23.03.06 17:51 Uhr
 257
 

Berlin: Für Riesenrad sollen Tiere umziehen - Panda näher ans Rad

In ca. zweieinhalb Jahren soll der Bau des neuen, größten Riesenrades der Welt fertig gestellt sein. Der Zoo-Chef Dr. Lange denkt darüber nach, die Gehege neu anzuordnen. Das Rad soll dann auf dem Wirtschaftshof des Zoos platziert werden.

Vielleicht zieht der Panda näher ans Rad, da er die Hauptattraktion ist und der Zoo somit mehr Besucher anlocken würde. "World Wheel Berlin" wird 22 Mio. Euro für das Grundstück ans Land zahlen, der Zoo will einen Großteil des Geldes behalten.

Das Riesenrad käme dem artenreichsten Zoo der Welt sehr gelegen, da bis 2012 die finanzielle Unterstützung durch den Senat halbiert werden soll und somit Investitionen nötig sind.


ANZEIGE  
WebReporter: MajoB.
Quelle: bz.berlin1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2006 17:04 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Panda näher am Riesenrad...warum setzt man ihn dann nicht gleich rein und lässt ihn zur Probe fahren? hehe...das wäre mal ne Attraktion :D
Kommentar ansehen
24.03.2006 20:45 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin: gegen zoos da die tiere unterdrückt werden und aus ihrem natürlichen lebensraum gerissen werden

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?