20.03.06 17:45 Uhr
 509
 

Spottschriften Martin Luthers versteigert

Eine Frau aus dem Frankfurter Raum ersteigerte für 250.000 Euro Spottschriften über Papst Paul III. Verfasst hat die illustrierten Schriften der Reformator Martin Luther.

Unter anderem zeigen sie den Papst reitend auf einem Wildschwein und mit dem Kopf eines Esels. Die aus dem Jahr 1545 stammenden zehn Holzschnitte aus der Werkstatt Lucas Cranachs erschienen in Buchform.

Der Auktionator Karl-Heinz Frantz war sich über die Echtheit nicht sicher, meinte aber auch: "Vielleicht ärgern wir uns noch, und es ist zwei Millionen wert." Stattgefunden hat die Versteigerung auf Schloss Hagenburg in Niedersachsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shila
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Versteigerung, Spott
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 22:56 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gabs damals: auch so ne Art Fatwa und so nen Aufstand (wie jetzt mit den Mohammed-Karikaturen) gegen Luther bzw. Cranach?
*grins*
ok ok ok... is etwas provokativ, aber Absicht.
Hasta Luego
Kommentar ansehen
21.03.2006 09:54 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.. so etwas ähnliches gab es tatsächlich.
"Reichsacht" nannte man das. Auszug:
"...den vorgemeldeten Martin Luther nicht hauset, hofet, ätzt, tränket noch enthaltet, noch ihm mit Worten oder Werken, heimlich oder öffentlich keinerlei Hilfe, Anhang, Beistand noch Fürschub beweiset, sondern wo ihr ihn alsdann ankommen und betreten und dessen mächtig sein mögt, ihn gefangen nehmt und uns wohlbewahrt zusendet …“
Dann gab es noch die Festsetzung Luthers auf der Wartburg, die Bauernkriege, etc. etc.....
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:07 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl eher nicht Da ein Aktionator im Normalfall kein Geld zu verschenken hat ist davon auszugehen, daß die Werke niemals 2 Millionen wert werden...
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:19 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shila: Stimmt ja!!
Hab ich Dummbatz gar nicht dran gedacht. Die Reichsacht bzw. Ächtungen im Allgemeinen. Aber ob die Bauernkriege jetzt direkt was damit zu tun hatten? Bin ich mir nicht sooo sicher. Ok, die Reformation war ggf. der Auslöser, sozusagen der Funke an der Lunte, sag ich jetzt mal. Ich glaub, ich werd mal bisschen was drüber lesen. Scheint interessant zu werden.
Gracias für die Info!

Hasta Luego

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?