22.03.06 12:10 Uhr
 320
 

Lebensmitteltochter Real belastet Metrobilanz

Die Bilanz des Handelsriesen Metro wird durch die Verluste der Lebensmittelkette Real stark belastet und reduziert den Gewinn des Gesamtunternehmens um 30 % auf 649 Millionen Euro.

Real erscheint dabei als einziges Sorgenkind in der Metrogruppe, nur sie fuhren einen Verlust ein. Als Gründe werden unter anderem der harte Wettbewerb mit den Discountern und der Fleischskandal genannt.

Zugpferde im Metrokonzern sind dagegen Kaufhof, Media Markt und Saturn. Zweit Drittel des Gewinns machte Metro im Ausland, weswegen das Unternehmen plant, noch weiter im Ausland zu expandieren.


WebReporter: Cpt.Proton
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leben, Real, Lebensmittel
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2006 13:25 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Service-Wüste Real: Bei uns in Duisburg ist Real auch eine Service-Wüste!
Wenn man mal einen Mitarbeiter findet, hat er keinen Plan oder ist gerade mit was Wichtigerem beschäftigt...
Auf die Beratung im MediaMarkt und bei Saturn kann man eigentlich auch verzichten, aber wenigstens findet man da noch jemanden, der weiß, wo etwas liegt...
Kommentar ansehen
22.03.2006 17:16 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber echt: Die bei Saturn sind so scheiße...

Als ich letztes Jahr an einem vorbei ging der einen Noob-Familienvater beraten hat, meinte der zu ihm;

"Der Rechner hier ist so gut, der brauch gar keine Grafikkarte, da ist die Grafikkarte gleich mit drauf."

"Und damit kann ich auch die neusten Spiele mit spielen ?"

"Selbstverständlich"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?