22.03.06 15:43 Uhr
 1.035
 

Ist der hessische Einbürgerungstest zu schwer?

Der hessische Innenminister Volker Bouffier hat einen Test mit 100 Fragen zum Allgemeinwissen in deutscher Sprache und Kultur für Immigranten, die die deutsche Staatsbürgerschaft erlangen wollen, erstellt.

Der von dem CDU-Innnenminister entworfene Test ist noch eine Spur schwieriger als die derzeitigen Tests. Bouffier verfolgt dabei den Gedanken, dass die Staatsbürgerschaftsaspiranten sich eingehender mit ihrem zukünftigen Heimatland befassen sollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zenon
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Einbürgerung
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen
Bundestagswahl wird von Über-Sechzigjährigen entschieden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2006 15:41 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist der Link zu einer gekürzten Version dieses Test - versucht doch einfach mal euer Glück... ;-)
Kommentar ansehen
22.03.2006 15:53 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mein Glück versucht, obwohl der Test ja nichts mit Glück zu tun hat!
Ich fand Ihn nicht zu schwierig und muss sagen, dass ich einen Multiplechoice-Test mit den selben Fragen auch in den meisten unserer europäischen Nachbarstaaten beantworten könnte.
Jedenfalls würde es, bei einer 50% Hürde, zu einer Einbürgerung reichen!
Kommentar ansehen
22.03.2006 16:21 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein! Die ist nicht zu schwer. Ein wenig sollte man sich schon auskennen, bevor man sich einbürgern lassen will........
Kommentar ansehen
22.03.2006 16:26 Uhr von mutanto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ok: ich habe gestern einen ähnlich gekürzten test (42 fragen) gemacht - bin mit 31 richtigen antworten ganz zufrieden.


ich bin durchaus damit einverstanden, dass die menschen sich mit der geschichte, dem staat und der gesellschaft ihres wunschlandes auseinandersetzen MÜSSEN bevor eine staatsangehörigkeit vergeben wird. in den usa ist dies
(soweit ich weiss !?) gang und gebe.

gruß, S.
Kommentar ansehen
22.03.2006 16:29 Uhr von caterdev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"n einen Multiple-Choice-Test verwandelt": Steht in jeder dieser Quellen. Mal ganz davon abgesehen, dass ein solcher Test totaler Schwachsinn ist, würde mich mal interessieren, ob die echten Test auch Multiple-Choice sind oder obs da freie Fragen gibt? Denn bei freien Fragen bin ich mir sicher, dass auch einige der >Herz-und-Seelen-Deutschen< keine Deutschen werden dürften.
Kommentar ansehen
22.03.2006 16:37 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@caterdev: Hab vor kurzem einen Bericht gesehen in dem ein deutscher Politiker nach drei deutschen Dichtern gefragt wurde - nur rate mal...

Nein, er konnte keine drei nennen!

(Weiß leider nicht mehr wer es war)
Kommentar ansehen
22.03.2006 16:42 Uhr von madmäusele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher nicht, die Fragen sind ja sehr einfach! Hab mal ein paar versucht - den Test würde sogar ein Amerikaner bestehen. Hihi
Kommentar ansehen
22.03.2006 16:42 Uhr von atreides
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei Focus steht ja ein Test mit 30 Fragen, den ich mit drei Fehlerpunkten beantwortet habe. Für sport-desinteressierte Menschen ist es jedenfalls schwer fragen nach irgendwelchen Sportlern, von denen ich teilweise noch nie was gehört habe, zu beantworten.
Die zweite Frage bei der ich gestrauchelt bin, das waren die Philosophen. Einige auch noch nie gehört!
Und zu guter letzt hab ich noch Roland Koch mit Robert Koch als Entdecker der Tuberkolose verwechselt. In meinen Fragen schon ein wenig hinterlistig, die Frage.
Bis auf die Fragen fand ich das Nivea der Fragen eigentlich in Ordnung...
Kommentar ansehen
22.03.2006 16:44 Uhr von atreides
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das Nivea ;-): Das Niveau meine ich natürlich...
Kommentar ansehen
22.03.2006 16:53 Uhr von g4m34c3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr stark gekürzte Version die da haben,denn ich konnte mir mal den original Test aus Hessen, mit so 100 Fragen, durchschaun.
Da sind so kleine Schmackern drin die auch ein bissl die Gesinnung der Immigraten auskundschaften. Eine Frage ist z.B. "Erläutern Sie den Begriff Existenzrecht Israels!" oder "Einer Frau soll es nicht erlaubt sein, sich ohne Begleitung eines nahen männlichen Verwandten allein in der Öffentlichkeit aufzuhalten oder auf Reisen gehen zu dürfen: Wie ist Ihre Meinung dazu?"
Wenn man da falsch antwortet(nach Ansicht der Behörde) ist man ganz schnell weg vom Fenster.Diese Art von Fragen ist auch die entscheidene, der Rest ist ja nur Beiwerk.Ausserdem zeigt dieser Test welcher Kulturkreis da ferngehalten soll...
hier ganzer Test: http://morgenpost.berlin1.de/...
Kommentar ansehen
22.03.2006 19:07 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: mit nem bisschen nachdenken schafft man das gut...als deutscher! aber von einem der zu uns für immer will, der darf sich schon etwas anstrengen find ich!
Kommentar ansehen
22.03.2006 19:12 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In dem Focus Test: wurden aber einige Antworten verändert (im Vergleich zum Morgenpost Link) und das nicht zum Einfacheren hin !
Darum hab ich nur 27/30, in dem anderen ausführlicheren hatte ich 39/42, ich denke das qualifiziert mich zum Deutschtum ;o)))
Kommentar ansehen
22.03.2006 22:33 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habs mal versucht obwohl ich Österreicher bin und NICHT bei euch einwandern will *g* 23 von 30 Fragen habe ich richtig beantworten können. Müßte für eine Einbürgerung reichen, oder?

