22.03.06 18:22 Uhr
 413
 

"Puhdys": Ausstellung auf Burg Storkow zum Bühnenjubiläum

Im Jahre 2009 feiert die Band "Puhdys" ihr 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wollen die Mitglieder der Band eine Ausstellung auf der Burg Storkow (Oder-Spree) mit Dokumentation zu ihrem musikalischen Werdegang veranstalten.

Zusammengestellt wird das Ganze auch aus bis dahin unveröffentlichtem Material - in Form von Bild und Ton - der ostdeutschen Kultband.

"Puhdys"-Frontmann Dieter "Maschine" Birr verfügt selbst über ein umfangreiches Archiv, welches er zur Verfügung stellen wird: "Ich freue mich, dass wir demnächst in einem Museum auftauchen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shila
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Bühne, Burg, Storkow
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Spiegel" entfernt rechtsextremes Buch "Finis Germania" von Bestsellerliste
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos
Nach 40 Jahren wiedergefunden: Alice Cooper verschusselte Andy-Warhol-Gemälde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2006 23:42 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja die Puhdys waren auf jeden Fall das musikalische Bindeglied zwischen dem Kapitalismus und dem Kommunismus:-)))
Kommentar ansehen
24.03.2006 11:44 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein bißchen voreilig: vielleicht - haben sich schon mehr Bands kurzfristig getrennt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Paar mit einem Hund und zehn Katzen in einem Zimmer droht Haft
Judo: Olympiasiegerin Miriam Blasco heiratet nun ihre Finalgegnerin
Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?