23.03.06 15:09 Uhr
 5.313
 

Untersuchung warnt: Rollerfahren genauso gefährlich wie Motorradfahren

Ein Unfallforschungsprojekt im Saarland ist nach genauer Betrachtung aller Zweiradunfälle 2005 zu dem Schluss gekommen, dass die Bauweise von Motorrollern, aber auch das Verhalten ihrer oft jungen Fahrer viele schwere Unfälle nach sich zieht.

Viele Rollerfahrer hielten Schutzkleidung anscheinend für unnötig, andere würden ihre Zweiräder illegal aufrüsten oder die Wartung vernachlässigen. Ältere Fahrer dagegen hätten als "Wiedereinsteiger" oft nicht mehr genug Fahrpraxis.

Technisch empfehlen die Autoren eine stärkere Verwendung von ABS, im Oktober soll eine Studie über das Risikobewusstsein von Motorradfahrern folgen.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Gefahr, Motor, Motorrad, Rolle, Untersuchung, Roller
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2006 15:35 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar ist Rollerfahren gefährlich, wenn du elektronisch eingebremst mit exakt 45 km/h den Verkehr in der Stadt behinderst, während alles um dich rum mit 50+ an dir vorbeirauscht.

Wer auf die schwachsinnige Idee kam Mopeds und Roller auf eine niedrigere Geschwindigkeit als Stadtgeschwindigkeit zu bremsen verdient Prügel dafür !
Kommentar ansehen
23.03.2006 22:10 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja wie wärs, wenn man mit den kleinen Dingen (die manchmal ziemlich groß sind) anfängt.

Mir hat erst vorgestern morgen ein Rollerfahrer die Vorfahrt genommen, ich konnte gerade noch bremsen, er hat nicht mal gezuckt... Als ich mit meinem Sohn (18) darüber sprach, meinte er, was ich erwarte, Rollerfahrer respektieren nie die Verkehrsregeln. *augenroll*

Gruß
Kommentar ansehen
23.03.2006 23:02 Uhr von wolle172
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das überrascht mich aber jetzt völlig: wer hätte erwartet, daß es für rollerfahrer genauso gefährlich ist wie für motorradfahrer? wirklich eine riesen überraschung.

fast jeden tag sehe ich einen von diesen halbaffen, die versuchen mit dem helm ihren ellbogen zu schützen oder lediglich als mütze oben auf dem kopf aufgesetzt tragen. und dann meinen viele dieser, ich kann es nicht anders sagen, IDIOTEN, sie seien rossi persönlich. das noch keiner auf meiner motorhaube gelandet ist wndert bisher aber doch.
aber zum glück hat diese studie ja kein geld gekostet, vielleicht nur ein paar tausender. bitte mehr von diesen sinnvollen und informativen studien!
Kommentar ansehen
23.03.2006 23:11 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Unterschied? Die Moped- bzw. Rollerfraktion ist schlicht und ergreifend im Weg, gerade auf Landstraßen. Wo die Motorradfahrer souverän Gas geben, zuckeln die rollenden Verkehrshindernisse mit maximal 50 km/h im Weg.
Kommentar ansehen
24.03.2006 01:56 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nur so langsam? Hier wird doch nur ganz allgemein von Rollern gesprochen, oder?
Meiner läuft 120km/h, mehr bringt er beim besten Willen nicht. (Höchstens im freien Fall, aber das gilt ja nicht ;-)) )
Aber ich vermute mal, ihr sprecht hier von den Entjungferstühlen mit nur 49ccm?

Meiner ist ein Suzuki Burgman 125

Gruss aus einem Ort in dem man ganzjährig Roller fahren kann - und auch tut.

ArrJay - .;(*¿*);.
Kommentar ansehen
24.03.2006 10:05 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ihr seit ALLE Autofahrer: habt ABS (weil ihr nicht mal richtig bremsen könnt) EPS (weil ihr nicht mal ne Spur halten könnt) und mehr Knautschzonen als alles andere.

Vielleicht kann mir diese "Krücken für Autofahrer die es nicht können" mal einer bei einen Roller zeigen.

Überholt mir 80 - 90 km/h in der Kurve einen Roller der vom Gesetz her nur 25 km/h fahren darf und hupt den noch an weil er euch blockt.

Ich kann auch lesen, und bei fast alle Roller Unfällen sind die Autofahrer schuld. Wenn es zu einen Unfall kommt ist das klar ein schlimmer. Aber was bedeutet schlimm ? Wenn es nach den reinen Kosten geht kann das nit viel sein, = 1 kaputter Roller (ca 2000 Euro ) + Blechschaden bei den Auto.
Geht es dagegen um das körperliche Befinden sieht das so aus. Ein Schock (oft als Ausrede) bei den Autofahrer und ein schwerverletzter Rollerfahrer.

Klar Rollerfahrer sind keine Engel aber Autofahrer erst recht nicht.

Ach ja, ich weiss von kein Fall wo man 1500 Führerscheine in 48 Stunden Stunden eingezogen hat von Rollerfahrern (Bundesweit), Ihr Autofahrer schaft das an nur einer Stelle (sieh SN)

Denkt mal drüber nach.