Die Fragen am Anfang sind ja easy, aber dann kam das:

>>Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller gelten als Deutschlands berühmteste Dichter. Nennen Sie jeweils ein Werk der beiden Dichter!<<

und

>>Der deutsche Maler Caspar David Friedrich malte auf einem seiner bekanntesten Bilder eine Landschaft auf der Ostseeinsel Rügen. Welches Motiv zeigt dieses Bild?<<

Welcher normalsterblicher Nicht-Deutsche weiß den sowas? Das wissen doch die meisten Deutschen selber nicht. Bei einem multiple Choice-Test aknn man ja zum Glück raten wenn man die Antwort nicht weiß.
Kommentar ansehen
22.03.2006 23:18 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mach dir nix draus Joeiiii, ">>Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller gelten als Deutschlands berühmteste Dichter. Nennen Sie jeweils ein Werk der beiden Dichter!<<

und

>>Der deutsche Maler Caspar David Friedrich malte auf einem seiner bekanntesten Bilder eine Landschaft auf der Ostseeinsel Rügen. Welches Motiv zeigt dieses Bild?<<

Welcher normalsterblicher Nicht-Deutsche weiß den sowas?"

... ich kann mir auch nie merken, wann Faust den Handschuh von Beethoven gemalt hat.

Abgesehen davon: Mit eingewanderten Österreichern haben die Deutschen schlechte Erfahrungen gemacht. ;)

just kidding,
Kommentar ansehen
23.03.2006 00:44 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ «azero»: >>Abgesehen davon: Mit eingewanderten Österreichern haben die Deutschen schlechte Erfahrungen gemacht. ;) just kidding<<

Na der war gut. Aber vergiß nicht: IHR habt ihn aufgenommen und zu dem gemacht was man heute als "Der Führer" kennt.

Man könnte auch fragen: Wer ist der größere Idiot? Der Idiot, oder die Idioten die dem Idioten folgen?? Denk mal drüber nach *gg*

Was ich jetzt noch sage will ich nicht mißverstanden wissen, deshalb sage ich euch vorher: Ich verurteile Radikalismus aufs schärfste, sowohl die "linke" als auch "rechte" Seite. Was im zweiten Weltkrieg passiert ist war mehr als schlimm, und soetwas darf sich NIE mehr wiederholen.

ABER: Politiker wie Hitler fehlen heute in Deutschland. Bevor das jetzt jemand falsch versteht sage ich es noch einmal: Ich meine damit nicht daß wir jemand brauchen der Juden, Schwule und Ausländer umbringt, sondern daß wir jemand brauchen der die Leute begeistern kann, einer der die Massen bewegen kann. Dies darf natürlich nicht durch Krieg und Massenmord passieren.... nur damit das klar ist.

Aber die Nazis, und vor allem Hitler, verstanden es, die breite Masse zu begeistern. Welcher Politiker kann das schon von sich behaupten? Heute gibt es eine nie dagewesene Politikverdrossenheit, und das zu Recht. Wem interessiert heute schon eine Rede von Schröder, Merkel, Schäuble, Stoiber,...???? Soviel dazu.

