22.03.06 09:13 Uhr
 7.744
 

Berlin: Größtes Riesenrad der Welt wird gebaut

Es soll bis zu 175 Meter hoch sein und eine Fahrt soll knapp 38 Minuten dauern. Die Rede ist von dem größten Riesenrad der Welt, welches im Spätsommer 2008 eingeweiht werden soll.

Die Attraktion soll jährlich 1,5 Millionen Besucher anlocken. In den 40 Gondeln sollen jeweils 28 Sitzplätze zu Verfügung stehen. Eine Fahrt wird pro Person zwölf Euro kosten.

Der Berliner Finanzminister Thilo Sarazin setzte sich für den Bau des weltgrößten Riesenrads ein. Es wird direkt hinter dem Bahnhof Zoo gebaut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realCaleb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Welt, Riese
Quelle: bz.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2006 08:57 Uhr von realCaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine erfreuliche Nachricht. Ab 2008 kann ich dann jeden Morgen eine Runde Riesenrad fahren. Allerdings sind 12€ pro Fahrt ganz schön happig.
Kommentar ansehen
22.03.2006 09:19 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die fahrt im london eye: kostet ca 15 euro und ist kürzer - bin mal gespannt, ob es bei der kalkulation bleibt und ob wirklich was draus wird - wenn ja, wirds ein erfolg.
Kommentar ansehen
22.03.2006 11:09 Uhr von BlackShade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön Ein neues, modernes Wahrzeichen für die Hauptstadt. Ich finds gut... 12 € sind für 38 min auch akzeptable.
Kommentar ansehen
22.03.2006 13:13 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr schön: ja das ist eine sehr schöne nachricht.
die weltgrösste e-pille steht dann in berlin ;-)
Kommentar ansehen
25.03.2006 19:41 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in zeiten: in denen überall das geld knapp ist, eine frechheit über den bau von so etwas unnötigem auch nur nachzudenken. da will sich einer ein denkmal setzen. kenne das aus kaiserslautern. da hat sich bis jetzt fast jeder bürgermeister ein (mehr oder weniger hässliches) denkmal gesetzt. lächerlich.
Kommentar ansehen
27.03.2006 01:10 Uhr von eros007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So einen Finanzminister: sollte man eigentlich so schnell wie möglich rauswerfen. Erstens ist es bedenklich, ob tatsächlich so viele Benutzer anzuziehen sind. Ich bezweifle das nämlich stark. Zweitens sollte sich jeder Finanzminister - vor allem eines so überschuldeten Landes wie Berlin - zunächst ums Sparen beschäftigen und - wenn schon - von Kabinettskollegen durch eine saubere Kosten/Nutzen-Rechnung überzeugt werden. Aber so?

Aber warum aufhören, in Berlin immer weiter Geld in den Sand zu stecken. Der Bundesfinanzausgleich wird´s schon richten. Dann noch der Bonus als "Bundeshauptstadt" (man wird die schon nicht ganz den Bach runtergehen lassen), und schon legt man jedem Neugeborenen noch mehr Schulden in die Windeln. Sehr vorausschauend, wirklich. So ein Land wie Deutschland hat es wahrlich nicht verdient, über die Revolution, die in den nächsten 20 Jahren kommen könnte, hinaus zu existieren.
Kommentar ansehen
27.03.2006 01:42 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auh ja total ge** !! ja super die ganze Welt darf wieder neidisch nach Deutscland gucken - die Teutonen sind halt immer noch die größten.

Mann bin ich jetzt wieder stolz



PS laßt den Thilo doch mal beim Pisa-Test mitmachen
Kommentar ansehen
25.07.2006 17:15 Uhr von Edom Ehceped
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir! Wie wäre es mal, wenn Borgir,

wie wäre es mal, wenn man sich mal genauere
Informationen einholen würde,

bevor man sich irgendeinen primitiven Mist zusammen reimt!

BILD-Zeitungen können wir alle lesen!!!

Und eine oberflächliche AMI-Kultur brauchen wir auch nicht!

So stehen die Fakten:

1) Das Riesenrad wird von einem Unternehmer privat finanziert;
2) Die Stadt Berlin bekommt sogar noch einen Grundstückpreis von ca. 20 Mio. EUR;
3) Sarrazin ist nicht unser Bürgermeister,
sondern Klaus Wowereit (Der ist homosexuell und das ist auch gut so!!!)
4) CDU und FDP waren als erste von diesem Projekt begeistert und hätten es am liebsten überall genehmigt: Gleisdreick, Ostbahnhof;
5) Es war tatsächlich der rot-rote Senat, der diese Sache skeptischer behandelte und nicht wie die CDU unter Diepgen alles auf Pump bauen ließ und somit auf Kosten der Stadt Berlin;
6) Auch das Londoner Riesenrad wurde vorher als ein Flop ausgeschrien, darunter gab es auch einen "Borgir", der sich zum Besten gab, ohne mal seriöse Informationen einzuholen, und heutzutage fährt das Londoner Riesenrad Gewinne ein und einen ungünstigen Stadteil in London enorme Zugänge kultureller Möglichkeiten geschaffen, die sich dort in Folge des Riesenrades angesiedelt haben!

Also BILD weg legen, denn große Bilder bilden nicht!!!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?