenius: was soll dein dummer kommentar?

fakten sind fakten und niemand sagt das die juden böse sind sondern das die rothschilds obwohl sie selber juden sind hitler unterstützt haben und dadurch den holocaust mit finanziert haben wie auch viele andere grossindustrielle und bankiers.

und wenn du noch was zu lachen haben möchtest die grossmutter von hitler war bedienstete bei den rothschilds und wurde schwanger,könnte also sogar sein das der hausherr zu schickelgrubers familie zählt.

ich bin nicht antisemit wenn etwas gegen jemand sage der jude ist

ich bin ja auch nicht antideutsch(östereich) wenn ich was gegen hitler sage

und wenn du absolut keine ahung über geschichtliche zusammenhäge hast dann solltest du sie nicht mit belanglosen kommentaren übertünchen.

lern mal ein bischen über rothschilds, ehemalige bauer. das sie beteiligt waren bedeutet ja auch das nicht die juden eine weltherrschaft anstreben sonst hätten sie ja nicht geholfen sie zu vernichten.
es bedeutet nur das es skrupellose menschen gibt die über allen dingen stehen UND die welt schon beherrschen ,du träumer.


oder glaubst du im ernst das die politiker die politik machen?
wirtschaft bestimmt die politik und niemand anderes ,wäre ja auch naiv zu glauben irgendjemand könnte an die macht kommen und für menschen gegen wirtschaftsinteressen was tun.

und rothschilds IST eine der mächtigsten familien der erde

also erst lernen dann schreiben
Kommentar ansehen
24.03.2006 13:55 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentor: Und zwar ein Großes.
Sorry Leutz, ich hab in der News vollständig überlesen, dass Schröder für das Bankhaus Rtohschild arbeiten wird. Deshalb hab ich deinen Kommentar missverstanden, weil ich nicht gemerkt hab, warum du die Rothschilds einbringst, horror1.

Eigentlich weiß ich über das Thema Rothschild Bescheid, hab aber beim Lesen und comment-Schreiben total gepennt.

Sorry. Ist mir das jetzt peinlich. *rotwerd*
Kommentar ansehen
24.03.2006 14:38 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
no problem: wollte auch kein politisches thema eröffnen,sondern war halt nur als interessanter nebenaspekt gemeint.
Kommentar ansehen
24.03.2006 16:22 Uhr von hwc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bla Bla: die Politärsche, die sich jetzt aufregen sind doch selbst von den Konzernen gekauft.
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen
Kommentar ansehen
25.03.2006 10:07 Uhr von Nobby50
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Hemmungen: Ich habe Schröder als Bundeskanzler geschätzt, aber was er jetzt veranstaltet, ist dem Image so eines Mannes nicht gerade zuträglich.
Man sollte ihm, da er ja jetzt mehr als genug verdient, seine staatlichen Pensionsbezüge streichen. Diese sollte es nur für wirklich bedürftige arme Politiker geben( Ich kenne keinen). Das wäre nicht mehr als recht und billig gegenüber den wirklich Bedürftigen "in diesem unseren Lande", wie ein anderer armer Bundeskanzler mal gesagt hat.
Kommentar ansehen
25.03.2006 13:50 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorien: Wer auch immer für seinen Glauben an Verschwörungstheorien angefeindet wurde, der darf sich nun offiziell bestätigt sehen.
Eindeutiger geht es nun wirklich nicht mehr, in welchem Maße führende Politiker vom internationalen Finanzwesen abhängig (gekauft) sind.
Was hinter Schröders jahrelangem Gelaber von Globalisierung steht, wird auf diesem Wege doch offenbar. Für diesen Zweck wird er demnächst nun Lobbyarbeit im Europaparlament betreiben...nur dieses Mal ist es nicht nur sein eigenes Volk welches er verkauft.
Mach weiter so Gerd, der Dank der Konzerne ist dir sicher.
Kommentar ansehen
25.03.2006 14:34 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muß da die Neidgesellschaft mal wieder gefüttert werden, wieviel Jobs der Mann annimmt und was er verdient, geht den Rest der Gesellschaft einen Dreck an.
Kommentar ansehen
06.04.2006 04:21 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird doch zuviel: Wird doch zuviel Arbeit für Schrödi, ich machs für die hälfte Geld.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder bekommt über halbe Million Euro für Berliner Büro
Gerhard Schröder kritisiert Oppositionsentscheidung der SPD als unvernünftig
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?