20.03.06 15:36 Uhr
 1.009
 

Afghanistan: Weil Ex-Moslem Christ wurde, droht ihm die Todesstrafe

In Afghanistan wird der 41-jährige Vater zweier Kinder Abdul Rahman möglicherweise hingerichtet, weil er seinen Glauben vom Islam zum Christentum gewechselt hat.

Ein Richter in Kabul meinte, dass er gegen die Scharia verstoßen und noch dazu den Islam erniedrigt habe. Rahman konvertierte zum Christentum, als er Kontakt mit einer internationalen christlichen Hilfsorganisation in Pakistan bekam.

Die Staatsanwaltschaft machte Rahman das Angebot, dass man ihm verzeihen werde, wenn er wieder Moslem wird. Doch er weigerte sich strikt dagegen und will für immer beim Christentum bleiben, auch wenn ihm wahrscheinlich Todesstrafe bevorsteht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Freiheitsfalke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Christ, Todesstrafe, Moslem
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt
Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben
Urteil: Scheidungskosten kann man nicht mehr steuerlich absetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 16:11 Uhr von silver84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich traurig: Und sowas passiert im Jahr 2006...

Toleranz für andere Kulturkreise hin oder her, sowas ist einfach menschenverachtend...
Da werden Menschenrechte doch mit Füßen getreten. unglaublich.
Kommentar ansehen
20.03.2006 17:10 Uhr von yanec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und das von der neuen regierung: Das haben wir ja toll hingekriegt. Erst von den Taliban befreien und dann nix gegen den von der CIA gewollten Opium Anbau unternehmen und solch eine scheiss Regierung zustande kommen lassen.
Und dann war da die Rede von wir bringen Demokratie und Menschenrechte in das von den Taliban unterdrückte Land.
Kommentar ansehen
20.03.2006 18:00 Uhr von eruendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht meckern, sonder was unternehmen: Hier ist die Emailadresse der Afghanischen Botschaft in Berlin. Protestiert dagegen, wenn Euch das Leben eines Menschen und die Menschenrechte was bedeuten!

[email protected]

Grüße,
Kommentar ansehen
20.03.2006 18:07 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine gute Nachricht: denn sie festigt meine Meinung zum Islam
Kommentar ansehen
20.03.2006 19:31 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johannes Fuß: so wie dein kommentar so einige meinungen zu deiner gesinnung festigen dürfte?

naja, ein glück dass afghanistan so vorbildlich befreit wurde...
Kommentar ansehen
20.03.2006 21:46 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#: Leider nicht so befreit wie dein Recht auf freie Meinungsäußerung ........ naja man kann nicht alles haben.
Kommentar ansehen
20.03.2006 21:56 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat dort die Scharia zu suchen ? Ich dachte, finsteres Mittelalter hätten die Amis schon mit den Taliban aus Afghanistan rausgebombt.

Und wie war das noch, die Islamverbände predigen doch immer in Deutschland, dass Religion frei ist. Wer von beiden flunkert jetzt ?
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:00 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAS: Weiderspricht doch eindeutig dem Koran, wie ich finde, denn der ruft eigentlich zu einem friedlichen Miteinander auf. Sollte es etwa sein, daß Christen sich besser in der Religion auskennen, als welche, die diesen Glauben haben?
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:01 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moslem-Christ: Ich denke der Islam ist so tolerant anderen Religionen gegenüber.Dieses Urteil ist ja wohl ein Witz und dieser verbohrte Richter ebenfalls.Aber an dieser Stelle bestätigt sich meine Einstellung :
Islam = Probleme, seht euch nur in diesen Staaten um.Es ist mir auch egal ob jetzt einige Leute über mich herfallen aber das ist für mich keine Religion mehr.
Kommentar ansehen
22.03.2006 08:54 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie überzeugend kann eine religion hinsichtlich der ihr innewohnenden, inhaltlichen überzeugungskraft sein, wie erstrebenswert als weltanschauung, wenn sie es für nötig erachtet, andersdenkenden bzw. konvertiten zu töten, anstatt sich mit ihnen auseinanderzusetzen?

wenn es zum todesurteil kommt, so ist der vom westen protegierte präsident der islamischen republik afahanistan, hamid karzai, in der moralischen pflicht, den verurteilten zu begnadigen.

unter anderem hält die bundeswehr ihre haut dafür hin, die einhaltung der menschenrechte in afghanistan zu gewährleisten. wozu der aufwand, wenn man dort, von offizieller seite her, keinen wert darauf legte?
Kommentar ansehen
22.03.2006 14:49 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
islam ist ja soo megatolll: Jaja, der ach so tolle und liebenswerte Islam. Und dankbar sind die uns ja auch noch für Entwicklungshilfe und so aufgeklärt im Umgang mit "Andersdenkenden".
Aber die wollen -gottseidank- nicht die Welt erobern.

[wer die Ironie findet, darf sie ausscheiden und auf ein Handtuch sticken]
Kommentar ansehen
22.03.2006 15:20 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nur noch albern zuerst wegen Mohammedkarrikaturen auf die Straße gehen und sagen, dass das keine nationale Angelegenheit sei und wenn einer hingerichtet wird, nur weil er Christ ist genau das Gegenteil behaupten. Ich glaub hier wird mit zweierlei Maß gemessen.
Kommentar ansehen
23.03.2006 08:34 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur bitter Einfach die Entwicklungshilfe beenden und solche Länder sich selbst überlassen.

Mittlerweile kann ich auch nur noch grinsen wenn ich den Spruch höre "so steht das nicht im Islam geschrieben" ... aber ich denke da bin ich nicht allein. Diese ganze Scheinheiligkeit kauft doch keiner mehr ab...