Zur News: Mit 23 von 30 Fragen habe ich den Test wohl bestanden, aber ich bin mir sicher daß so mancher echte Deutsche weniger als 23 Fragen richtig hat. Wer sich einbürgern lassen möchte sollte natürlich schon etwas über das Land wissen, aber wem interessiert es wie die Nazi-Partei hieß? Von 1933-1945 war Deutschland eine Diktatur. Stimmt, aber was hat das mit Einbürgerung zu tun?

Da ich mich für diese Zeit stark interessiere konnte ich diese Fragen natürlich beantworten. Aber was weiß den ich welche Dichter wann was und warum geschrieben haben?
Kommentar ansehen
23.03.2006 02:51 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagen wir´s mal so dem Test ist anzumerken, wer ihn verfasst hat und aus welchen finsteren Absichten.

Zum Glück wurde der Test in der Zeitung vollständig abgedruckt, und am nächsten Tag die Lösung.
Ich kann also zitieren.
Für alle Interessierten:

Der Test:
http://www.berlinonline.de/...

Fangen wir bei Frage 1 an.
"Wie viele Einwohner hat Deutschland?"

Nun ja, laut Wikipedia sind es 82.460.000.
Ich hatte geschrieben 80mio, oder wer weiß ständig die aktuellen Zahlen auswendig??

Die Fragen 2-6 sind soweit nichts besonderes und auch recht einfach.

Frage 7
"Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um deutscher Staatsbürger zu werden?"

ist irgendwie sinnlos, da ein Einbürgerungswilliger ja ebendiese Bedingungen erfüllen muss, und sie ja bis auf den Test schon bestanden haben dürfte.

Frage 8
"Nennen Sie drei Gründe, warum Sie deutscher Staatsbürger werden wollen!" (Ausrufezeichen)

Sowas nennt man Fangfrage, oder Verarschung.
Da kann man dem zuständigen Beamten mal schön Honig ums Maul schmieren.
Oder auch einfach sagen, dass man hier Freunde hat, und gerne hier lebt.

Weiter zu Frage 9
"Was verstehen Sie unter dem Begriff "Reformation", und wer hat sie eingeleitet?"

OK. Was wurde reformiert?
Ich als Geschichtsinteressierter weiß natürlich, dass die Kirchenreformation unter Luther gemeint ist. Aber was ist mit Jemandem, der sich für Geschichte, oder Kirchengeschichte nicht interessiert?
Der denkt an die Rentenreform, an die Arbeitsmarktreform und vielleicht an Gerhard Schröder.
Da hat der Beamte was zu lachen, aber mehr auch nicht.

Frage 10
"Welche Versammlung tagte im Jahr 1848 in der Frankfurter Paulskirche?"

Ziemlich harter Brocken. Nur wer wirklich was mit Geschichte zu tun hat, kann das zuordnen, und selbst mir ist der konkrete Name nicht eingefallen, nämlich die "Frankfurter Nationalversammlung".
Kommentar ansehen
23.03.2006 02:52 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fortsetzung: Frage 11
"Die erste Republik mit demokratischer Verfassung in Deutschland wurde 1918 ausgerufen. Wie wird diese erste deutsche Republik genannt?"

sollte machbar sein.

Frage 12
"Wann ging diese erste deutsche Republik zu Ende?"

Ist mehr als fies.
Da die Weimarer Republik offiziell bis 1945 bestand und Hitler über Notstandsgesetze regierte.
Gemeint war natürlich 1933, als Hitler an die Macht kam.
Die Frage passt also nicht zur gewollten Antwort.

Frage 13
"In welchen Jahren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Deutschland eine Diktatur?"

Nun ja, wie schon bei Frage 12 erläutert, ist das nicht so einfach, da ja offiziell die Republik weiterbestand.

Frage 14
"Wie hieß die damals herrschende Partei?"

Sollte man wissen.

Frage 15
"Erläutern Sie den Begriff "Holocaust"!" (Ausrufezeichen)

Gute Frage. Ist das jetzt "nur" der Massenmord an den Juden, oder zählen andere damals Unerwünschte, wie Homosexuelle, Sinti, Roma, politisch Unbequeme etc. auch dazu?

Frage 16
"Wenn jemand den Holocaust als Mythos oder Märchen bezeichnet: Was sagen Sie dazu?"

