20.03.06 14:05 Uhr
 85
 

Österreich: BZÖ setzt wieder auf Immigrations-Thematisierung

"Reformdialog Integration": So heißt die neueste BZÖ-Offensive für Wählerstimmen. Parteichef Jörg Haider setzt sich hierbei unter anderem für die Abschiebung langzeitarbeitsloser Ausländer und die Einführung einer "Green-Card" ein.

Die BZÖ möchte mit dem Green-Card-System die Zuwanderung auf etwa 1.000 bis 2.000 Personen pro Jahr beschränken.

Die «Entflechtung» von Kindern inländischer und ausländischer Eltern ist auch ein zentraler Punkt des BZÖ-Programms sowie die Einführung eines Asylgerichtshofes, da man bei der Genfer Flüchtlingskonvention die «Kriterien zu weit auslegen» könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flokey
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Thema, Immigration, BZÖ
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 13:54 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem die BZÖ ordentlich an Popularität verloren hat (falls sie je welche hatte), muss natürlich anders gepunktet werden. Also zieht man HC Strache nach und setzt auf die latente Xenophobie. Man beachte bitte den Ausdruck "Entflechtung" für schnöde Rassentrennung.
Kommentar ansehen
20.03.2006 14:16 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: ist denn bitte eine "Immigation" (s. Titel)?
... SCNR.
Kommentar ansehen
20.03.2006 14:25 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immigration natürlich! Sorry vertippt, bin auch nur ein Mensch, Meister.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?