22.03.06 12:11 Uhr
 8.286
 

USA: 100-jähriger Arbeiter geht erst jetzt in Rente

Arthur Winston, der vergangenen Mittwoch 100 Jahre alt wurde, ist nun ein Rentner. Er beendete seine Arbeit bei einer Verkehrsgesellschaft, für die er seit 1924 in Los Angeles arbeitete.

Laut eigener Aussage habe er so lange gearbeitet, weil er seine Familie unterstützen wollte. "Ich bin etwas nervös, meinen Job aufzugeben", so der 100-Jährige.

Nur einen einzigen Tag sei er nicht zur Arbeit gegangen, und zwar am Todestag seiner Ehefrau im Jahre 1988. Winston habe zuletzt die Überwachung der Wartung von Bussen der Firma übernommen.


ANZEIGE  
WebReporter: german_freak
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2006 12:06 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW wenn es nur überall solche fließigen Menschen geben würde, die jeden Tag hart für ihr Geld schuften ...
Kommentar ansehen
22.03.2006 12:34 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beileid: mein Beileid zum Traumtypen vom Ferkel
Kommentar ansehen
22.03.2006 13:20 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@german_freak: Also das ist deine Meinung?? Hart schuften ist das eine, aber keinen Anspruch auf Rente und Ruhe im hohen Alten zu legen find ich schon seltsam. Er hätte bestimmt mehr Zeit mit seiner Frau und seiner Familie verbringen wollen, hätte er die Wahl gehabt...
Ich hoffe jedenfalls, dass ich nie so lange arbeiten muss, bis ich umfalle!!
Kommentar ansehen
22.03.2006 13:34 Uhr von bp2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig aber wahr: ja wenn die heutige junge generation so weit ist, sagen wir mal so in 30,40 jahren.... dann müssen die wohl auch solang arbeiten... so wies aussieht... bis dahin is das rentenalter auf 95 oder so angehoben... :)
dann sterb ich doch lieber früher... und hab nen bissl spass in meinem leben
Kommentar ansehen
22.03.2006 13:42 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@german_freak: sehr gerne wünsche ich dir arbeiten zu müssen bis du hundert bist oder auf der arbeit tod umfällst.

ich persönlich geniesse meine zeit lieber mit der familie und sehe arbeit nicht als hauptzweck meines lebens,bin doch keine ameise.

aber existenz angst werdet ihr noch alle kennenlernen ,dann wisst ihr wie toll das amerikanische sozial system ist.
Kommentar ansehen
22.03.2006 14:06 Uhr von malasmirda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche !: Nehmt euch ein Beispiel, Ihr Jammerlappen ;-)
Kommentar ansehen
22.03.2006 14:32 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorbild für arbeitsverweigerer: das sollten sich die arbeitsverweigerer auf die nase binden.
Kommentar ansehen
22.03.2006 15:11 Uhr von faboulous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was kriegt er wohl jetzt als Rente? Wieviel Geld steht ihm jetzt im Monat wohl zu?
Kommentar ansehen
22.03.2006 16:50 Uhr von g4ngbang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum? Also irgendwie finde ich die Sache schon komisch, da die Familie (also Kinder und Enkelkinder) irgendwann auf eigenen Beinen stehen sollte und man mit 100 nicht mehr für deren Unterhalt sorgen muss... Natürlich kann es sein, dass die jungen nicht in der Lage sind, für sich zu sorgen, aber dann könnte man das doch bestimmt irgendwie tauschen.
Ich denke irgendwie schon, dass der alte Herr ein bisschen aus "Gewohnheit" gearbeitet hat und an seinem Job hing, sonst hätte er den ja schon früher an den Nagel hängen können, da enge Familie (also seine Frau) ja nicht mehr vorhanden war, für die er sich hätte sorgen müssen.

Naja... oder sehe ich das gerade durch eine rosa Brille?
Kommentar ansehen
22.03.2006 17:20 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@faboulous: Falls er keine Rentenversicherung abgeschlossen hat steht im in den USA meines Wissens überhaupt nichts zu.
Kommentar ansehen
22.03.2006 17:50 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt!! Solange, wie er dort gearbeitet hat, wird manch einer nicht mal alt!
Kommentar ansehen
22.03.2006 20:44 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird mir blühen: und mit mir meiner gesamten Generation. Ich glaube kaum, das ich je eine staatliche Rente sehen werde. Stattdessen wird es so laufen: Deutschland verschuldet sich weiter über beide Ohren, bis nichts mehr geht- und dann dürfen es die
Jüngeren mit ihren "Rentenleistungen" abbezahlen.
Vielen Dank im Voraus, ihr weisen Politiker...
Kommentar ansehen
22.03.2006 21:01 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottonilli: Auf eine staatliche Rente sollte man sich ja auch nicht mehr verlassen, sondern selbst vorsorgen!
Kommentar ansehen
22.03.2006 21:08 Uhr von pogo-rulz.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobe81: da steht doch dass sei frau scho länger tot ist.....

bei mir im dorf arbeitet einer in nem edeka markt, der ist fast 90...aber der sabbert voll *wäh*
Kommentar ansehen
22.03.2006 23:49 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also selbst wenn man wollte, würde das in Deutschland nicht funktionieren.

