20.03.06 14:42 Uhr
 630
 

Japan: Roboter RI-MAN könnte als Altenpfleger dienen

RI-MAN ist ein künstlicher Humanoid, der sehen, hören und riechen kann. Entwickelt von dem Forschungsinstitut Riken in Japan, soll RI-MAN in einer Weiterentwicklung tatsächlich in der Lage sein, in der Altenpflege tätig werden zu können.

Die japanische Regierung unterstützt diese Forschungen mit dem Ziel, Perspektiven in der Altenpflege für die alternde japanische Bevölkerung zu erarbeiten.

Frank Kirchner von der Universität Bremen sieht einen Einsatz von künstlichen Humanoiden in Europa in weiter Ferne.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Roboter, Altenpfleger
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 21:19 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: wie mit alten menschen umgegangen wird? fragt euch mal eins: wollt ihr von einem roboter gewaschen, gelagert werden? menschlichkeit und menschliche zuwendung, und sei es nur die berührung bei der grundpflege sind in der altenpflege ein absolutes MUSS!!!!! von der qualität der pflege mal ganz abgesehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?