21.03.06 08:10 Uhr
 4.737
 

Marco Delgardo: "Texas Lightning" hat Grand-Prix-Song "No No Never" gestohlen

Musikproduzent Marco Delgardo wirft der Band "Texas Lightning" Diebstahl vor. Laut ihm hätte die Band ihren Grand-Prix-Song "No No Never" nur abgekupfert. Die Band "Rollo & King" hat bereits 2001 den Song "Never ever let you go" rausgebracht.

Ein Gutachten von Delgardo hat ergeben, dass "Never ever let you go" mit dem Refrain von "No No Never" fast identisch ist. Dabei sind neun von elf Tönen gleich. Platten-Manager Tim Schurig weist die Anschuldigungen zurück.

ARD-Grand-Prix-Chef Dr. Jan Schulte-Kellinghaus sagte dazu: "Solange vor einem Gericht nicht bewiesen wurde, dass es sich tatsächlich um ein Plagiat handelt, besteht für uns kein Grund, die Band zu disqualifizieren."


WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Song, Texas, Grand Prix, Texas Lightning, Marco Delgardo
Quelle: www.bild.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 23:37 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das es zu keinem Skandal kommt :) Wie viele haben das schon getan? Ein großer Musiker mit B...Das Verfahren wurde eingestellt. Am Ende heißt es höchstens 0 Points from Denmark.
Kommentar ansehen
21.03.2006 08:23 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Musik: sind nahezu alle Tonfolgen schon abgegrast, solche Ähnlichkeiten sind unvermeidbar. Ich bin mir auch bei Siegel und "Ein bisschen Frieden" nicht so sicher, ob der damals den Song von Iglesias gehört hatte und den Refrain übernommen hatte.
Beim Grandprix, den Israel mit "Viva la Diva" gewonnen hatte, hatte der Costa Cordalis gesagt, der Song wäre von einem seiner Songs gekupfert, der Schwachkopf. Da war eben das "Viva la" gleich und zwei, drei Töne ähnlich ...
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:09 Uhr von ASP_an
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Re: In de Musik: da kann ich "killozap" nur recht geben!

(ich hoffe, ich hau jetzt nichts durcheinander!)
bei 12 moeglichen tonfolgen und derzeit etwa 50 mio. musikern weltweit, sind aehnlichkeiten nicht mehr vermeidbar!

ich habe sogar mal gelesen, dass seit beethoven´s zeiten keine komposition mehr erschienen ist, die vollkommen "neu" sei! (inwiefern dies der wahrheit entspricht, vermag ich nicht zu sagen. wenn man sich jedoch die zahlen anschaut, erscheint diese aussage etwas glaublicher)

mfg
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:11 Uhr von ASP_an
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: bitte verzeiht mir mein deutsch bzw. meine rechtschreibung. heut ist halt nicht mein tag :)
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:26 Uhr von Fixer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Beim Text: oder bei der thematik kann man noch innovativ sein.bei der melodie ist das jetzt echt schwer.alles hats irgendwie schon so, oder so ähnlich gegeben. wie die vorredner schon gesagt haben, ist es nicht verwunderlich bei den paar tönene die wir haben. klar kann man töne spielen die absolut nicht zueinander passen, und dann kann man sich fasst sicher sein, dass es sowas noch nicht gegeben hat, aber dann zurecht, weil keiner sowas hören will. die größten hits gabs nicht umsonst vor ca 20 jahren, da war alles noch einfacher. und jetzt wo die melodien alle abgegrast sind, ist der hip hop und der techno um so mehr im kommen. ach ja, coverversionen sind auch beliebt wie schon lange nicht mehr. hab ma gelesen, dass in einer top ten woche 6 von 10 songs gecovert waren. das sagt ja schon alles.die sache ist ja auch die, wenn man lang genug wartet, kann man alte lieder wieder bringen, weil die neue generation diese natürlich meist nicht kennt und dann für neu hält. ich merks auch bei mir. ich find ein lied total geil, und hör dann erst später, dass es doch nur gecovert ist...
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:28 Uhr von davidflo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist mit der stimme...? Als ob eine gute Melodie bei "Künstlern" wie etwa Daniel Kübelbock noch etwas ausmachen würde?!?!
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:33 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir kam der Titel auch bekannt vor! Obwohl ich weder ein richtiger Countryfan bin - abgesehen von "Big and Rich" ;-) - noch die Band "Rollo & King" kenne, kam mir die Melodie nicht wirklich neu vor. Das muss aber nichts bedeuten.
Aber da mir der Grand Prix sowieso vollkommen am Hintern vorbei geht, interessierts mich auch nicht besonders.
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:47 Uhr von fraggle16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Grand-Prix-Titel der letzten Jahre wurde denn angeblich nicht geklaut? Es ist doch jedes Mal das selbe... nach dem feststeht, wer antritt beim Grand-Prix, kommt automatisch irgendjemand, der behauptet, dass der Titel geklaut sei. Das wäre bei Vicky Leandros oder Thomas Anders nicht anders gewesen...
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:55 Uhr von jörg-ba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vergleich: Habe mir eben mal beide Songs angehört, und beide Refrains ausgeschnitten und verglichen: Beide Refrains haben eine ganz andere Auflösung.
Bekannt kommt es einem deswegen vor weil es ein gut gelungener Ohrwurm ist, und sowas wollen die Leute doch hören. Und dann !!! die Sängerin von Texas Lightning.
Das beste was ich von den deutsche in den letzten zig Jahren gehört habe, für diesen Grand Eurov....
Piep, ich hab euch lieb.
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:03 Uhr von inoberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es is ooch immer dit Gleiche wa: Man kann einfach nur sagen: the same procedure as every year ;)

