21.03.06 16:22 Uhr
 2.848
 

Formel 1: Bernie Ecclestone möchte in Europa drei Rennen streichen

Bernie Ecclestone bringt wieder mal ein altbekanntes Thema zur Sprache. Da es immer mehr Länder gibt, die sich um die Austragung von Formel-1-Rennen bemühen, kann es nicht sein, dass es in Europa Länder gibt, in denen zwei Rennen stattfinden.

In Deutschland müsste Hockenheim- oder Nürburgring, in Frankreich Magny-Cours oder Monaco und in Italien Monza oder Imola gestrichen werden. Diese Maßnahmen sind nötig, da laut Expertenmeinungen maximal 20 Grand Prix pro Saison möglich sind.

Damit wäre der Weg frei für Austragungsorte in Mexiko, Indien Russland oder Las Vegas. Ein Rotationsprinzip, bei dem zwischen den beiden Strecken in einem Land jährlich gewechselt wird, wünscht sich Ecclestone nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: md2003
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Europa, Formel, Rennen, Bernie Ecclestone
Quelle: www.f1total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 16:19 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja immer wieder neues von Ecclestone. Da werden die traditionellen Strecken wohl nicht mehr im Rennkalender auftauchen. Schade eigentlich! Ich hoffe nur, dass Monaco nicht gestrichen wird.
Kommentar ansehen
21.03.2006 16:26 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
indien nein danke, russland nein danke, diese länder bringen uns nix als ärger
Kommentar ansehen
21.03.2006 16:54 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Author: MONACO??? OH MEIN GOTT!!^^

Also meiner Meinung nach müsste dieser Grand Prix schon längst gestrichen werden. Sorry aber ein langweiligeres Rennen gibt es nicht. Keine Überholmanöver. Wer Quali erster ist hat die besten Karten, einfach blöde. Boxenstopps müssen Platzierung entscheiden...
Und dann noch wenn Unfall ist, da kann schonmal was schlimmes passieren. Auch wenn ich Ausfälle gern sehe, bei Monaco ist das so, dass es dort nur sehr wenige Reifenstapel als Sicherung gibt...

Ich hör jetzt schon Kommentare von Danner und Wasser: "Und der spannendste Grand Prix des Jahres hat gestartet" und am Ende sagen sie "Tja, wer in der Quali auf der Pole war kann sich schon fast als Sieger bejubeln"

Tradition hin oder her, ich hasse Monaco. Für mich nicht der Spannendste Grand Prix.

Besser solche Strecken wie in der Türkei. Die Strecke war super und bot sehr viele gute Überholmanöver. Ein Lichtblick der letzten Saison. Da war das Rennen Spannend und intressant.

Las Vegas und Mexico...hört sich auch intressant an^^
Kommentar ansehen
21.03.2006 17:03 Uhr von der.papst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FÜR TV UNATTRAKTIVER: Die Streichung von Rennen in Europa hat zur Folge, dass immer mehr Rennen zur nachtschlafenden Zeit oder zumindest außerhalb der Primezeit stattfinden und damit TV-Liveübertragungen in Europa uninteressanter und unlukrativer werden.
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:04 Uhr von WkaloA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es soll keine Länder geben in denen zwei Grand Prix´s stattfinden. Aber in den USA. Gut man kann darüber streiten ob man das jetzt als Land ansieht, oder nur als Verbund, aber genauso kann man es mit den Grand Prix´s in Deutschland sehen. Oder in Frankreich.
Aber der Hockenheimring ist ja leider pleite, und Rennen finden sowieso nur noch ein paar mal dort statt, schade.
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:24 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht dumm, die idee: die jetztigen rennstrecken sind teilweise echt nciht die besten. ich bin auch, wie timmer, kein großer fan von monaco. aber wenn kein land 2 strecken haben soll, dann bitte auch die ammis nicht! indianapolis ist auch nicht so gut und wenn sie bei las vegas ne vernünftige strecke bauen, warum nicht. und meiner meinung nach, könnte die formel1 ein paar neue strecken gebrauchen, die besser an die heutigen rennumstände angepasst sind.
und die sache mit den tv-quoten, die hier angesprochen wurde, finde ich schwachsinnig. da hätten die sender doch wenigstens ein programm mit millionenpublikum, das sie nachts senden können. ich finde die nachtgrandprix wesentlich besser, da nicht der ganze nachmittag draufgeht. und außerdem gucken ja nciht nur leute in europa die formel 1. es würden auch mehr tv-sender aus dem ausland die rennen übertragen (speziell, wenn die länder gastgeber wären) und da wären die rennen nicht unbedingt nachts.

