21.03.06 08:31 Uhr
 824
 

USA: Weitere Todesfälle durch Abtreibungspille RU486

Das sowohl in Europa als auch in den USA zugelassene Präparat Mifepreston oder RU486 hat nach zwei weiteren Todesfällen in den USA nun bereits sieben Opfer gefordert. Als Ursache wurde für vier Opfer eine bakterielle Infektion mit Clostridien ermittelt.

Eine von der FDA empfohlene Vorgehensweise beim Abort, der die Gabe eines weiteren Präparats oral vorsieht, wurde von einer Organisation für Familienplanung nicht eingehalten und ist möglicherweise die Ursache für die tödlichen Unterleibsinfektionen.

Mit dem Medikament RU 486 wurden bereits mehr als zwei Millionen Kinder abgetrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der Erleuchter
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Todesfall, Weite, Abtreibung
Quelle: www.aerzteblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 02:18 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider fehlt in der Quelle der Hinweis, woran es bei den beiden letzten Todesfällen gelegen hat, dass sie die Abtreibung mit dem Leben bezahlen mussten.
Kommentar ansehen
21.03.2006 08:44 Uhr von Tara17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist dieses Medikament sowas wie "die Pille danach" oder wie hab ich das zu verstehen? Weil bei einer Abtreibung wird das Kind ja abgesaugt...
Kommentar ansehen
21.03.2006 09:35 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Ich würde das nicht als eine "Pille danach" bezeichnen. Soweit ich weiß, nimmt man die doch innerhalb 24 (oder waren´s 48) Stunden ein.
RU486 nimmt man um einen Schwangerschaftabbruch herbeizuführen innerhalb von 49 Tagen ein... (lt. Quelle).
Ist in meinen Augen schon eine "richtige" Abtreibung.
Kommentar ansehen
21.03.2006 20:09 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso 2 millionen abgetrieben? doch wohl eher 2 milionen pillen verkauft.
denn wird die pille danach nicht auch auf verdacht, wie zum beispiel einem geplazten kondom benuzt? das heißt doch noch lange nicht das es auch eine befruchtete eizelle gab....
Kommentar ansehen
22.03.2006 08:56 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte eigentlich: die wäre ungefährlich. Hab auch mal ne News gelesen in der Stand, daß die heutige Jugend die RU 486 nimmt wie die normale Antibaby-Pille.

Volkssport sozusagen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?