Zielt wohl auf die Äußerungen von Ahmahdinedschad (hoffentlich richtig geschrieben) ab.
Die Antwort dürfte eigentlich klar sein.

Frage 17
"Erläutern Sie den Begriff "Existenzrecht" Israels!" (Ausrufezeichen)

Auch nicht ganz einfach (Was hat Israel direkt mit deutscher Geschichte zu tun?). Zumal Israel sich momentan keine Freunde macht. Die Frage geht also gegen Araber, die vielleicht von dort kommen und mit Israel ihre Probleme haben. Das "Existenzrecht" beruht ja nur auf internationaler Anerkennung der Grenzen unter bestimmten Bedingungen.
siehe Hier:
http://de.wikipedia.org/...

Die Fragen 18 und 19 sind wieder zum Thema zweiter Weltkrieg, also nichts eigentlich schweres.

Frage 20
"Nach dem Zusammenbruch des "Dritten Reiches" war Deutschland in vier Besatzungszonen aufgeteilt. Wer waren die vier Besatzungsmächte?"

Kennt noch wer die Sovietunion?? ;-)

Frage 21
"In welchem Jahr wurde die Bundesrepublik Deutschland gegründet?"

1949

Frage 22
"Wie hieß der erste Bundeskanzler?"

Wieso wird nicht nach dem Staatsoberhaupt gefragt?
Und wer war eigentlich Adenauer?

Nun kommen wir zu einer von 5 Fragen, die sich mit der DDR beschäftigen, aber dazu später mehr.

Frage 23
"Was bedeutet "DDR"?"

Wieso eigentlich die Anführungszeichen? Von der BILD kopiert?
Wie wär mit, "Was bedeutet die Abkürzung DDR?"?

Wow gleich noch eine Frage zu diesem Thema.

Frage 24
"Welches Ereignis fand am 17. Juni 1953 in der DDR statt?"

Na weiß es jemand?
Im ehemaligen Westen wird wohl jeder sagen, der Volksaufstand.
Im ehemaligen Osten vielleicht, der Aufstand gegen die Normerhöhung (mehr Arbeit in er gleichen Zeit), oder etwas ganz anderes. Wer weiß.

Frage 25
"Was verstehen Sie unter dem deutschen "Wirtschaftswunder"?"

Ich verstehe darunter den Aufbau der Wirtschaft in der Bundesrepublik mit Hilfe des Marshallplans.
Man kann das natürlich auch anders sehen.

Und die nächste Frage zur DDR, Nummer 3.

Frage 26
"Erläutern Sie den Begriff "Mauerbau" (1961 in Berlin)!" (Ausrufezeichen)

Oha oha. Da kann man sich schwer mit tun. Was ist denn mit erläutern gemeint?
Eine mehrseitige Abhandlung vielleicht, über die Hintergründe und Ursachen, oder einfach nur, dass die Mauer auf Anweisung des Politbüros gebaut wurde, und die Grenzen der DDR geschlossen wurden, ohne auf das "Warum" einzugehen.

Frage 27
"Welcher deutsche Bundeskanzler bekam den Friedensnobelpreis?"

Ist eigentlich nicht so schwer.

Frage 28
"In welchem Jahr kam es zur deutschen Wiedervereinigung?"

Dagegen schon eher. Wann war das noch genau?
1989 oder 1990 oder gar 1991?

Frage 29
"Nennen Sie die Bundesländer, die heute auf dem Gebiet der ehemaligen DDR existieren!" (Ausrufezeichen)

Nunja, nicht wirklich schwer.

Frage 30
"Der 9. November hat in der deutschen Geschichte eine besondere Bedeutung. Welche Ereignisse fanden statt

a) am 9.11.1938 und b) am 9.11.1989?"

Ist da schon interessanter. Wieso nur diese zwei Daten?
Am 9. November 1918 wurde immerhin auch die Weimarer Republik gegründet.
Und was will man zum 9.11.1989 hören?
Dass die Grenzen der DDR durch ein Versehen geöffnet wurden? Bestimmt nicht.
Apropos, die DDR erscheint mal wieder.
Kommentar ansehen
23.03.2006 02:53 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fortsetzung 2: Frage 31 und 32 könnte man auch in einer Frage zusammenfassen.

Frage 33
"In welchem Jahr ist sie (Die Verfassung der BRD anm. Ich) in Kraft getreten?"

Wann denn? 1949 oder mit der Wiedervereinigung?
Weiß auch nicht jeder. 1949 ist richtig.

