20.03.06 15:35 Uhr
 6.603
 

Astronomen entschlüsseln berühmtes Munch-Gemälde

Der expressionistische norwegische Maler Edvard Munch (1863-1944) hat außerordentlich exakt und realitätsnah gezeichnet, das fanden amerikanische Wissenschaftler bei der Untersuchung eines seiner bekanntesten Bilder heraus.

"Mädchen auf der Pier", das um 1900 entstanden war, hatte den Betrachtern lange Rätsel aufgegeben, erst ein Besuch am Entstehungsort und astronomische Berechnungen lüfteten das Geheimnis: Abgebildet ist der Mond und nicht die Sonne.

Und zwar der Sommervollmond, der sich vom Betrachter aus gesehen auch nicht im Wasser spiegeln kann, da das von einem Haus verdeckt wird. Zu der Zeit wird es dort gar nicht richtig finster, das erklärt auch die Farben des Gemäldes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gemälde, Astronomie, Berühmtheit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 15:26 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierend, was man herausfinden kann, wenn man sich mal von einer anderen Warte als nur der rein künstlerischen einem Bild und seinem Maler nähert. Vielleicht sind ja noch andere Informationen in berühmten Gemälden versteckt, nach denen bisher nur noch keiner gesucht hat?
Kommentar ansehen
20.03.2006 16:54 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was will: mann denn bei nem gemälde entschlüsseln!!!!!!!!!!!!!!??????????
Kommentar ansehen
20.03.2006 17:25 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe beim Titel einen Munch-Code vermutet. Aber das ist kein Entschlüsseln, denn das erfordert ein VERschlüsseln. Das Gemälde war nicht verschlüsselt, sondern nur eben zu einer bestimmten zeit gemalt. verschlüsselt wäre es, wenn es nicht realistisch wäre, sondern einen Code beherbergen würde.
Kommentar ansehen
20.03.2006 23:19 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wurde immer der Mond mit der Sonne verwechselt. Aber jetzt ist es ja geklärt, und man hat festgestellt, dass Munch doch genau gemalt hat.
Kommentar ansehen
21.03.2006 09:02 Uhr von snoopy1alpha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist der Mond? In der Quelle ist zwar ein Bild angegeben, was dem original recht ähnlich sieht (müsste die erste version des Bildes sein). Allerdings hab ich mal Google befragt und das Bild gefunden, welches die Asronomen höchtwahrscheinlich untersucht haben:
http://en.easyart.com/...

Ich frage mich allerdings, was daran jetzt so interessant sein soll, außer dass scheinbar der Mond im Wasser fehlt.
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:00 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Snoopy: Das habe ich mich beim betrachten des Bildes auch gefragt - ich sehe weder Mond noch Sonne...
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:20 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gemeint ist diese version des bildes von munch: http://www.lyons.co.uk/...
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:21 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snoopy1alpha: Das in der Quelle gezeigte Bild hat den Titel "Mädchen auf einer Brücke". Der SPIEGEL hat einfach das falsche Bild herangezogen. War wohl kein Kunstkenner, der Bildredakteur.
Kommentar ansehen
21.03.2006 11:22 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei: Nee, das ist nochmals ein anderes Bild. :-) ("Gils on a jetty"???)
Kommentar ansehen
21.03.2006 12:39 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Versionen: So bei "Der Schrei" hat Munch auch hier ein und dasselbe Motiv in mehreren Variationen herausgebracht-
spart irgendwie auch Arbeit...
Kommentar ansehen
21.03.2006 13:10 Uhr von mcmercy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sensationell: Ich weiß jetzt auch nicht, was daran besonders sein soll, schliesslich hat er wohl auf der Brücke gestanden als er das Bild malte, er hat also nur das gezeichnet was er gesehen hat, wenn also kein Mond im Wassser zu sehen war, warum sollte er ihn dann zeichnen.
Kommentar ansehen
21.03.2006 13:21 Uhr von Lucideye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sensationell, einfach sensationell Er stand auf der Brücke und hat tatsächlich den Mond gemalt. Der Mann muss ein Genie gewesen sein...
Kommentar ansehen
21.03.2006 13:21 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kunstverständnis: hi,

