20.03.06 19:54 Uhr
 687
 

Berlin: Jugendliche Graffiti-Sprüher auf frischer Tat gestellt

Gegen ein Uhr morgens konnte ein Passant drei 16 und 17 Jahre alte Jungendliche beobachten, wie sie in der Köpenicker Straße in Altglienicke Häuserwände und Werbetafeln beschmierten.

Daraufhin verständigte der Passant die Polizei, die anschließend die drei Sprüher festnehmen konnten. Es wurde eine Sprühdose sichergestellt, und nach der Personalienaufnahme wurden die Sprüher wieder entlassen.


WebReporter: piff paff puff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Jugend, Jugendliche, Tat, Graffiti
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 20:44 Uhr von yanec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und dafür eine news: nochnichtmal eine strafe. sag mal was weiss ich jetzt bitte mehr. ich wohn ja nochnichtmal dort das ich es mir angucken könnte.
Kommentar ansehen
20.03.2006 21:10 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso eigentlich entlassen? Die hätte man gleich mit der Säuberung beauftragen müssen!
Kommentar ansehen
20.03.2006 21:38 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL, dass war ihnen bestimmt eine Lehre :-): Lasst für Deutschland bitte Gehirne regnen :-)
Kommentar ansehen
20.03.2006 21:47 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha? Intressant.
Kommentar ansehen
20.03.2006 22:37 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Machtverhältnisse: Deutschland ist inzwischen derart dekadiert, dass Sprüher jetzt dran sind, die Feinde des Deutschen Reich...äähh Demokrassie, zu sein. Wie seltsam, dass Aktionäre, die die wahren Feinde des Wohlstandes sind, immer von der Teutschen Justiz verschont bleiben. Tja, das Volk schweigt und genießt ganz bestimmt nicht.

F*ck Germany!!
Kommentar ansehen
20.03.2006 23:34 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kirschholz: Was man alles in eine kurze Nachricht reininterpretieren kann *staun*
Kommentar ansehen
21.03.2006 01:55 Uhr von fritzito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freigelassen lol:
muesten die nicht jetzt alles sauber machen?
Dann muss Fachmaennische ein euer Anstrich her.Die Eltern bekommen die Rechnung.Sooo einfach ist das.
Kommentar ansehen
21.03.2006 06:16 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fritzito: Nur eine Rechnung für die Beseitigung der Schmierereien auszustellen, ist eindeutig zu wenig. Diese Sachbeschädigung muss auch Strafrechtlich geandet werden. Der jährliche Schaden durch Graffiti wird auf ca. 250 Millionen Euro geschätzt. Das ist nicht hinnehmbar. Allein die Berliner S-Bahn bezifferte ihre Vandalismus-Schäden, die unter anderem durch Sprayer verursacht werden, für das Jahr 2005 auf 5,6 Millionen Euro. Wer zahlt das? Richtig jeder Benutzer der S-Bahn. Schau dich doch mal um, in einigen Städten gibt es kaum eine Ecke ohne diese Schmierereien. Besonders schlimm sieht es in Städten mit hoher Frustration und "erzwungener Proletarisierung" aus.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?