Wirklich jedes Jahr das Gleiche: "uuuäääh, der hat mein Song gestohlen..."

Klar gibt es immer Ähnlichkeiten und auch Assoziationen. Aber man solle doch die Kirche im Dorf lassen und nicht bei allen Songs immer "HIER" schreien, wenn es um angebliche Plagiatsvorwürfe geht...
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:38 Uhr von Taiphun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fraggle16 Stimmt Bei Thomas Anders wäre es dann halt Bohlen gewesen, der sich aufgeregt hätte ^^

Als ich die Überschrift gelesen hatte, dachte ich sofort "Wie ? Ist schon wieder Grand-Prix...?" :)

Kommentar ansehen
21.03.2006 13:06 Uhr von MIgg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich seh keine Ähnlichkeit: Nachdem ich mir beide Lieder angehört habe, muss ich feststellen, dass ich von alleine nie darauf gekommen wäre, dass die Songs sich ähneln sollen.
Ist beides Country, klar, aber ansonsten...
Kommentar ansehen
21.03.2006 14:59 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört euch doch mal: den (relativ) aktuellen Song von Coldplay an. Bei dem Guitarrenriff kommt mir immer "Computerliebe" von Karftwerk ins Ohr. Es ist durchaus möglich, dass die Herren von Coldplay diesen Song noch nie gehört haben ...
Kommentar ansehen
21.03.2006 17:34 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trittbrettfahrer: Und da sind sie wieder, die Trittbrettfahrer.
Wie sollte es auch anders sein. Das lief ja auch alles zu gut.
Da sollte man auch gar nicht drauf eingehen. Der Typ hat keinerlei Forderungen zu stellen.
Kommentar ansehen
22.03.2006 09:48 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sind die blöd immer diese unnötige Unruhe und der Neid. Und typisch Bild muss es wieder breit treten. Schafft die Onlineausgabe endlich ab.
Kommentar ansehen
22.03.2006 22:42 Uhr von Michael7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja zum Haare raufen Gleich mal vorweg. Der damalige dänische Beitrag "Never ever let you go" war ein klasse Song. Aber ich kann da wirklich null Ähnlichkeit entdecken. Denn es ist ein Duett (Sänger/Sängerin) und das charakteristische Element in dem Song ist eine meisterhaft gespielte Mundharmonika.

Texas Lightning hingegen sind stark Gitarrenlastig und es singt nur eine Sängerin. Der Refrain mag ja vielleicht gleiche Töne haben. Das ist aber nicht sonderlich schwer, weil die Tonleiter komplett aufgebraucht ist und es unmöglich ist eine Tonfolge zu komponieren, die nicht schon in irgendeinem anderen Lied (pop, klassisch oder folk) bereits vorhanden wäre.

Hört man sich die Songs nacheinander an, stellt man sofort fest, dass es zwei unterschiedliche Songs sind. Hier will nur wieder Jemand auf sein Werk aufmerksam machen und eventuell noch ein paar Tantiemen (Gewinnanteil) einstreichen.

Sehen wir uns mal den "armen" Mozart an. Der bekam immer nur für die Uraufführungen seiner Opern Tantiemen. Wohlgemerkt "ganze" Opern und nicht nur ein Refrain von 11 Tönen.

Ich wünsche jedenfalls Texas Lightning viel Erfolg, denn mir hat der Song sehr gut gefallen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?