20.03.06 15:23 Uhr
 1.391
 

Bregenz: 9500 Jahre alter "Österreicher" in einem Depot entdeckt

Über 50 Jahre schlummerten die Knochenreste im Depot des Vorarlberger Landesmuseums in Bregenz. Die Studentin Sonja Laus hat für ihre Diplomarbeit Altfunde untersucht. Die C-14 Untersuchung der Knochen eines Kindes ergab ein Alter von 9.500 Jahren.

Damit ist der zweitälteste Österreicher nach den 25.000 Jahre alten Kinderskeletten, die bei Krems ausgegraben wurden, entdeckt. Der jetzige Fund aus dem Depot wurde schon 1952 bei Götzis ausgegraben.

Die Funde und damit auch die Knochen des Kindes aus der Mittelsteinzeit wurden damals nicht wissenschaftlich bearbeitet. Sie wurden ins Depot gelegt. "Götzi", wie die "Vorarlberger Nachrichten" den Fund tauften, soll im Museum präsentiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Österreich, Entdeckung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 15:13 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Fund. Was da wohl noch alles schlummert? Die c-14 Methode gab es damals noch nicht. Trotzdem war durch die Begleitfunde bekannt, dass es sich um eine mesolithische Lagerstätte hadelt. Merkwürdig, dass man dem Fund damals so wenig Beachtung schenkte.
Kommentar ansehen
20.03.2006 23:40 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool: Vielleicht gewinnt man ganz neue Erkenntnisse über die damalige Zeit. Dies war ja bei Ötzi auch schon so!!

Sehr interessant:-)))))
Kommentar ansehen
20.03.2006 23:49 Uhr von hwc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber Kinderreich als Österreich.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?