20.03.06 09:58 Uhr
 329
 

ARD-Quoten: „Tatort“ schlägt mit 24,8 % Marktanteil die „Lindenstraße“

Der ARD-"Tatort" erreichte an Sonntagabend mit einer Einschaltquote von 9,25 Millionen Zuschauern eine bessere Quote als die "Lindenstraße" und die Tagesschau am gleichen Tag.

Der Marktanteil des Krimis mit den Kommissaren Max Ballauf und Freddy Schenk alias Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär lag bei 24,8 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: THE-PUNIShER
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Markt, ARD, Quote, 24, Tatort, Marktanteil, Lindenstraße
Quelle: medienhandbuch.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Rippenentfernung befindet sich Magen von Sophia Wollersheim in den Brüsten
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 09:51 Uhr von THE-PUNIShER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mir den Tatort nicht angesehen und glaube auch nicht, dass ich was verpasst habe und wenn, sieht man ihn sicher auf einem anderen Sender nochmal. Es gibt ja kaum einen Tag an dem nicht irgendwo ein Tatort läuft.
Kommentar ansehen
20.03.2006 16:07 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: was will uns diese News sagen?


Richig, das alles mit rechten Dingen zugeht.
Kommentar ansehen
20.03.2006 16:31 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gestern kam doch Lost: Aber gestern kamen doch die neuen Folgen von Lost. DAS war wirkliche Unterhaltung.
Was ist da schon Lindenstrasse dagegen oder Tatort.
Kommentar ansehen
20.03.2006 18:57 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: ganz genau, das war wieder ein Genuss. :-) Man konnte sich aber trotzdem den Tatort zu Ende anschauen, wenn man Lost auf Premiere 2 angesehen hat. Übrigends gibt es Mittwoch die Wiederholung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?