22.03.06 16:53 Uhr
 530
 

Berlin: "Schwarze Jungfrauen" - ein Theaterstück über coole Mosleminnen

Basierend auf Interviews, die Feridun Zaimoglu gemeinsam mit Günther Senkel mit modernen Mosleminnen führte, entstand das Theaterstück "Schwarze Jungfrauen". Stellvertretend für alle stehen fünf Schauspielerinnen schwarz vermummt auf der Bühne.

Aber nach und nach fallen die Schleier. Eine schimpft über Macho-Moslems, die nächste läuft bauchfrei herum, weil "so ein Mumientuch" für sie nicht in Frage kommt und erklärt: "Ich f**** immer noch, weil ich weiß, es schadet nicht meinem Glauben."

Eine tief schürfende Auseinandersetzung mit dem Islam ist das Stück nicht, aber es ist vergnüglich und zeigt die Denkweisen feministischer "Neomosleminnen" im Stil der "Vagina-Monologe" auf.
Das Berliner Theater HAU 3 wird das Stück dreimal spielen.


WebReporter: Shila
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Schwarz, Theater, Moslem, Jungfrau, Theaterstück
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2006 16:40 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich könnte, würde ich hingehen. Die Beschreibung im Original-Artikel ließt sich ziemlich spannend.
Kommentar ansehen
23.03.2006 12:37 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, wollte erst schlecht bewerten, aber: der Fehler it ja schon in der Quelle, da wärs fies.
Was sind denn Mosleminnen??? Die weibliche Form ist Muslima, oder auch Muslimin.
Kommentar ansehen
23.03.2006 13:45 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mich auch gewundert: Aber ich habe das dann so einfach mal übernommen. Es ist wohl eine neue Wortschöpfung, denke ich mal.
Eingedeutscht, sozusagen :-)
Kommentar ansehen
23.03.2006 14:08 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe. ;): Finde allerdings, daß das ansih mal ne interessante Darbietung sein dürfte. ;)
Kommentar ansehen
23.03.2006 23:37 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ein heikles Thema. Damit sollte man vorsichtig umgehen.

Und zum Wort Mosleminnen....
Ist einfach das eingedeutschte Wort - mehr nicht!
Kommentar ansehen
23.03.2006 23:46 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher: war es nicht einfach, dieses Stück genauso auf die Bühne zu bringen, wer tut es schon mit einem Augenzwinkern bei den Themen ?
Brisant für alle Beteiligten, aber dieser Ansatz ist teilweise gut.
Kommentar ansehen
24.03.2006 00:02 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum Begriff, der eigentlich: eywas unüblich ist eine "googlestatistik" aus Wickip.
Google hat aber Kompetenz für die dt. Sprache. ..

Treffer bei Google
"Muslimat" 70.700
"Musliminnen" 47.900
"Mosleminnen" 411
"Mohammedanerinnen" 376
"Muselmaninnen" 83
"Muselmänninnen" 1
Kommentar ansehen
24.03.2006 00:04 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Muselmänninnen": wer ist bloß auf so eine Idee gekommen ? ;)
Kommentar ansehen
24.03.2006 00:06 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google hat natürlich KEINE: Kompetenz für die deutsche Sprache (das war ein Tippfehler)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?