Frage 34
"Von wem geht in der Bundesrepublik Deutschland alle Staatsgewalt aus? Welche Vorteile ergeben sich daraus für die Bürgerinnen und Bürger?"

Artet mal wieder in Schreibaufwand aus. Oder was sind genau die Vorteile, dass das Volk die Staatsgewalt hat?
Frag das mal nen Hartz IV betroffenen.

Frage 35
"Welches Recht schützt Artikel 1 der bundesdeutschen Verfassung?"

Die Menschenwürde.
Hättet ihr es gewusst? Oder nicht vielleicht doch mit einem anderen Grundrecht verwechselt.

Frage 36
"Wie heißt das höchste gesetzgebende Organ der Bundesrepublik Deutschland, und wer bestimmt seine Mitglieder?"

Lässt sich mit Bundestag beantworten, auch wenn der Bundesrat manchmal eher etwas anderes zeigt.

Frage 37
"Unsere Verfassung garantiert Grundrechte. Nennen Sie vier!" (Ausrufezeichen)

Wer weiß vier?
Mal überlegen....Die Menschenwürde hatten wir oben schon mal, dann noch die Pressefreiheit, die Religionsfreiheit, die Meinungsfreiheit....

Frage 38
"In der Verfassung ist verankert, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind. Erläutern Sie diesen Grundsatz!" (Ausrufezeichen)

Auch das ist Stoff für eine größere Abhandlung. Zumal es in der Praxis nicht unbedingt so angewendet wird.

Frage 39
"Einer Frau soll es nicht erlaubt sein, sich ohne Begleitung eines nahen männlichen Verwandten allein in der Öffentlichkeit aufzuhalten oder auf Reisen gehen zu dürfen: Wie ist Ihre Meinung dazu?"

Wer denkt sich solche Fragen aus?
Ich sag mal nichts dazu.

Frage 40
"Wer kann in der Bundesrepublik Deutschland einen Antrag auf Ehescheidung stellen?"

Siehe Antwort Frage 39.

Frage 41
"Beschreiben Sie den Grundgedanken der Gewaltenteilung!" (Ausrufezeichen)

Naja, auch das kann ausarten. War der Grundgedanke dahinter nicht, dass Keiner die Macht auf sich konzentrieren kann?

Frage 42
"Erläutern Sie den Begriff "Religionsfreiheit"!" (Ausrufezeichen)

Schon wieder "Erläutern". Also, jede Religion kann frei und ungestört ausgeübt werden. Reicht das?

Frage 43
"In Filmen, Theaterstücken und Büchern werden manchmal die religiösen Gefühle von Menschen der unterschiedlichen Glaubensrichtungen verletzt. Welche Mittel darf der Einzelne Ihrer Meinung nach anwenden, um sich gegen so etwas zu wehren, und welche nicht?"

Gute Frage. Aber wieso muss man das zweimal aufschreiben? Was nicht erlaubt ist, ist doch Verboten, und der Rest ist erlaubt, oder sehe ich da was falsch?

Frage 44
"In Deutschland gibt es eine gesetzliche Schulpflicht für alle Kinder und Jugendlichen. In welchem Alter beginnt die Schulpflicht, wann endet sie?"

Auch nicht schlecht, vor allem, da Bildung Ländersache ist. Die Schulpflicht beginnt mit 6 Jahren und endet nach 9 oder 10 Jahren.

Frage 45
"Was ist der Grund für die gesetzliche Schulpflicht?"

Das Recht auf Bildung. Artikel 26 Menschenrechtscharta.

Frage 46
"Nicht immer sind Eltern mit dem Verhalten ihrer Kinder einverstanden. Welche Erziehungsmaßnahmen sind erlaubt, welche verboten?"

Da streiten sich sogar die Experten. Wo fängt (Schlagen des Kindes) an, und wann ist es nur ein "Klaps"?

Frage 47
"Welche Möglichkeiten haben Eltern, die Partnerwahl ihres Sohnes oder ihrer Tochter zu beeinflussen? Welche Handlungen sind verboten?"

Verboten ist unter anderem die Zwangsheirat.
Aber sonst ist die Frage reichlich sinnlos, wenn die Eltern sich gegen den Partner stellen, kann das Kind nicht unbedingt viel machen. Je nach Alter des Kindes versteht sich.

Frage 48
"Die Wahlen zu den deutschen Parlamenten müssen nach Artikel 38 der Verfassung allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim sein. Erklären Sie diese Wahlgrundsätze!" (Ausrufezeichen)

Na denn schreibt mal.
Also, "unmittelbar" ohne Verzögerung, "allgemein" für jeden zugänglich, "frei" ohne Beeinflussung, "gleich" pro Nase eine Stimme, "geheim" Schutz vor Verfolgung.