Gruß

BIGPAPA

p.s. : ich fahre seit 13 Jahren ein 25 km/h Roller (ca. 180.000 km) und könnte euch Sachen über Autofahrer aus meiner Praxis erzählen die glaubt ihr eh erst wenn ich neben euch im Auto sitzen tu und euch eure "Fehler" mal zeigen kann. Aber kleiner Tip der Mindestabstand zum Überholen muss MINDESTENS EIN METER sein.
Kommentar ansehen
24.03.2006 10:43 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa: Also wenn man schon meckert, dann sollte man ESP auch richtig schreiben können ;)
Ich kann zumindest für mich behaupten, weder einen Rollerfahrer angehupt, noch in der Kurve überholt zu haben. Ich hänge eben an meinem Leben.

Übrigens, die Sache mit dem Blitzer auf der Autobahn: Seit wann dürfen die rollenden Verkehrshindernisse, pardon, Roller und Mopeds, auf die Autobahn? ;)
Kommentar ansehen
24.03.2006 15:39 Uhr von da.hamSTAR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mofää: Erstmal gebe ich bigpapa recht,
die überhol manöver sind teilweise echt extrem ...

wenn wir als "rossi" durchgehen sind manche mindestens schuhmacher!
Aus der Praxis ... Ich fahre auf einer Hauptstraße, eine Anhöhe verspert die Sicht auf den entgegen kommenden Verkehr.
Nun, der Autofahrer hintermir überholt und ein Auto kommt von vorne, die einzige Chance die ich hatte war der Graben (in dem ich dann auch landete...)

Der Typ der mir entgegen kam hielt an und hilf mir ... Der Überholer fuhr einfach weiter!

Das nicht mehr Unfälle pasieren, weil Autofahrer meinen sie könnten "den wohl eben überholen" ist reine Glückssache ...

greetz an alle Drängler,
nehmt euch etwas Zeit mit beim fahren!
der
Kommentar ansehen
24.03.2006 21:31 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn man: so ab tempo 30 tödliche verletzunge erleiden kann, dann rollerfahrer natürlich genauso gefährdet. eine vollbremsung mit 30 macht auf dem motorrad auch nicht unbedingt spaß. auf dem roller logischerweise auch nicht. aber hauptsache untersucht. toll.
Kommentar ansehen
24.03.2006 21:45 Uhr von Lighthousekeeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hab ich mir: doch schon immer gedacht. Das Risiko dürfte sich in der Tat in etwa ausgleichen.
Die Roller sind nicht so schnell wie Motorräder, aber die Fahrer tragen keine vernünftige Kleidung und die Roller sind recht einfach auf die Seite zu legen, wenn man ins Schlingern kommt.
Die Motorradfahrer kleiden sich i.d.R. besser und die Sicherheit wird auch beim Motorrad selbst höher geschrieben als beim Roller, dafür erreichen sie aber wesentlich höhere Geschwindigkeiten.
Kommentar ansehen
25.03.2006 20:05 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also prinzipiell fehlt bei "allen Zweirädern" die Knautschzone! Und dadurch wird die entstehende Energie bei einem Unfall direkt an die Personen abgegeben!!!
Kommentar ansehen
25.03.2006 20:16 Uhr von strumpf61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rollerfaheren ist genau wie Motorrad gefährlich!!! Nur der Roller ist nicht so schnell,wie ein Motorrad aber genau so gefährlich. Darum ist die Schutzkleidung seher wichtig.

M.F.G
Kommentar ansehen
28.03.2006 18:17 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa: kleine Richtigstellung: Bei Unfällen zwischen Motorrädern/Autos ist HÄUFIGER der Autofahrer schuld aber nich wie du schreibst "fast immer" es liegt soviel ich weiss bei 58/42%.

P.S. Ich fahre Motorrad/Auto und wundere mich eigentlich immer über die Roller. Helm nicht an, keine vernünftigen Protektoren und oft bei mangelhaften Bremssystemen viel zu schnell.....Ich meine jetzt aber nicht die dicken, wie das fliegende Sofa.
Kommentar ansehen
29.03.2006 18:54 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die autofahrer! nur wegen euch, sind rollerfahrer gefährdet. ich fahre seit 22 jahren roller und muß mich bei jeder fahrt von den größten idioten überholen lassen. keiner setzt blinklicht dabei (WOZU HABE ICH 2 RÜCKSPIEGEL?!). Beim überhoölen achtet kein Autofahrer auf den gesetzlich vorgeschriebenen Abstand - teilweise werde ich überholt und es sind 25 Zentimeter zwischen mir und das Auto. Und ständig wird man angehupt. Grundlos. Die Autofahrer meinen wohl, das auf jeden Roller ein pickliger Teenie sitzt?
Kommentar ansehen
30.03.2006 09:37 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte? Das ist doch nichts neues - vor den Gefahren wurden wir schon zu meiner Rollerzeit in den 80ern gewarnt.
Kommentar ansehen
21.04.2006 19:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch logisch: rollerfahrer sind genauso ungeschützt wie motorradfahrer. dafür brauchte man also eine studie. wieder mal geld aus dem fenster rausgeworfen. die studie über risikobewußtsein ist das gleiche: kohle verbrannt.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Bisher unveröffentlichte Nacktbilder der 18-jährigen Pop-Queen Madonna werden
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?