21.03.06 13:49 Uhr
 188
 

Frankreich - Gewerkschafter wahrscheinlich von Polizisten ins Koma geprügelt

Bei den Protesten der Gewerkschafter haben jetzt Augenzeugen schwere Anschuldigungen gegen die Polizeikräfte erhoben. Zwei Fotografen beschrieben der Nachrichtenagentur AFP ihre Erlebnisse.

Demnach hätten mehrere Polizisten einen Mann, circa 40 Jahre alt, verfolgt und mit Gummiknüppeln auf ihn eingeschlagen. Durch einen harten Schlag auf den Kopf soll er dann bewusstlos zu Boden gegangen sein.

Die Polizisten prügelten wohl noch etliche Sekunden weiter, obwohl er schon bewusstlos war, so die Augenzeugenberichte. Der Mann liegt seit Sonntagmorgen im Koma.


WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Polizist, Gewerkschaft, Koma
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 13:18 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man, die Franzosen. Ein Volk für sich, oder? Diese rohe Gewalt, darüber berichtet keiner weiter ...Aber wenn ein Mensch nen Polizisten zusammendrischt ist es DER Skandal schlecht hin.
Kommentar ansehen
21.03.2006 14:17 Uhr von ottyone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor den Gesetz sind alle gleich mache sind eben gleicher.

Das um den Eklat kein aufhebens in unserem Land gemacht wird, liegt mit Sicherheit da ran, dass kein Deutscher involviert ist.

Allerdings muß man auch das Tier im Menschen verstehen, ist es erst ausser Kontrolle, dann setzt der Verstand erst wieder ein wenn schon ein gewisses Potential an Agressivietät abgebaut worden ist. Leider ist es dann in den meißten Fällen schon zu spät um schlimmeres zu verhindern. Tja - der Primat wohnt in uns allen.

In diesem Sinne -- UGAARUGAAR *grins*

gruß
Kommentar ansehen
21.03.2006 14:27 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas: passiert, wenn Sicherheitskräfte schlecht ausgebildet und somit überfordert sind, da kann man sich ausmalen was passieren würde, wenn man hier zur WM die Bundeswehr einsetzen würde.
Kommentar ansehen
22.03.2006 08:18 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wird inzwischen: gegen die beteiligten bepos ermittelt - angeblich soll das opfer des übergriffs 2,9 promille im blut gehabt haben - dennoch war der mann in der lage zu flüchten, nur eben nicht schnell genug...

die ermittlungen wurden hauptsächlich deshalb aufgenommen, weil fotoreporter zugegen waren die bezeugen, dass die bepos eine schnelle versorgung ihres opfers verhinderten bzw es versuchten hinauszuzögern - ärzten zufolge wird der gewerkschafter nimmer, er wird bleibende schäden davontragen, falls er überlebt.

http://de.wikinews.org/...

die bepos behaupten übrigens jetzt, dass er sich beim sturz die verletzungen zuzog, bzw diese ihn von einem anderen demonstranten (!) zugefügt wurden - lol
Kommentar ansehen
22.03.2006 12:24 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vostei: Die Bilder kamen im TV, der arme Kerl sass (betrunken) auf der Strasse und wurde von den Bullen überrannt und "zertreten".

Bleissy:
"Soetwas ist in der ddr zur wendezeit bei den demos städig passiert ! MAN BEACHTE IN DER DDR ! Einer diktatur einem polizeistaat,einem spitzelstaat !"

Na sowas, in der BRD passiert seit Jahrzehnten das, was Du meinst, bei fast jeder Demo... (meist ohne Tote oder Koma, aber auch im Herbst 89 in der DDR gab es keine wirklich Verletzten, soviel ich weiss...)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?