21.03.06 10:03 Uhr
 750
 

Kampf dem Kofferschwund: 30 Millionen Gepäckstücke gehen pro Jahr verloren

Laut dem IT-Unternehmen SITA, das den Luftfahrtgesellschaften beim Aufspüren und Wiederbringen von verschwundenem Gepäck hilft, steigt die Zahl der Koffer, die eine andere Strecke nehmen als ihr Besitzer, stetig an.

Auf 1.000 Gepäckstücke machten 2005 14,1 Probleme gegenüber 13,9 in 2004, das kostet die Airlines etwa zwei Milliarden Euro. Da immer mehr Menschen fliegen und die Standzeiten kürzer werden, gehen allein 61 Prozent davon beim Transfer verloren.

99 Prozent der Koffer kommen schließlich doch noch an, das Unternehmen SITA entwickelte nun ein System von Mini-Sendern, das die Gepäckstücke orten kann. 2009 soll die Hälfte der Airports über diese neue Technologie verfügen.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Million, Kampf, Koffer, Gepäck
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 09:56 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie fliegen nach Mallorca- Ihr Gepäck fliegt nach San Francisco! Das ist ärgerlich, besonders wenn man im fremden Land ohne Klamotten dasteht und sich neu einkleiden muss, bis man seine Sachen wiederhat!
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:33 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dagegen kann man ja bestimmt klagen, oder? Wenn ich am Urlaubsort ankomme und mein Gepäck ist nicht da..... und ich muß Geld dafür ausgeben um mich zu kleiden..... das ist das ja nicht meine Schuld!!
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:50 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@joeii: du kannst erst klagen wenn es mehrer tage geht oder es für immer weg ist, sonst ist es pech. Eigentlich kommt es inerhalb 24 Stunden an.
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:04 Uhr von hobbes75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Handgepäck: Dafür darf man ja das Handgepäck mitnehmen. Wer viel reist hat immer für 1-2 Tage Ersatzwäsche im Handgepäck. Medizin und ähnliches sollte auch immer im Handgepäck mitgeführt werden. Mindestens eine minimale Menge für zwei Tage.
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:49 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: echt soviel geht da verloren ...ist ja neh riesige zahl... naja jedenfalls sollten die generell mal was aendern ... denn so wie die da mit gepaeck umgehen ist echt neh frechheit... ich bin bisher 5mal geflogen und dabei sind 1koffer und 2 von den grossen taschen kaputt gegangen ich find das voll die sauerei wie die mit privatsachen umgehen ... vorallem die die das gepaeck verladen ... frei nach dem motto hauptsache ist drinn das WIE ist ja egal ... "sind ja nicht meine koffer"


ztztz
Kommentar ansehen
21.03.2006 15:20 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal evtl. eigene Schuld: So *könnte* es bei mir ma gewesen sein. Dummheit wurde eben bestraft (wenn es so war, wie ich mir das denke).


Beim Rückflug aus den USA hab ich ma mein noch eingeschaltetes Handy im Koffer gelassen (besonders dumm: meine Schlüssel + Jacke auch; war kalt in D).

Der Koffer kam dann nach einem Tag verspätet in Frankfurt an. Inhalt war naß (k.a., warum, hat aber zum Glück nur komisch, aber NICHT danach gerochen, als wenn wer reingepinkelt hat, oder so), und es lag ein Zettel drin, auf dem stand, daß mein Koffer einer Spezialuntersuchung unterzogen wurde.

Ich vermute mal, daß die irgendwie durch Sensoren gemerkt haben, daß mein Handy an war und deshalb logischerweise (find ich auch völlig in Ordnung und korrekt) mißtrauisch geworden sind.

Denn das Handy hätt ja auch theoretisch dazu da sein können, um mittels eines Anrufes ne Bombe fernzünden zu können.


Ihr könnt euch sicherlich denken, daß mir sowas net nochmal passieren wird (:
Kommentar ansehen
21.03.2006 16:25 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Handgepaeck / @ Dessi: Man sollte sein Handgepaeck wie schon von Vorrednern gesagt so packen, dass man zwei Tage OHNE das aufgegebene Gepaeck auskommen koennte.

@ Dessi: leg dir mal vernuenftige Koffer (z.B. Samsonite) zu. Ich bin 5mal geflogen, und meine Koffer sind zwar verkratzt, aber ansonsten unbeschadet.
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:20 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut gedeutscht: "Auf 1.000 Gepäckstücke machten 2005 14,1 Probleme gegenüber 13,9 _in_ 2004, das kostet die Airlines etwa zwei Milliarden Euro."

Furrrrrrrchtbares Denglisch. ;)
Kommentar ansehen
21.03.2006 23:56 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls jemand einen Koffer mit Geld finden sollte, ruft mich bitte an!
Ich bin mit solchen Dingen immer so unbeholfen.... wieviel waren es noch? Ach egal, ich nehme was kommt .-)
Kommentar ansehen
28.03.2006 22:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatten wir auch schon. sind nach schweden geflogen unsere koffer aber ungarn. waren 4 wochen aus dem urlaub zurueck als die koffer ankamen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?