21.03.06 15:07 Uhr
 6.831
 

Junge Frau fuhr durch Oberhausener Bahnhof mit dem Auto

Eine 23-jährige Autofahrerin wollte am Montagabend zwei Bekannte zum Zug bringen, sie fuhr von der Fußgängerzone direkt in den Hauptbahnhof Oberhausen durch einen Personentunnel und hielt erst am passenden Bahnsteigaufgang an.

Die Fahrerin des Kleinwagens wurde von der Bundespolizei befragt und wollte sich herausreden, das Ganze sei ein "Scherz" gewesen und ein "Jugendstreich". Sie erwartet nun eine Anzeige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Auto, Junge, Bahnhof, Oberhausen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 15:00 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Erteilung des Führerscheins an die junge Dame würde ich auch als "Jugendstreich" verbuchen. In Zukunft sollte sie ausschließlich öffentliche Verkehrsmittel nutzen dürfen!
Kommentar ansehen
21.03.2006 16:00 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frau-am-steuer.de: nt
Kommentar ansehen
21.03.2006 17:07 Uhr von cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen frau-am-steuer.de: ein Typ hätte für so was gar nicht den Mut gehabt. ich finds lustig, mal was anderes, und die Strafe muß ja sie zahlen, also, was soll die Aufregung?
Kommentar ansehen
21.03.2006 17:24 Uhr von Spetznaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch lustig..hab ich auch gemacht, als ich noch Zivi war...einfach in die Bahnhofsunterführung gefahrn und jemanden da abgeholt - wo denn auch soweit laufen *g*
Kommentar ansehen
21.03.2006 17:26 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: lol
gut gesprochen HERR AUTOR
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:16 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Überschrift: "mit dem Auto durch Oberhausener Bahnhof" hätte ein wenig besser geklungen. Dennoch lustig. ;-)
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:21 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: ein scherz oder halt gag wird es schon gewesen sein, aber halt keiner den jeder so auffasst. ich finds lustig, aber wer sowas macht muss mit strafe rechnen.
Kommentar ansehen
21.03.2006 20:02 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich: erinnert das an einen Einbruch der besonderen Art in meiner Stadt. Die Täter fuhren in einem Jeep mit einem irren Tempo in die Schaufenster eines Juweliergeschäftes und schafften es wirklich,vieles auszuräumen, bevor die Polizei eintraf.
Kommentar ansehen
21.03.2006 22:03 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein gott: wie bescheuert kann man eigentlich sein?? dumm wie ein stück brot. alleine für die dummheit müsste ihr der führerschein abgenommen werden.
Kommentar ansehen
21.03.2006 22:59 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte, Borgir, halt mal die Luft an! Bevor du hier so herumtönst, solltest du dir erst mal den Oberhausener Bahnhof anschauen.

Die Überschrift der News ist falsch und die des SPIEGEL-Artikels noch falscher. Auch der Text des Artikels ist fehlerhaft. Zum Beispiel ist die angebliche "Fußgängerzone" lediglich ein gepflasterter Streifen von vielleicht 50 m Länge und 10 m Breite. Er verbindet die Straße mit dem Westeingang des Bahnhofs und darf von Autos befahren werden!

Auch ist die Frau nicht "durch den Bahnhof gefahren" und schon gar nicht "quer durch den Bahnhof gekurvt", sondern lediglich von besagter Zufahrt aus bis zum Aufgang Gleis 15/16, also etwa 10 m weit in den Tunnel unter den Gleisen hinein gefahren.

Ich wäre zwar nie auf die Idee gekommen, so etwas zu tun, aber es ist auch keine große Sache und vor allem nicht so spektakulär, wie es von dem SPIEGEL-Redakteur dargestellt wird. Fazit: Eine total beschissene journalistische Fehlleistung!
Kommentar ansehen
22.03.2006 08:51 Uhr von roco77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verleitet aber auch: ein wunder dass das nicht mehr leute machen, denn da gibt es keien sperre oder so.
man biegt von der straße auf eine 10m breite zufahrt zum bf ein und wenn man nicht plötzlich bremst oder die stelle kennt, steht man schon mitten drin..... sollen sie doch mal 2-3 poller da hinmachen... selbst schuld
Kommentar ansehen
22.03.2006 08:53 Uhr von Ally39
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit wird oder sollte bestraft werden!
So blöd kann ja wohl keiner/keine sein! Führerschein abnehmen und erst nach Monate wieder geben.
Kommentar ansehen
22.03.2006 10:46 Uhr von LeonS.Kennedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perfekt: Ist schon beeindruckend, wie viele hier beim Autofahren noch nie einen Fehler gemacht haben. Und diese perfekten Menschen hier jetzt zu Recht auf lebenslangen Führerscheinentzug pochen.
Kommentar ansehen
22.03.2006 11:29 Uhr von dr.james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Ausserdem: wenn man keine Ahnung hat... ihr kennt den Spruch.
Guckt euch den Oberhausener Bahnhof mal an bevor ihr solche Aussagen trefft. Wer nur den reißerischen Meldungen glaubt ist heutzutage verlassen und arm dran.
Wie einige vor mir schon geschrieben haben gibt es dort weder eine "Fußgängerzone" noch ist es besonders schwierig dort einfach so hineinzufahren da die Straße nahtlos in den Bahnhofstunnel übergeht. Krankenwagen und Polizei sind dort auch schon desöfteren hineingefahren. (Ich weiss das dies etwas anderes ist ;-)
Kommentar ansehen
22.03.2006 20:08 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundespolizei: Ich dachte bisher, dass die Polzei Ländersache ist.
Kann es sein, dass da ein Denkfehler meinerseits vorliegt, oder war vielleicht die Bundesbahnpolizei gemeint? Die gibt es meines Wissens auch nicht mehr, einfach nur noch Bahnpolizei.
Kommentar ansehen
22.03.2006 21:54 Uhr von andthorn-news
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guenter jablonowski: Der ehemalige Bundesgrenzschutz und die Bahnpolizei heißen inzwischen Bundespolizei. Otto Schily dachte, dass der Begriff Bundesgrenzschutz den Aufgaben der Behörde nicht mehr gerecht würde.

Eigentlich auch nicht ganz verkehrt. Die Bundespolente ist schon lange nicht mehr nur für den Schutz der deutschen Grenzen zuständig.
Zu den Aufgaben gehören zum Beispiel Bereiche wie Lufsicherheit, Bahnverkehr und Bahnhöfe, Schwarzarbeiterkontrollen, Schutz sensibler staatlicher Einrichtungen, Terrorismusbekämpfung und natürlich auch noch der Grenzschutz.

Du hast Recht, dass die "normale" Polizei von den Ländern kontrolliert und gesteuert wird, die Bundespolizei (der Name läßt es vermuten) untersteht jedoch dem Bund, genauer gesagt dem Bundesministerium des Inneren.

Unser ehemaliger Inneminister Schily wollte seinem Kind den richtigen Namen geben und einen Schritt in Richtung "deutsches FBI" machen
.
Kommentar ansehen
23.03.2006 00:25 Uhr von Sachsenwolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Leistung, von wegen Frauen können nicht einparken!
Der Hbf. Oberhausen ist nämlich etwas eng.

Welcher Bundespolizist hat das Auto eigentlich wieder rausgefahren ???
Kommentar ansehen
23.03.2006 10:29 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andthorn-news: Danke :-)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?