21.03.06 08:12 Uhr
 61
 

2. Fußball-Bundesliga: Rostock verliert in Aue und kann Aufstieg abschreiben

In einem Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga besiegte Erzgebirge Aue das Team von Hansa Rostock mit 2:1 (0:1). Rostock kann damit seine Aufstiegspläne vergessen. Im Erzgebirgsstadion waren 11.800 Besucher.

In der elften Minute hatte Marcel Schied (Hansa) die Führung auf dem Fuß, doch konnte er den Ball nicht im Tor unterbringen. Uwe Ehlers (Aue) brachte dann die Gäste in der 17. Minute durch einen abgefälschten Schuss in Führung.

Innerhalb von fünf Minuten (48./52.) machte dann Siradse mit zwei Toren zum 2:1 für die Platzherren alles klar. In der 54. Minute verwies der Schiedsrichter Tomas Klinka (Aue) wegen groben Foulspiels vom Platz (rote Karte).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Rostock, Aufstieg
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 09:41 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigendlich schade: das hansa rostock nicht wieder aufsteigt in die bundesliga, hoffe das sie naechstes jahr wieder da sind.
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:31 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist bitter Ich habe das Spiel mir angeschaut. Die Rostocker hätten schon in der ersten Halbzeit alles klar machen müssen. Bester Mann auf dem Platz war Bobel, der so manches sichere Tor der Hanseaten verhindert hat. Und vorne macht man aus zwei Chancen zwei Tore. Ja so isser nun mal der Fußball. Immer für eine Überraschung gut.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?