20.03.06 11:53 Uhr
 1.027
 

Update: Bauarbeiter nagelten Moskauer Metrozug fest

Bei den Ermittlungsarbeiten wegen der Ursache des U-Bahn-Unglücks in der Moskauer Metro (ssn berichtete) ist die Staatsanwaltschaft zu einem etwas überraschenden Ergebnis gekommen: Bauarbeiter haben den Zug von oben buchstäblich festgenagelt.

Bauarbeiter waren oberhalb der Metrotrasse damit beschäftigt, Betonpfeiler für eine große Werbetafel in den Boden zu bohren, als einer plötzlich zur Gänze verschwand. Als wenig später Unfallermittler erschienen, versuchten sie noch zu verschwinden.

Der Bauunternehmer sitzt inzwischen in Haft, nachdem klar wurde, dass die Bauarbeiten ungenehmigt waren. Bei dem Unfall selbst konnte der Fahrer des Zugs noch abbremsen. Der dritte Waggon wurde zwar von oben durchbohrt, aber es wurde niemand verletzt.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Moskau, Bauarbeiter
Quelle: www.aktuell.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke
Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 12:26 Uhr von JJB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Holla, sag ich da nur. Hätt auch anders ausgehen können. Manchmal ist zu viel Bürokratie wie hier doch von Vorteil, hier passiert SOWAS eigentlich nich =)
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:25 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt würde ich sagen. Und zwar alle samt.

Hire passiert ja sowas nicht ... noch nicht ... warten wir mal ab ...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?