21.03.06 18:45 Uhr
 35
 

Radsport: CSC siegt im Mannschaftszeitfahren vor T-Mobile

Das dänische Team CSC hat bei der Settimana Internazionale Coppi e Bartali im Mannschaftszeitfahren den Sieg davongetragen. Mit fünf Sekunden vor dem T-Mobile-Team und acht Sekunden vor Gerolsteiner gewann die Equipe um David Zabriskie denkbar knapp.

Der Amerikaner ist damit neuer Spitzenreiter in der Gesamtwertung. T-Mobiles Sport-Chef Pevenage war vor allem mit Sprinter Olaf Pollack sehr zufrieden: "Als Motor im Team hat Olaf heute an seine gute Vorstellung in Kalifornien angeknüpft."


WebReporter: Jan_Ullrich
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Mobil, Radsport, Mannschaft, T-Mobile
Quelle: www.radsport-aktiv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Tony Martin beschwert sich über angebliche Vorzugsbehandlung Chris Froomes
Ex-SPD-Chef Oskar Lafontaine hält die Partei für "ängstlich und unsicher"
Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 17:59 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supi es geht ja, super das Pollack so super is im Zeitfahren dies Jahr. Sowieso scheint die Krise ein bisschen abzuklingen......
Kommentar ansehen
23.03.2006 20:48 Uhr von Cruzzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gutes team: sieht ja so aus als hätte man bei T-Mobile ein gutes Team zusammengestellt...
Kommentar ansehen
24.03.2006 10:52 Uhr von King Norbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Überraschung: Beim Mannschaftszeitfahren war CSC eigentlich schon immer sehr stark. Für T-Mobile gilt dasselbe. Dass allerdings Gerolsteiner (die ich da nicht so stark einschätze) nur so knapp geschlagen wurde, sollte CSC und T-Mobile zu denken geben ...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzprobleme: Jeder AfD-Abgeordnete soll 1.000 Euro für Partei zahlen
Rad: Tony Martin beschwert sich über angebliche Vorzugsbehandlung Chris Froomes
US-Präsidialamt stellt Außenminister bloß: Keine Gespräche mit Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?