Wie gesagt, entweder wird es einen Ressourcenkrieg geben, wenn die Rohstoffe ausgehen oder einen Kampf der Kulturen. Mal sehn was zuerst kommt.
Kommentar ansehen
23.03.2006 08:48 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: dass es ein paar Vollidioten immer wieder schaffen bestimmte Religionen in der Öffentlichkeit schlecht dastehen zu lassen.

Ich glaube zwar nicht, dass die Mehrheit der Moslems (Christen, Juden oder whatever) so radikal ist, aber gegen diese Extremisten muss vorgegangen werden.

Man sollte den Machthabern in Afghanistan mal deutlich vor Augen führen, wie lange sie sich halten könnten, würden die westlichen Truppen abziehen - die Taliban ist zwar geschwächt aber noch lange nicht tot.

Vielleicht wird dann eine humanere Gesetzgebung initiiert...
Kommentar ansehen
23.03.2006 11:40 Uhr von bumbui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armer mann: ich hoffe unsere Regierung hat den Mumm,denen in Kabul den Geldhahn zuzudrehen,aber da kann ich wohl lange warten,die sind ja vollauf mit der Sicherung ihrer fetten Bezüge beschäftigt.
Kommentar ansehen
23.03.2006 18:32 Uhr von Matze37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ronin: --> Schade

dass es ein paar Vollidioten immer wieder schaffen bestimmte Religionen in der Öffentlichkeit schlecht dastehen zu lassen. [..]

Hm, vielleicht denkst du mal drüber nach warum....

--> Vielleicht wird dann eine humanere Gesetzgebung initiiert...

Das glaubst doch selber nicht oder??
Alle diese Länder dort unten brauchen endlich die KLARE Trennnung von Staat und Kirche, so wie sie Europa seit der Aufklärung gängig ist!!!!
Aber da der Islam mit der Scharia sein eigenes Rechtssystem mit bringt......
Kommentar ansehen
23.03.2006 19:06 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: UNGLAUBLICH SOWAS!!!

DAS MUSS MAN SICH MAL VORSTELLEN: DIE WOLLEN DEN ARMEN KERL HINRICHTEN LASSEN, NUR WEIL ER VOM ISLAM ZUM CHRISTENTUM ÜBERGETRETEN IST!


Ich meine ja nur, die tun ja gerade so, als ob er eine CD kopiert hätte................


;D

http://www.schandmaennchen.de/...
Kommentar ansehen
23.03.2006 19:20 Uhr von logicalmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die solln sich nich immer beschwern: und da beschwern die sich alle, dass der islam in der westlichen welt evtl erniedrigt wird, was sich allerdings noch in grenzen hält, wie ich finde. zumindest wird deswegen keiner bei uns hingerichtet.
allerdings solln die christen sich dann auch nich umgekehrt beschwern, dass der typ zum tode verurteilt wird, es sind deren gesetze und moral, gerade wir inn der westlichen welt setzen uns so für tolleranz ein.
ich denk aber auch, dass genau wegen diesem religiösen fanatismus der in der ganzen welt herrscht, die welt zu grunde gehen wird, wegen einem gott oder einer allmacht, die man weder beweisen noch nich beweisen kann, sondern nur vermuten. Wo is der gesunde menschenverstand?
Kommentar ansehen
23.03.2006 19:31 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johannes Fuß: Ich hoffe du bist jetzt kein Christ ! .... sonst muss ich lachen .....

Christen und Moslems betten den selben jüdischen Gott an .... ;) .... also begehen die Moslems die die Sharia als Gesetz benutzen gegenüber Ihrem Gott eine Todsünde, wenn Sie einen Christ wegen der Religion hinrichten lassen !!!! Das haben die einfach nur noch nicht kapiert und ein "Haushaltsbuch" wieder mal falsch gedeutet. Aber auch die Moslems und Juden im Nahen Osten begehen diese Totsünde, wenn sie aus religiösen Gründen gegenseitig die Köpfe einhauhen ! Oder denk mal an den Sudan - dort gehen sich Christen und Moslems gegenseitig an die Kehle.

Wenn ich "Gott" wäre - ich würde mich auf meiner Wolke totlachen über die Dummheit "meiner" Gläubigen !!

deine Konsequenz daraus sollte sein, das grundsätzlich ALLE fanatischen Gläubigen abzulehnen sind !!!! (der Vatikan und viele katholische Hardline-Organisationen gehört auch dazu !!!!!)

Wenn man als Christ,Moslem oder Jude glauben will - soll man das tun - aber auch alle anderen Religionen und Idiologien respektieren und achten lernen.
Wenn man dies nicht tut - Glaubt man auch nicht an Gott !! Sondern ist einfach nur ein religiöser "Nörkler"
Kommentar ansehen
23.03.2006 19:34 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Die einen glauben an einen Gott, und denken zu wissen, wie er strafen würde...

Die anderen glauben an die Musikindustrie, und handeln so, wie diese strafen würde...

Menschen sind so dämlich, das sie immer an etwas glauben... Götter, Ideologien, Werte...

Nietzsche hat es als einziger erkannt, was Menschen sind...
Kommentar ansehen
23.03.2006 19:39 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Tat herrscht in Afghanistan kein Islam. Dort herrscht ein von der westlichen Welt initiiertes Marionettenregime, welches von den Warlords und Drogenbaronen gesteuert wird.

@matze37

"Alle diese Länder dort unten brauchen endlich die KLARE Trennnung von Staat und Kirche, so wie sie Europa seit der Aufklärung gängig ist!!!!"

Du meinst wie in Deutschland, wo Christenparteien regieren?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Schweiz: Frauen umgehen Burka-Verbot mit medizinischem Mundschutz
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?