Weil man hier schon mit spätestens 60 arbeitslos ist!!!
Kommentar ansehen
23.03.2006 00:17 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rentensystem in USA: Also, staatliche Rente gibts da schon. Allerdings ist die eher laecherlich. Jeder der in den USA arbeitet hat eine Sozialversicherungsnummer, auf die dann wie ein Konto eingezahlt wird (vom Arbeitgeber). Das geht dann alles in einen Pott, und davon wird dann unter anderem sowas wie Arbeitslosengeld bezahlt (fuer ein Jahr glaub ich). Und natuerlich Rente... die dann aber eher lachhaft ist.

Daher haben praktisch alle Arbeitgeber einen sogenannten 401(k) plan - das ist dann praktisch private rentenversicherung.

Aber wie auch in DE gibts moeglichkeiten das von Arbeitgeberseite zu umgehen. z.B. mit halbtagsstellen.

Wie auch immer, zur News... so sieht das in den USA durchaus oefter aus: Alte Leute die warum auch immer nicht genug Rente bekommen jobben dann z.B. bei Wallyworld als Tuersteher. Oder als Hausmeister irgendwo... oder als sonstwas schlecht bezahltes.

Und DE sieht dann das US-system als vorbild an... zum kotzen.
Kommentar ansehen
23.03.2006 01:26 Uhr von Minnakht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt: Ich würde sowas zwar nicht tun und eher so früh wie möglich in rente gehen...aber eine solche Treue zu seinem Job und ein solches Durchhaltevermögen und auch Arbeitswillen muss man einfach mal würdigen...dieser Typ hat wirklich was geleistet, Respekt.
Kommentar ansehen
23.03.2006 07:35 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@matthias1979: Ich ging davon aus, dass er auch vor dem Tode seiner Frau schon in Rente hätte gehen können. Immerhin war er da ja schon 82 Jahre alt, also schon lange im Rentenalter...
Kommentar ansehen
23.03.2006 10:04 Uhr von SMG03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
smg03: ich bin jung, 27 genau, habe es geschafft, verstehe nicht warum es andere nicht schaffen...

Ich werde so lange arbeiten wie ich kann, gesetzliche rente bekomme ich nicht, aber steuern ziehen sie mir ab wie sau. Aber geld regiert die welt. Ich habe genug.und für mehr werde ich auch arbeiten, und ab einer bestimmten summe wird es nur mehr *:grins:*
Kommentar ansehen
23.03.2006 12:02 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp, ottonilli: -- "Auf eine staatliche Rente sollte man sich ja auch nicht mehr verlassen, sondern selbst vorsorgen!"

Lasst euch bloß nicht von der laufenden PR der Privatversicherer (und deren handreichenden Politikern) verarschen! Die bisherige Erfahrung in anderen Ländern zeigt deutlich, daß zuallererst die privaten Systeme crashen, bevor es die staatlichen tun.

Staatliche Rente funktioniert nach dem Umlageverfahren, da ist immer soviel Geld zu verteilen, wie eingezahlt wird. Durch die ganzen Mini- und 1€-Jobs kommt derzeit natürlich immer weniger rein - diese Betroffenen hätten aber auch kein Geld für eine Privatrente! Besser wäre es, die Kosten für die gesetzliche Rente zumindest teilweise steuerzufinanzieren, statt diese Kosten ausschließlich den Arbeitnehmern aufzubürden.

Private Rentenabsicherung? Mit mir nie und nimmer! Meine Mutter ist so versichert. Die sieht seit vielen Jahren keine Rentenanpassungen mehr! Und bei Neuverträgen gibts auch die schönen Renditegarantien nicht mehr. Warum wohl?
Kommentar ansehen
23.03.2006 12:07 Uhr von Nobby50
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Traum von Merkel & Co
Das neue Renteneintrittsalter ?
Kommentar ansehen
23.03.2006 12:40 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: das stimmt nicht ganz bei mini jobs zahlt der arbeitgeber für die arbeitnehmer eine pauschale an die bfa.

da die mini jobber das als nebenverdienst betreiben verzichten sie freiwillig auf die anrechnung um nicht abzüge der eigentlichen hauptrente zu erleiden.
ich hab 20 mitarbeiter davon 10 mini jobber,
früher hatte ich mehr angestellte aber die hätte ich eh entlassen müssen wegen der zu hohen belastung ,durch die minijobs konnte ich besser wirtschaften und trotzdem noch leute beschäftigen.
Kommentar ansehen
23.03.2006 15:09 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nicht der Traum von Merkel: das ist der Traum von Schröder & Genossen.

Die Merkel will das nun nur noch (mit Hilfe von Mittäter Müntearsch) vollkommen machen.

Alles, das den Reichen irgendwie hilft und aus den USA kommt, soll übernommen werden.

Wahrscheinlcih haben die den ganzen Staat bereits heimlich an die Türkei verscherbelt und nutzen jetzt die Gelegenheiten (Arbeitslosigkeit, Hartz IV, Minirente usw.) um das Aussterben der "Nichtreichen" zu beschleunigen.

Und der doofe deutsche Michel hat´s noch nicht geschnallt.....
Kommentar ansehen
23.03.2006 16:14 Uhr von LadyWanda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der ideale Arbeitnehmer:: langlebig, pflegeleicht und bis ins hohe Alter benutzbar! God save America!
Kommentar ansehen
23.03.2006 23:37 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also rege sich dann niemand mehr auf: wenn es rente ab 67 gibt.

da man in dem alter auch nicht mehr alzu lange zu leben hat, kann der staat nur sparen.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?