20.03.06 09:41 Uhr
 1.087
 

Deutsche Telekom: 20.000 Telefonhäuschen werden ersetzt

Die Bundesnetzagentur hat der Deutschen Telekom gestattet, 20.000 Telefonhäuschen abzubauen und durch sogenannte Basistelefone zu ersetzen. Die Telekom stellt unwirtschaftliche Häuschen, bei denen weniger als 125 Euro Monatsumsatz anfällt, um.

In einem zweijährigen Feldversuch wurde das nur 500 Euro teure Basistelefon ausgiebig getestet. Es bietet Grundfunktionen, keine Beleuchtung und kann nur mit Kredit- oder Callingkarte benutzt werden. Der Notruf funktioniert weiterhin kostenfrei.

Mit dem Basistelefon will die Telekom auch weiterhin den Bedarf an öffentlichen Kommunikationsmitteln sicherstellen. Allerdings sank die Anzahl der öffentlichen Telefone in den letzten zehn Jahren um 45.000 auf 115.000 Sprechstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reporta
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Telefon
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 10:53 Uhr von Mississippi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Scheiß Telekom! Mehr muß man dazu nicht sagen!
Kommentar ansehen
20.03.2006 11:26 Uhr von weebl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
doch: Ich will aber mehr hören@Vorredner
Wieso ist das ganze denn im Zeitalter der Handys so scheiße, wenn Häuschen abgebaut werden die mehr kosten verursachen als einnehmen und immerhin nicht komplett verschwinden sondern dazu halt ein Basistelefon aufgestellt wird
Kommentar ansehen
20.03.2006 11:30 Uhr von jörg-ba
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Miss.........

blickst du noch was. Man kann zum Glück sagen das die Telekom überhaupt noch Öffentlichkeitsarbeit leistet.

Es geht doch nach dem Prinzip Profit wird privatisiert Schulden werden sozialisiert.

Rat mal warum die anderen Flächendeckend keine Telefonhäuschen aufstellen ?

Die wollen halt nur die Sahne-Stücker.
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:21 Uhr von mages
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
völlig legitim: meiner meinung nach

wenn die telefone nicht mehr benötigt werden, können sie auch weg oder durch einfachere varianten ersetzt werde.

ich habe zuletzt vor knapp 10 jahren das letzte münztelefon benutzt. danach nur noch handy.
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:27 Uhr von snickerman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt noch Leute ohne Handy! Und auch ohne Kreditkarte!

Mich zum Beispiel- wer nix hat, ist denen eh egal...
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:59 Uhr von germanxdevil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kauf: kauf dir ne telefonkarte /calling card...
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:00 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich zu teuer: Ich weiß zwar nicht, wieviel heutzutage ein Telefonat aus einer Telefonzelle kostet, aber bestimmt nicht weniger als 15Cent/Minute.
Und da komm ich mit meinem Prepaid-Vertrag günstiger weg!! Und wer hat heute noch eine Telefonkarte??
Kommentar ansehen
20.03.2006 14:28 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snickerman: und wie oft benutzt du ein herkömmliches münztelefon?

man brauch kein handy und auch keine kreditkarte.
wenn man soooooo sehr auf diese art von telefon angewiesen ist, dann reicht eine callingcard völlig aus und lohnt sich sicherlich auch.
ist auch sicherer, denn evtl hast du ja sonst das nötige kleingeld (in münzen) nicht um zu telefonieren.

ich empfand es immer als extrem nervig alle paar sekunden nen groschen nachzuschieben.
keine möglichkeit auf rückruf zu haben und vor allem raus in die kälte zu müssen um mich an einer telefonzelle anzustellen. und wenn ich dann dran war haben ein halbes dutzend leute alles mitgehört und gewartet, dass ich endlich fertig werd.
ne danke! bin froh das diese zeiten vorbei sind.

prepaid ist ne feine sache wenn man nur wenig telefoniert, aber erreichbar sein will.
Kommentar ansehen
20.03.2006 15:41 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Diesel1: Selber Birne !

Seit wann hat die Telekom das Internet erfunden bzw. SSN ?

@ news

So ganz nachvollziehen kann ich diese Endscheidung der Telekom nicht. Laut News soll dies ja aus Kostengründen geschehen, aber die Umstellung kostet doch jetzt mal richtig Kohle, einzige Einsparung ist der Strom für die Beleuchtung und vielleicht weniger Vandalismusschäden. Aber da es sich hier ja hauptsächlich um unrentable Standorte handelt, geht es doch ewig bis sich diese Einsparungen rechnen.

Außerdem finde ich diese neuen Telefonsäulen echt beschissen, kein Regenschutz und keine Privatsphäre.
Kommentar ansehen
20.03.2006 22:32 Uhr von mech-fighter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Sparmassnahme Bei uns an der Schule steht seit neuestem auch son Teil, ich hab das noch nie jemand benutzen sehen, wer hat auch schon als Jugendlicher ne Kreditkarte!!!
Allerdings kann ich im Handyzeitalter trotzdem nicht nachvollziehen dass es überhaupt noch Telefonzellen gibt, der einzigste Vorteil ist wohl Anonymität sollte es sich bei dem Gespräch um illegale Geschäfte handeln... Toll!!!
Schafft endlich diese hässlichen Teile ganz ab, die braucht eh niemand!
Kommentar ansehen
27.03.2006 21:27 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die richtige Wahl: Telefonzellen werden heutzutage kaum mehr genutzt, weil ja jeder sein Handy mit dabei hat.

Warum also noch die alten angeschimmelten Häuschen renovieren und pflegen?

Ich bin allerdings gegen diese Basistelefone. Lieber die guten alten Münzfernsprecher, aber dafür nicht gleich 10 Stck nebeneinander... ein öffentliches Telefon reicht meistens pro Standort..

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?