Frage 49
"Erläutern Sie den Begriff "Mehrparteienprinzip"!" (Ausrufezeichen)

Na denn viel Spaß dabei. Da kann man auch viel drüber schreiben.

Und das letzte Mal, dass die DDR auftaucht.

Frage 50
"Begründen Sie, warum die Wahlen in der ehemaligen DDR nicht unseren demokratischen Wahlgrundsätzen entsprachen!"

Wer jetzt antwortet, dass es nur eine Partei gab, liegt falsch. Es gab mehrere Parteien, allerdings standen die auf einer Liste, und die Plätze waren schon vor der Wahl vergeben. Außerdem war daran nichts geheim, oder frei wie oben beschrieben.
Kommentar ansehen
23.03.2006 02:53 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fortsetzung 3: Frage 51
"Welche Parteien sind derzeit im Deutschen Bundestag vertreten? Nennen Sie mindestens drei!"

Nein, die Grauen Panther sind nicht dabei. ;-)

Frage 52
"Unter welchen Umständen können in der Bundesrepublik Deutschland politische Parteien und Vereine verboten werden? Würden Sie trotz eines solchen Verbots die Partei oder den Verein doch unterstützen? Unter welchen Umständen?"

Klingt gut, nicht? Tja ich sag mal, wenn ein Verein oder eine Partei der freiheitlichen demokratischen Grundordnung zuwiederhandelt kann sie verboten werden. Allerdings kann ich mir durchaus vorstellen, dass man auch solch eine Gruppe noch unterstützt.
Die Umstände können da sehr verschieden sein.

Frage 53
"Was sind Bürgerinitiativen?"

Das was der Name sagt.

Frage 54
"Nennen Sie zwei Interessenverbände aus dem Wirtschafts- und Arbeitsleben!"

Kennt jemand ein paar Lobbyverbände?
Wie wär es mit ADAC und den Freunden der Sonne? ;-)

Fragen 55-57 sind nicht so schwer, sollte man eigentlich wissen.

Frage 58
"Für die Abgeordneten in den Parlamenten gilt der "Grundsatz des freien Mandats". Was heißt das?"

Ist insofern interessant, da ebendieser Grundsatz meist nicht gilt.

Frage 59
"Was bedeutet die "Fünf-Prozent-Klausel" bei der Wahl zum Deutschen Bundestag?"

Sollte einfach sein, wer die 5% nicht schafft kommt nicht rein.

Frage 60
"Alle Bürgerinnen und Bürger können sich mit Beschwerden und Vorschlägen auch an besondere Ausschüsse der Parlamente wenden. Wie heißen diese Ausschüsse der Volksvertretungen in Bund und Ländern?"

Sollte man wissen. Die Petitionsausschüsse.

Frage 61-64 sind wieder recht einfach.

Frage 65
"Wann und zu welchem Zweck wurden sie (die Bundeswehr anm. Ich) gegründet?"

Tja, darauf gab es schon vor der Gründung keine klare Antwort und man hat sich auf den Verteidigungsfall geeinigt, bevor man die Bundeswehr 1955 gegründet hat.

Frage 66 - 68 sollten zu beantworten sein.

Frage 69
"Wie lautet die Amtsbezeichnung der Regierungschefs der meisten Bundesländer?"

Muss man das wissen, wenn man in einem der anderen Bundesländer lebt?

Frage 70
"Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Rechtsstaat. Was bedeutet Rechtsstaat?"

Kann man auch anders sehen, wenn man als Ausländer hier lebt. Bzw. genau dann, wenn man diesen Test ausfüllt.
Kommentar ansehen
23.03.2006 02:54 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fortsetzung 4: Frage 71
"Die Rechtsordnung verbietet, privat Vergeltung zu üben oder das Recht auf eigene Faust durchzusetzen. Das Opfer einer Straftat darf an dem Täter keine Rache nehmen. Wem steht alleine die Strafgewalt zu?"

Der Justiz. Wobei die angeblich ja blind sein soll.

Frage 72 sollte man wissen.

Frage 73
"Was ist unter der Unabhängigkeit der Gerichte zu verstehen?"

könnte schon interessanter werden. Wer weiß denn z.B., dass ein Richter nicht ohne seinen Willen versetzt werden darf?