und @ Il_Ducatista : die kommentar ist absolut schwachsinnig. was für ärger bringen uns russland und indien denn bitte? die usa und china sind ja wohl nicht besser als russland und was hast du gegen indien? nur weil da ein großer teil von microsoft ist, ist es noch lange kein schlechtes land!

mfg
ich
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:30 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fragen: wir mal was die oelmultis ihm bezahlen das er in europa 3 rennen streicht.
Kommentar ansehen
21.03.2006 21:33 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wg. Monaco: Ja Monaco ist halt ein einzigartiger Kurs!!!
Eben ein Stadt-Kurs, bei dem es auf das fahrerische Können ankommt!

Un zu Las Vegas kann ich nur sagen, das Las Vegas ja nur in Frage kommen soll, wenn Indianapolis keine Verlängerung mehr bekommt (oder will)...
Kommentar ansehen
21.03.2006 22:14 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@md2003: Ich finde, es hat wenig mit fahrerischem Können zu tun wenn man aufgrund der engen Streckenverhältnisse nicht überholen kann bzw. wenn man ein Überholversuch startet das Unfallrisiko und Kollisionsrisiko mit dem Gegner sehr stark ansteigt gegenüber anderen Strecken.

Klar, Strecke hat tradition usw...aber Spannend wird die Strecke erst, wenn die Formel 1 Wagen nen meter dünner sind...

Zum Hockenheimring:
Früher zählte dieser zu meinen Lieblingskursen. Seitdem aber die schnellen passagen derbe rausgeschnitten wurden eher nicht mehr.
Kommentar ansehen
22.03.2006 03:43 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Timmer: Also ich war vor etlichen Jahren mal vor Ort in Monaco, und muss sagen, dass es dort wirklich ziemlich eng und verwinkelt zugeht.

Und du willst mir doch nicht erzählen, dass es schwieriger ist, auf einer 30 Meter breiten und 1500 Meter langen Geraden rumzufahren, als in engen verwinkelten Gassen an seine Grenzen zu gehen.

Da ist in Monaco wirkliches Können gefragt!
Das entscheidende in Monaco ist nicht ZU ÜBERHOLEN!!! sondern seinen Rennwagen nicht zu demolieren und heil ins Ziel zu kommen!

Siehe Ralf Schumacher (HAHAHA)
Ich glaube es war letztes Jahr, da hat er seine Karre an die Leitplanke gesetzt:-)))

Und damit ist dieses Rennen so einmalig!
Ist nämlich die einzige Strecke dieser Art im Rennkalender.

Alle anderen Strecken sind sich sehr ähnlich.
Kommentar ansehen
22.03.2006 08:23 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Indien oder Russland hm: in indien heisst es dann .. "tja leider kann keiner der autos starten die reifen sind weg" und in Russland.. " also wir würden gerne starten leider haben wir das schmiergeld noch nicht bezahlt" ;-)

*scherz*

sollen sie doch streichen vieleicht macht es dann die formel eins endlich mal interessant
Kommentar ansehen
22.03.2006 08:29 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mafiosis unter sich dass es ecclestone ins russenland zieht ist insofern klar - und indien????

naja - lada, dnepr, enfield und co werdens in der F1 der zukunft sicherlich biegen...

:D

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?