21.03.06 21:37 Uhr
 1.201
 

Prostitution: In Asien sind eine Million Kinder betroffen

Schätzungen des Kinderhilfswerks UNICEF zufolge werden rund eine Million Kinder in Asien zur Prostitution gezwungen. Somaly Mam, eine Autorin aus Kambodscha, sagt, dass allein in Kambodscha 100.000 Kinder als Sexsklaven leben müssen.

Unter den betroffenen Kindern sind sogar erst siebenjährige Mädchen. Ihre Erlebnisse, während sie früher an ein Bordell in Phnom Penh verkauft worden ist, erzählt die Autorin in ihrem Buch "Das Schweigen der Unschuld".

Heide Simonis meinte, dass die schlechte Zusammenarbeit der Behörden es fast unmöglich macht, europäische Männer, die in Asien Sex mit Kindern haben, dafür zu bestrafen. Man gründete 1997 die AFESIP (Handeln für Frauen in Not).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Million, Asien, Prostitution
Quelle: www.gmx.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 21:19 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bisher hat die Organisation der Autorin 2000 Frauen und Mädchen helfen können, die Opfer des Menschenhandels in Asien geworden sind. Die große Mehrheit der Frauen hätte auch keinen Zugang zu Bildung und sei praktisch Rechtlos. Ein schlimmes Thema das leider in der Öffentlichkeit nicht die Aufmerksamkeit erlangt, die es benötigt um endlich effizient bekämpft zu werden. Es sollte auch endlich verboten werden, dass Männer sich asiatische Frauen quasi "im Katalog bestellen können".
Kommentar ansehen
22.03.2006 00:30 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: 1 millionen zertsörte kinder seelen, nur weil man seinen fickdrang nicht unter kontrolle hat

und die pädos, die nur dorthinreisen, um kleine kinder zu vögeln, gehören mit zu den schlimmsten menschen auf diesen planeten..

auch wenn das krankhaft ist..

eher sollte man sich umbringen, als das man sich an kleine kinder vergreift

warum geht man nicht da gegen an?

..naja..
wahrscheinlich weil das nunmal so ist und sich nicht verhindern lässt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?