21.03.06 10:50 Uhr
 779
 

Ohio: Jugendlicher lief über Nachbars Rasen - Dieser tötete den 15-Jährigen

In Batavia (US-Bundesstaat Ohio) überquerte ein 15-Jähriger den äußerst gepflegten Rasen des Nachbarn. Der Rentner schoss daraufhin in die Brust des Jugendlichen, der wenig später aufgrund seiner Verletzungen im Krankenhaus verstarb.

Der 66-Jährige meldete den Vorfall bei der Notrufzentrale und legte auch ein Geständnis ab. Er gab an, dass ihn die Eltern des Jugendlichen fünf Jahre lang belästigt hätten. Seiner Ansicht nach habe dieser Vorfall das Fass zum Überlaufen gebracht.

Der Rentner erhielt wegen des Mordes eine Anzeige. Über die eigentlichen Beweggründe zur Tat ist noch nichts bekannt. Andere Nachbarn sagten, dass der 66-Jährige viel Wert auf die Pflege des Gartens, und vor allem des Rasens, legte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Nachbar, Rasen, Ohio
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen
Verheerender Hochhausbrand in London wurde durch defekten Kühlschrank ausgelöst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 11:55 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte er: ne Hecke gepflanzt wär´s nie soweit gekommen ;o)

Wenigstens kriegt er in den USA keine mildernden Umstände !
Kommentar ansehen
21.03.2006 12:00 Uhr von djaspin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja amerika das hat man davon wenn man mit dem waffengesetz so locker umgeht. jeder hinz darf zum selbstschutz eine waffe besitzen. da sitzt der abzug natürlich lockerer. wenn man solche news liest, muss man sich fragen, ob amis wirklich unter permanentem verfolgungswahn leiden und sich von alles und jedem bedroht fühlen. ... ein hoch auf unseren ach so geliebten und geschätzten demokratischen und sozialen staat.
Kommentar ansehen
21.03.2006 17:01 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@djaspin: Völliger Schwachsinn.
Die Schweiz hat auch nicht so beknackt restriktive Waffengesetze wie wir. Trotzdem knallen die sich nicht den ganzen Tag über gegenseitig ab.

Waffen zu verbieten ist eh Unsinn.
Theorie dazu: Verbrecher halten sich per Definition nicht an Gesetze.
Praxis: Verbrecher kommen trotz Verboten an Waffen während du und ich nur mit dem Schwanz in der Hand dastehen. Und die Staatsmacht schützt überlicherweise nicht dein Leben, sie rächt nur (und selbst da gehört noch Glück zu) deinen Tod.
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:46 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@milano: Das Gerücht von Mord und Totschlag entkräften, wie gesagt, die Schweizer z.B.

Und es ist unsinnig, Waffen zu verbieten, weil (wie ebenfalls gesagt) sich die Gangster trotzdem welche besorgen. Die Leute, die welche zur Verteidigung gebrauchen könnten sind dabei die Gelackmeierten.
Kommentar ansehen
21.03.2006 19:01 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Wie gemein von dem Rasen, den Jugendlich so einfach umzubringen...

Sowas gehört doch verboten und betraft mit der Höchststrafe: Einen Monat keine Bewässerung!
Kommentar ansehen
21.03.2006 22:15 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder mal: frage ich mich, warum man solche news nur aus amerika hört. muss ja einen grund haben. mehr kann man dazu schon nicht mehr sagen. kaputt, kaputt, kaputt
Kommentar ansehen
22.03.2006 00:39 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krank sowas: soso sein schei** Rasen war ihm also wichtiger als ein Menschenleben.
Hoffentlich kriegt der Kerl lebenslang!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?