20.03.06 11:33 Uhr
 697
 

Berlin: 48-Jährige von zwölfjährigen Kindern in der Nacht beraubt

In Berlin wurde in der vergangenen Nacht gegen 0 Uhr 40 eine 48-jährige Kreuzbergerin von zwei Kindern im Alter von zwölf Jahren überfallen.

Die 48-Jährige suchte ihren Wohnungsschlüssel und nahm dabei ihre Geldbörse in die Hand, dabei wurde sie plötzlich von hinten geschubst und fiel zu Boden. Einer der Täter trat der Frau gegen das Knie und raubte ihr die Geldbörse.

Bei den Tätern soll es sich um Schwarzafrikaner gehandelt haben. Eine Täterbeschreibung wurde von der Frau gemacht und von der Polizei aufgenommen.


WebReporter: piff paff puff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Kind, Nacht
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 12:46 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist in kreutzberg neuköln und noch in: ein pa anderen gebieten nichts ungewöhnliches nur über die meisten fälle wird dort nicht berichtet.
an diesen stellen haben sich die ghettos schon gebildet über die unsere politiker immer sagen das man sie vermeiden will und die integration ist dort schon von anfang an zum scheitern verurteilt.
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:06 Uhr von Mrsubject
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschieben! in ihr Land. Wobei man jetzt nicht weiss ob sie die dt. Staatsbürgerschaft haben. Ich nehme es mal nicht an.

Vielleicht kommen sie dann zur zur Erkenntnis wie gut es denen hier geht, sollen sie in ihrem Land sowas abziehen, dann sind gleich mal die Finger ab.

Auf Leute! Schreibt wie unqualifiziert mein Kommentar ist *g*

Im vorraus, ich bin nicht rechtsradikal!
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:08 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mk23: Wer "kreutzberg" und "neuköln" schreibt, scheint nicht besonders viel Ortskenntnis zu besitzen.
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:30 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mrsubject: 12 Jahre ... nicht Haftbar.

Abschieben, gerne ... und wenn dieses Problem gelöst ist, können wir ja endlich alle "nicht radikalen" in den Osten abschieben und allen "radikalen" die Groß-/Kleinschreibung und Satzzeichen beibringen.

Dann hätten wir 3 Fliegen mit einer Klatsche erledigt ...
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:47 Uhr von malasmirda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar: Die armen schwarzen Kinder werden von der Gesellschaft ausgegrenzt. Was bleibt da zum Überleben anderes als Diebstahl (Mundraub ?) ?
Man muss integrieren, fördern und mit ausreichenden finanziellen Mitteln ausstatten, dann passiert sowas nicht.
Kommentar ansehen
20.03.2006 14:38 Uhr von blatti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@malas: Wenn das nicht ironisch gemeint ist kommen mir die Tränen, so gerührt bin ich durch die warmherzigen Worte... *ts*

Ausreichende finanz. Mittel: Jedes Land hat seine begrenzten Mittel und kann nicht unbegrenzt viele Personen integrieren und fördern und diese Grenze ist in Europa in vielen Ländern erreicht.
Kommentar ansehen
20.03.2006 17:10 Uhr von Thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 jahre jugendkanast: 12 jährige rauben andere leute aus ... und dann noch alte frauen ...

die eltern und die kinder sollten gemeinsam, aber in getrennten zellen 2 jahre sitzen ,,,, früher wo noch authoritär erzogen wurde gabs das net

frei nach:
"steht ne frau mit ihrem kind (der vorne am wagen sitzt), der junge dritt die frau vor denen in den arsch ... die frau dreht sich um un sagt könnten sie bitte ihren sohn sagen das er das unterlässt ... "nein mein kind ist anti-authoritär erzogen" - hienter der mutter steht ein punker ... der hat ne ketchup flasche un schüttet diese über der mutter aus ... die dreht um sagt "was soll das" ... der punk "ich würde auch anti-authoritär erzogen" - hab ich mal gehört - soll schon mal passiert sein ...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?