20.03.06 17:40 Uhr
 961
 

ProSieben: Blockbuster-Doppelpack schlägt erneut zu - Konkurrenz hat keine Chance

Am Sonntagabend hat ProSieben zum zweiten Mal zwei Blockbuster hintereinander gezeigt. Dieses neue Konzept bewies sich bereits in der Vorwoche, nun erzielte der Blockbuster-Doppelpack erneut sehr gute Quoten und ließ der Konkurrenz keine Chance.

Insgesamt 5,06 Millionen Zuschauer sahen um 20.15 Uhr "Ein Chef zum Verlieben", was einem Marktanteil von 14,1 Prozent entsprach. In der Zielgruppe wurde ein Marktanteil von 23,5 Prozent erreicht.

Um 22.21 Uhr startete dann "Panic Room", der mit 1,89 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 12,4 Prozent erreichte. Auch die Quoten in der Zielgruppe lagen mit 1,46 Millionen Zuschauern bei sehr guten 19,1 Prozent Marktanteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Konkurrenz, Chance, ProSieben, Blockbuster
Quelle: dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Mesut Özil mit ehemaliger Miss Türkei liiert
"Die Lochis" spielen in ARD-Seifenoper "Sturm der Liebe" mit
Kelly Osbourne wütend auf Starbucks ohne Toilette: "Ich habe mich angepisst"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 17:14 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenigstens kann man bei ProSieben nun immer auf den Sonntag setzen, der scheint ja jetzt immer ein Erfolg zu werden!
Kommentar ansehen
20.03.2006 18:00 Uhr von port
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich besinnt sich Pro7 auf alte Tugenden: Hollywood-Blockbuster!
Kommentar ansehen
20.03.2006 19:58 Uhr von Fixer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei 168 Stunden in der Woche kann man ja auch mal öfter solche Filme zeigen. Immer nur ein Top Film in der Woche zur prime time ist doch kacke. Ein Schritt in die richtige Richtung wie ich finde...
Kommentar ansehen
20.03.2006 21:13 Uhr von WürdMirStinken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Besten wärs: wenn die bis zum Abend gar nix mehr senden...was da für ein unbeschreiblicher Müll Mittags und Nachmittags kommt ist ja nichtmehr feierlich...
Dafür dann Abends nen guter Film, und zumindest ich würde ProSieben wieder anderen Sender vorziehen.
Kommentar ansehen
20.03.2006 22:27 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ein Chef zum verlieben hat mich nicht interessiert, und Panic Room hab ich auf DVD, also hatte ich keinen Grund Pro7 zu gucken. Gute Filme guck ich mir nicht im FreeTV an, da die Spannung ect durch die Werbung extrem zum sinken neigt.. ;)
Kommentar ansehen
20.03.2006 23:22 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben: beide Filme gesehen, wäre ich alleine gewesen, hätte ich aber trotzdem eher den Krimi im ersten geguckt. Werbung verlängert die Filme halt zuviel......
Kommentar ansehen
21.03.2006 00:17 Uhr von delmom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
werbung: natürlich ist die werbung störend und nervig

aber wnen man sich das programm der anderen sender anschaut wird mir schwindelig. da läuft jeden abend wwm oder sonstwas. mädels laufen über den laufsteg, irgendwelche kandidaten bauen ein haus, bekommen n baby, renovieren irgendwas, kochen was ...

da hat pro 7 doch mal wieder was vernünftiges am start, oder nicht?
Kommentar ansehen
21.03.2006 03:22 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir wollen mehr Pro7 Eigenproduktionen wie Donnerstags? Ich spreche doch hier für alle SSN Leute, oder nicht?
Kommentar ansehen
21.03.2006 08:38 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt jetzt jeden Montag eine "news": nach dem motto
pro sieben schlägt mit blockbuster doppelpack zum x-ten mal die konkurrenz?
Kommentar ansehen
21.03.2006 17:42 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werbesender: Pro7 ist nachwievor ein nerviger Werbesender der keinerlei Unterhaltung bietet.
Egal auf welches neue Konzept man setzt, es ist immer das falsche. Die Werbeunterbrechungen machen letztlich doch wieder alles kaputt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?