Frage 74
"Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Sozialstaat. Nennen Sie drei Elemente der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland!"

Daran kann man zunehmend Zweifel haben.

Frage 75
"Wie heißt die politische Vereinigung der europäischen Staaten? Nennen Sie mindestens fünf Mitgliedstaaten!"

Nein, die Schweiz gehört nicht zur EU.

Frage 76
"In welcher Stadt hat das Europäische Parlament seinen Sitz?"

Strasbourg, Brüssel, Luxembourg, nach Wikipedia.
Ja wie denn nu?

Frage 77
"Bei welchen Wahlen können in der Bundesrepublik Deutschland EU-Bürger/-Bürgerinnen mitwählen?"

Ja bei Europawahlen, oder nicht?

Frage 78
"Wie heißt das Organ der EU, das die Gemeinschaftspolitik plant und die Entscheidungen ausführt?"

Gute Frage. Kennt die jemand?

Frage 79 ist wieder sehr einfach.

Kommen wir zur "Kultur"

Frage 80
"Nennen Sie drei deutsche Philosophen!" (Ausrufezeichen)

Nietzsche, Marx, Kant ..........
Muss man nicht wissen.

Frage 81
"Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller gelten als Deutschlands berühmteste Dichter. Nennen Sie jeweils ein Werk der beiden Dichter!"

Sorry, aber kann man erwarten, dass jeder die Werke zuordnen kann, geschweige denn eines davon mit Namen kennt. Nagut, "Faust" ist noch bekannt, aber was von Schiller?
Wozu muss man das wissen?

Frage 82
"Nennen Sie einen deutschen Literatur-Nobelpreisträger!"
(Ausrufezeichen)

Muss man auch nicht wissen.
Theodor Mommsen, Rudolf Eucken, Paul Heyse, Gerhart Hauptmann, Thomas Mann, Hermann Hesse, Heinrich Böll, Günter Grass, das waren alle.

Frage 83
"Welcher Deutsche komponierte in seiner 9. Sinfonie am Schluss die berühmte "Ode an die Freude"? Nennen Sie zwei weitere deutsche Musiker bzw. Komponisten!"
(Ausrufezeichen)

War Mozart nun deutscher oder nicht? Tja, da es damals noch kein Deutschland gab....
Aber wie wäre es mit Farin Urlaub und Reinhard Mey?
Oder Dieter Bohlen (schauder).

Frage 84
"Der deutsche Maler Caspar David Friedrich malte auf einem seiner bekanntesten Bilder eine Landschaft auf der Ostseeinsel Rügen. Welches Motiv zeigt dieses Bild?"

Das ist fies. Aber wer beschäftigt sich nicht mit Malerei? ;-)
Es sind die Wissower Klinken, die inzwischen auch nicht mehr existieren.

Frage 85
"In Kassel findet alle fünf Jahre eine der bedeutendsten Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst statt. Welchen Namen trägt diese Ausstellung?"

Das weiß auch nur, wer sich mit Kunst beschäftigt.
Ich hab richtig geraten. Es ist die Documenta.

Frage 86
"Die Bundesrepublik Deutschland hat bedeutende Universitäten. Nennen Sie drei Universitätsorte!" (Ausrufezeichen)

Da so ziemlich jede Stadt ne Uni hat, dürfte das kein Problem sein.

Frage 87
"Nennen Sie drei überregionale deutsche Tageszeitungen und zwei öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten!" (Ausrufezeichen)

Fies wenn man kein Radio und Fernsehen hat. Und BILD ist für mich keine Zeitung.

Frage 88
"Erläutern Sie den Begriff "Meinungs- und Pressefreiheit"!" (Ausrufezeichen)

Na auch da kann man so einiges schreiben.
Und einig sind sich da auch nicht alle.

Frage 89
"Wenn jemand sagt: "Freie Medien sind ein unverzichtbarer Teil einer demokratischen Gesellschaft": Stimmen Sie dem zu oder nicht?"

Manchmal würde ich fast sagen "Nein", aber nur manchmal.

Frage 90
"In den deutschen Kinos startete 2004 der Film "Das Wunder von Bern". Auf welches sportliche Ereignis nimmt der Film Bezug?"

Eine der Besten Fragen, wie ich finde.
Jeder deutsche hat gefälligst Fußballfan zu sein, natürlich für Deutschland, und kennt auch noch das WM-Finale 1954 und hat natürlich auch den Film dazu im Kino gesehen und dief DVD zu hause.
Kommentar ansehen
23.03.2006 02:56 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fortsetzung letzte: Frage 91
"In welcher deutschen Stadt fanden letztmals die "Olympischen Sommerspiele" statt, und von welchem Ereignis wurden sie überschattet?"

