20.03.06 14:30 Uhr
 452
 

Trauer um das Maskottchen von 10 Downing Street

Ein Sprecher der britischen Regierung teilte offiziell mit, dass Humphrey, der Kater von drei Premierministern, im Alter von 18 Jahren an Altersschwäche gestorben ist. Aufgenommen hatte ihn 1989 Margaret Thatcher, als er herrenlos herumstreunte.

Er lebte bis 1997 als Hauskater von Thatcher, John Major und Tony Blair in 10 Downing Street und war der Zeitvertreib wartender Journalisten. Auch machte er Schlagzeilen, als er wiederholt wochenlang verschwand oder auf Staatskosten fraß.

Ein halbes Jahr nachdem Blair den Amtssitz 1997 übernahm, musste Humphrey das Haus verlassen, da Blairs Frau nicht mit ihm zurecht kam. Er wohnte von da an im Haus eines Mitarbeiters.


WebReporter: terrordave
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Trauer, Maskottchen
Quelle: de.bluewin.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot
Forscher: Hunde sind intelligenter als Katzen
Dänemark: Zoo lässt gesunde Bären töten - Keine artgerechte Haltung möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 14:25 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit tuts generell leid, wenn Katzen sterben, wenns dann noch eine so populäre ist, dann ist mir das schon eine News wert.
Kommentar ansehen
20.03.2006 15:36 Uhr von Tara17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar und Name passen ja mal so garnicht zu einander lieber Autor!!! *g*
Kommentar ansehen
20.03.2006 16:13 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an alle katzen: ICH LIEBE EUCH ALLE
Kommentar ansehen
23.03.2006 09:57 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tara: Genau das habe ich mir auch gerade gedacht. Aber wie sagt man? Harte Schale - weicher Kern ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels
Hoden angefasst: Kevin Spacey soll norwegischen Prinzen sexuell belästigt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?