22.03.06 19:46 Uhr
 164
 

DaimlerChrysler denkt über Verkauf seiner Immobilien nach

Jetzt wird beim Autokonzern DaimlerChrysler über den Verkauf von einem Teil seiner Immobilien nachgedacht. Selbst das Prestigeobjekt am Potsdamer Platz in Berlin ist im Gespräch.

Nun soll "alles, was nicht betriebsnotwendig ist" geprüft werden, so Finanzchef Bodo Uebber. Hierbei geht es um Konzernimmobilien im Gesamtwert von elf bis zwölf Mrd. Euro. Von diesen wären drei bis vier Mrd. Euro nicht notwendig.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verkauf, Daimler, Chrysler, Immobilie
Quelle: www2.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Journalist behauptet: "KGB sah Trump schon 1987 als Zielperson"
AfD fordert im Namen der Wähler auch einen Termin bei Bundespräsident
ZDF-Moderatorin attackiert FDP-Chef: "Haben Sie ein tiefsitzendes Trauma?"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?