23.03.06 11:39 Uhr
 998
 

Australien: Drogenschiff mit Hilfe von Kampfjet versenkt

Vor drei Jahren war vor Australien die "Pong Su" aufgebracht worden. Zuvor hatte der Frachter 150 Kilogramm Heroin an Land gebracht. Die Drogen hatten einen Wert von etwa 95 Millionen Euro.

Seit dieser Zeit lag das Drogenschiff im Hafen von Sydney fest. Anfang dieses Monats waren zwei Crewmitglieder, die ihr Vergehen zugegeben hatten, zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. Vier weitere erhielten einen Freispruch.

Die "Pong Su" wurde jetzt 140 Kilometer ins offene Meer geschleppt und danach von einem Kampfflugzeug gezielt bombardiert. "Das Versenken des Schiffs ist ein klarer Hinweis, dass Australien und die Polizei diese Dinge sehr ernst nehmen", heißt es.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Australien, Droge, Hilfe, Kampfjet
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2006 11:54 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versenkt? Wie hat das der Pilot nur geschafft,die Australier fliegen doch auch die Ami Mühlen...^^
Kommentar ansehen
23.03.2006 12:15 Uhr von bumbui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ET WAS übertrieben: warum nicht gleich nuklear terminiert?
Kommentar ansehen
23.03.2006 12:59 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso übertrieben? War doch wenigstens auch noch gleich eine gute Zielübung...
Kommentar ansehen
23.03.2006 21:24 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: @Klaus
sehr gut ^^ Du glaubst garnich was die mit Tatwaffen machen, die werden wg Beihilfe zum Mord stundenlang verhört (nicht Waffen töten Menschen.... Kugeln!!!!)
Kommentar ansehen
23.03.2006 21:31 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschreckung: In australischen Gewässern illegal operierende, ausländische Schiffe werden seit eh her beschlagnahmt und demonstrativ vernichtet. Das gilt z. B. auch für illegale Fischfangaktionen, wobei die einzigartige Unterwasserwelt Australiens geschützt werden soll.
Kommentar ansehen
23.03.2006 21:39 Uhr von mag189
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte man auch in Deutschland machen dami könnte man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:

1. Abschreckung für Drogendealer
2. die Luftwaffe könnte auf das Bombodrom in Mecklemburg-Vorpommern verzichten

;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?