Sollte man wissen, aber muss man nicht.

Frage 92
"Zum gesellschaftlich-kulturellen Bild der Bundesrepublik Deutschland gehören Sportarten und Sportler. Nennen Sie drei bekannte deutsche Sportler!"

Ich nenne mal Jürgen Sparwasser, Heike Drechsler, Birgit Fischer, Stefan Kretzschmar.....

Frage 93
"Was hat Johannes Gutenberg erfunden?"

Gute Frage. Was hat er denn erfunden? Eigentlich nichts. Den Buchdruck gab es schon vorher in China.

Frage 94
"Welche Personen gelten in Deutschland als Pioniere des Automobilbaus? Nennen Sie zwei Namen!" (Ausrufezeichen)

Nunja, wer "gilt" denn als Pionier auf dem Gebiet?
Henry Ford, Gottlieb Daimler, Carl Benz.....

Frage 95
"Welcher deutsche Physiker hat mit seiner Entdeckung im Jahre 1895 die medizinische Diagnose bis zum heutigen Tag revolutioniert?"

Klar, das kann nur Röntgen sein.

Frage 96
"Was gelang dem deutschen Wissenschaftler Otto Hahn erstmals 1938?"

Muss man nicht wissen. Es war die Kernspaltung.

Frage 97
"Welcher deutsche Arzt entdeckte die Erreger von Cholera und Tuberkulose?"

"Den kenn ich doch, das war doch der Doktor in dem Flüchtlingscamp, aber wie hieß der noch?" ;-)
Dass es Robert Koch war, muss man nicht unbedingt wissen.

Frage 98
"Welche Farben hat die deutsche Bundesflagge, und wie sind sie angeordnet?"

Einfach, oder?

Frage 99
"Wie heißt der Nationalfeiertag der Bundesrepublik Deutschland, und wann wird er begangen?"

Sonntag. ;-)

Frage 100
"Wie heißt die deutsche Nationalhymne, und mit welchen Worten beginnt sie?"

Hat das Ding nen Namen?
Das Deutschlandlied besteht ja aus allen drei Strophen.
Und beginnt mit ********************************** ;-)

So Fertig.

Wir lernen daraus, dass die DDR nur als Abkürzung, Mauerbau, Aufstand, undemokratisch, und Mauerfall vorkommt. Dass die Verfasser gerne Fragen stellen, über die man sich noch nichtmal unter Experten einig ist. Dass Fragen nicht immer zu den Antworten gehören müssen. Dass es egal ist, wie man denkt, Hauptsache die Antworten stimmen mit der Schablone überein. Dass man Sachen wissen muss, die kein Mensch für das tägliche Leben braucht.
Und noch viele weiter interessante Dinge über die Verfasser dieses Fragebogens und deren Intentionen.

Die Verfasser werden sich wohl bei den Antworten gut in den Arsch gekrochen fühlen und außer Bürokratie hat das alles nichts gebracht.


So, das waren jetzt Zweieinhalb Stunden.
Merkt man eigentlich, dass mich die Sache aufregt??

----------------------------------------------------------------------------
Achtung:
Enthält Spuren von Ironie, Sarkasmus, Zynismus, Rechtschreibfehler und andere Gewürze.
Kommentar ansehen
23.03.2006 03:25 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
roichi: So, das waren jetzt Zweieinhalb Stunden.
Merkt man eigentlich, dass mich die Sache aufregt??
-------------
Doch, schon, ganz leicht schimmert es durch weil du nur ein, zwei Sätzchen geschrieben hast. ;)
Es regt nicht nur dich auf !!! Gut ge - und beschrieben hast du es auch.
Kommentar ansehen
27.03.2006 13:46 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage 84: Ist echt die Härte. *zwinker* Ich lebe hier seit 17 Jahren und 17 Jahren, hat man hier in Deutschland MEINE Invalidenrente aus den Niederlanden mit Kusshand angenommen. Jetzt wo ich mir endlich überlege, den deutschen Pass zu beantragen (Antrag kostet 250 Euro), wollen die so einen Pisstest von mir. Ich verzichte auf den deutschen Ausweis, werde aber auch nicht meher meine Rente HIER ausgeben. Die bleibt jetzt schön in den Niederlanden auf mein Sparbuch.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?