21.03.06 09:31 Uhr
 61
 

Der Kurs der Europäischen Gemeinschaftswährung gibt weiter nach

Im frühen Frankfurter Devisenhandel hat die europäische Gemeinschaftswährung weiter nachgegeben. Ausschlaggebend dafür war eine äußerst ausgeglichene Ansprache von Ben Bernanke, dem Präsidenten der US-Notenbank.

Aus der Rede des US-Notenbankpräsidenten ergaben sich keine konkreten Informationen über die weitere Geldpolitik der Notenbank. Bernanke sieht derzeit keine Abschwächung der Konjunktur.

Zuletzt wurde der Euro mit 1,2128 US-Dollar notiert. Demnach war ein US-Dollar 0,8241 Euro wert. Gestern Mittag war der Referenzkurs durch die Europäische Zentralbank (EZB) noch auf 1,2174 US-Dollar festgestellt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kurs, Gemeinschaftswährung
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?