21.03.06 13:40 Uhr
 228
 

Vollautomatische Einparkhilfen sind bald keine Zukunftsmusik mehr

Über herkömmliche Abstandswarner und Kameraunterstützung hinaus wird an Einparksystemen gearbeitet, die das Einparken komplett dem Fahrzeug überlassen.

Demnach wird über Sensoren der Parkplatz automatisch vermessen und elektronisch gesteuert auf Wunsch in die Parklücke gefahren.

Toyota leistet bei Einparkhilfen Pionierarbeit, der Toyota Prius wird als erstes Fahrzeug auf dem europäischen Markt auf Knopfdruck einparken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Zukunft
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abgasmanipulation: Zulassungsverbot für Porsche Cayenne
Geheime Absprachen der Autoindustrie sind EU offenbar seit Jahren bekannt
Großbritannien plant Verbrennungsmotorenverbot ab dem Jahr 2040

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 14:26 Uhr von wolle172
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix neues! siemens hat schon heute ein system, daß das auto einparkt, man muß lediglich noch bremsen. also ist die leistung von toyota nichts besonderes.
Kommentar ansehen
21.03.2006 15:05 Uhr von atreides
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@news: Wie mein Vorredner schon bemerkt, ist das alles nicht neues. Meines Wissens hat auch Toyota dieses System schon einige Jahre in Petto. Das diese Geschichte wiedermal als "News" auftaucht ist mir schleierhaft.
Das Problem ist nicht der völlige Automatismus, sondern vielmehr die rechtlichen Implikationen, falls doch mal ein Schaden bei automatischen Einparken entsteht. Dann wäre nämlich in direkter Linie der Hersteller des Systems haftbar und nicht mehr der Fahrer des Automobils.
Dadurch, daß man dem Fahrer das Gas-Geben und Bremsen überläßt, umgeht man diesen rechtlichen Aspekt.
Kommentar ansehen
21.03.2006 16:14 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und täglich grüsst das Murmeltier: Na gut, täglich ist es noch nicht, aber diese ´News´ taucht doch alle paar Wochen wieder hier auf.
Kommentar ansehen
21.03.2006 17:48 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer´s braucht: Ich glaub für mich ist das nix. Ich verlass mich ungern auf Technik und bin ihr auch ungern ausgeliefert.
Selbst ist der Mann. Auch beim einparken.
Kommentar ansehen
21.03.2006 23:34 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde: auch dass man´s einparken schon selber bewältigen sollte. allerdings für ältere menschen sicherlich ne prima hilfestellung!!

info ist schon länger bekannt, auch dass dieses system im prius eingebaut werden soll...
Kommentar ansehen
22.03.2006 23:45 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man man: wer zum teufel braucht denn sowas?? entweder ich kann auto fahren oder ich lasse es bleiben.
Kommentar ansehen
23.03.2006 03:59 Uhr von LinksGLeichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange Autos nicht von alleine ganze Strecken zurücklegen ist so ein System eher hinderlich als nützlich und fördert sogar dass Menschen die nicht Autofahren können es auch nie lernen bzw. Menschen die kein Auto mehr fahren können es trotzdem tun.
Kommentar ansehen
23.03.2006 10:29 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gut das System funktioniert und bedienbar ist, konnte man ja gestern Abend in einem Beitrag auf Pro7 (in welcher Sendung?) sehen. Nicht uninteressant war in dem Zusammenhang auch der davon unabhängige Einparktest bei sternTV, ebenfalls gestern Abend "Ich parke nie rückwärts ein - ich kann das gar nicht". Oder der Taxi-Fahrer (!), der über 4 Minuten brauchte, um auf dem Seitenstreifen einzuparken.
Kommentar ansehen
27.03.2006 09:35 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das vielleicht eine Seriennews? Die jedes Jahr auf Wiedervolage kommt? Das ist definitiv die dritte News in der Richtung, die ich im letzten Halbjahr zu lesen bekam...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?