wenn man als Kunstkritiker oder Kunstinteressierter ein Bild betrachtet , dann versucht man in ein Bild etwas hinein zu deuten (z.B. die Haltung des Malers zum Thema oder des Malers Gefühle).
Das kann man aber auch übertreiben, und wenn dem richtigen aufgefallen ist das der Mond fehlt und ihn das genug gestört hat, und er dann genügend Hebel in Bewegung gesetzt hat, kommt sowas dann dabei raus.

in diesem Sinne

Lord
Kommentar ansehen
21.03.2006 13:30 Uhr von Munich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Snoopy: da steht nirgends etwas, dass sich sie Sonne oder der Mond im Wasser spiegeln würde, oder? Aber habt ihr mal auf den Schattenwurf geachtet?
Die Kleider der Mädchen werfen nur nach unten Schatten - das Haus zieht ebenso keinen und ist auf der, der Sonne abgewendeten, Seite taghell beleuchtet...

ergo: Die Sonne steht oben und reflektiert weder im Wasser noch taucht sie auf dem Bild auf...
Kommentar ansehen
21.03.2006 13:38 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der SPIEGEL hat´s geschnallt! Habe gerade nochmals auf den Originalartikel geschaut. Das falsche Bild ist offenbar herausgenommen worden. Mal sehen, ob sie das richtige nachreichen... *ggg*
Kommentar ansehen
21.03.2006 13:43 Uhr von gift.zwerg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll *gähn* und ich hatte schon gedacht, das Gemaälde sagt die Zukunft voraus oder beweist die Existenz außerirdischer Intelligenz ...

... und für sowas sind also öffentliche Gelder da ... LOL
Kommentar ansehen
22.03.2006 09:03 Uhr von drakanor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passt das überhaupt, Expressionistisches Gemälde -
außerordentlich exakt und realitätsnah gezeichnet?

Die Bilder bei den Links sind tatsächlich "außerordentlich realitätsnah". : )
Kommentar ansehen
22.03.2006 12:04 Uhr von neuroquila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was zum thema kunst vorl anger zeit habe ich mir sagen lassen von einem "profi":
"an kunst stellt man keine fragen, kunst stellt fragen"
ich sage das ist blödsinn..

jeder künstler bildet das ab was er denkt, was er gerade sieht, in welcher form auch immer...
so erkennt man auch in dem abstraktesten bild einen sinn und nicht indem man nach elementen sucht und vergleicht, also bitte...
es gab künstler die botschaften überbringen wollten, es gab welche die gar keine künstler waren sondern einfach nachrichten überbringen wollten mit ihren bildern als tarnung und es gab leidenschaftliche maler....
Kommentar ansehen
22.03.2006 14:42 Uhr von Uhrenknecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach komm: der Junge hat einfach nur gemalt, und kurz bevor er fertig war, war der Mond schon so weit weitergezogen, dass die Spiegelung dessen auch schon ausserhalb der Sichtbarkeit lag, von daher..
Kommentar ansehen
25.03.2006 12:37 Uhr von sternthaler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vostei / @ ArrowTiger: hier stehen auf einmal 4 mädels auf der brücke ;-O

http://media.kunst-fuer-alle.de/...


@ ArrowTiger

Young Girl on a Jetty:

http://media.kunst-fuer-alle.de/...
Kommentar ansehen
25.03.2006 22:20 Uhr von Dragon Light
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kunst und ihre geheimnisse: so wie es scheint nicht das einzigste bild,dass ein geheimnis in sich trug :) ich muss aber persöhnlich sagen,dass es sehr gelungen ist und jedem dem sich die chance bietet es mal ausgestellt sehen zu können,sollte dort hingehen
Kommentar ansehen
27.03.2006 10:06 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sternthaler: Merci für den Link! :-)

Ich würde mich nicht gerade als Munch-Kenner bezeichnen... ;-)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?