20.03.06 09:20 Uhr
 2.246
 

Venezolanischer Präsident Chavez bezeichnet Bush als "Esel" und "Trunkenbold"

«You are a donkey, Mr. Bush» (Sie sind ein Esel, Herr Bush) ärgerte sich auf Englisch der venezolanische Präsident Hugo Chavez in seiner sonntäglichen Fernsehansprache über die Anschuldigungen des Weißen Hauses, er sei ein Demagoge.

«Sie sind ein Alkoholiker, Mr. Danger, oder zumindest ein Trunkenbold,» titulierte Chavez auch mit dem von ihm benutzten Spitznamen für Präsident Bush, «Herr Gefährlich».

Vergangene Woche war Chavez in einem Bericht der US-Regierung zu Präventivmaßnahmen, die die nationale Sicherheitslage betreffen, beschuldigt worden, den Erdölreichtum des Landes zu nutzen um die Demokratien in der Region zu destabilisieren.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, George W. Bush, Esel
Quelle: today.reuters.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 04:37 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da geht Chavez doch, etwas salopp gesagt, wieder einmal die rhetorische Sau durch. Dieser verbale Schlagabtausch ist ja witzig, der Lösung der „Problemchen“ ist er aber nicht sonderlich dienlich.
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:23 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach so geht das? ich habe mich schon immer gefragt wie das mit der diplomatie funktioniert.
schön, dass mir hier zwei reinrassige diplomaten zeigen wie so was geht

*g*
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:49 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diplomatie: wirklich auf ganz hohem Niveau. Durch den Machtwahn zweier Personen werden mal wieder zwei Länder aufeinandergehetzt. Als wenn gerade die Menschen in Venezuela nichts besseres zu tun hätten, so schlecht wie es ihnen da geht.

Ach ja die Linken und ihre gepflegte Art sich auszudrücken... so was haben wir ja auch hier in Deutschland und müssen halt damit leben....
Kommentar ansehen
20.03.2006 11:56 Uhr von SooGreez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denke mal die Medien verdrehen wieder mal: alles, wie beim iranischen Präsidenten oder die USA macht Sachen die die Massenmedien nicht verbreiten, wer weiss.
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:03 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Übersetzung: Mr. Danger heisst "Herr Gefahr", nicht gefährlich.
Gefährlich heisst dangerous.
Is also falsch übersetzt von dir, la iguana.

Aber ansonsten find ichs interessant, daß sich wenigstens einer traut (und das ausgerechnet von einem so armen Land), den Mund aufzumachen, wo die ganze Welt kneift!
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:03 Uhr von hindimax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA hatten Umsturz in Venezuela geplant allerdings ging dieser geplante Staatsstreich (vor wenigen Jahren) in die Hose und flog auf. Insofern verstaendlich, wenn Chavez was gegen Mr. Danger hat!
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:10 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hirnfurz vom autor zum Spitznamen: hast natürlich rech mit danger und dangerous - mir gefiel das "Herr Gefährlich" eben besser.... ich machs nicht wieder...
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:21 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bräuchten einige Chavez mehr auf der Welt: die den Amis mal die Meinung sagen !

Respekt !
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:24 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich: klasse!da hat chavez recht mr.bush ist echt ein esel, und ein****** ich sag mal lieber nichts sonst steht das FBI gleich bei mir vor der tür:-)
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:52 Uhr von DerRonnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe ich da ÖL gelesen :o)
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:58 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich werde lagsam echt ein fan von dem man: aber wichtig ist auch zu wissen das man hier im land bei der negativ pr für chavez lange zeit mitgemacht hat die von den usa aus ging viele der berichte lassen sich aber als lüge enttarnen wenn man sich nur ein wenig mit der thematik auseinandersetzt . die abneigung der usa gegen chavez kommt eh nur daher weil er das öl des landes als eigentum des volkes betrachtet und es daran beteiligen will und dies auch macht und die usa so das land nicht so ausbeuten können wie sie es gern hätten .
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:23 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also das mit dem donkey finde ich schon fast eine Beleidigung.
Esel sind sehr gutmütige und schlaue Tiere und absolut nicht dumm.. ;-)
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:30 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu: fällt mir nur noch eines ein: die beiden haben einander verdient.
Zu hoffen ist nur, dass es nicht mal wieder das Volk ausbaden muß.
Kommentar ansehen
20.03.2006 14:03 Uhr von Gnomeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann mir nicht helfen, aber hugo chavez ist: für mich einer der unterhaltsamsten politiker der welt und zwangsläufig auch irgendwie sympathisch ;)
und ein problemchen gäbs da keins, wenn die usa keins machen würden.
GO GO HUGO ;)
Kommentar ansehen
20.03.2006 14:11 Uhr von Mattusch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gnomeo & mk23: Fragt mal die Venezolaner, die werden Euch da nicht zustimmen. Chavez selbst ist kein kleinerer Esel als Bush. Nur hat er noch nicht so viel Macht.

Erst informieren - dann kommentieren.
Kommentar ansehen
20.03.2006 14:13 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sammelklage: wahrscheinlich werden alle Esel und alle Trunkenbolde der Welt eine Sammelklage starten - wegen Beleidigung...
Kommentar ansehen
20.03.2006 15:07 Uhr von Daishi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da freuen sich alle wieder diebisch wenn auf unsachliche Art und Weise von einem Demagogen gegen den George Bush gehetzt wird, weil der Zweck bekanntlich die Mittel heiligt. Als gäbe es nicht genug sachliche Vorwürfe...
Kommentar ansehen
20.03.2006 17:27 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush kann KEIN Safböld (mehr) sein!

Der rührt schon seit etlichen Jahren keinen Tropfen mehr an.
Kommentar ansehen
20.03.2006 17:51 Uhr von AllesEinzelfälle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Safböld: Keine Ahnung was ein "Safböld" ist, aber der National Enquirer schrieb am 27.09.2005: "US-Präsident George W. Bush hängt wieder an der Flasche"

http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
20.03.2006 19:17 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mattusch: Dann erzähl doch mal, wo Du Dich informiert hast. Die Venezolaner, die ich gefragt habe, würden Gnomeo und mk23 Recht geben.
Nur mal so als nicht beweisbare Behauptung...
Kommentar ansehen
20.03.2006 21:01 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel: Also der Typ, der hier letztens was zu dem Thema reingeschrieben hat, weil er mit einer aus Venezuela verheiratet, kann dir schon was über diesen heuchlerischen Verbrecher Chavez berichten....
Kommentar ansehen
20.03.2006 22:53 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mattusch: na ja ein großer teil des volkes dort schein ihn aber zu lieben und die lage in dem land schulen,krankenhauser usw hat sich seit er an der macht ist stark verbessert .
die usa haben schon versucht ihn zu stürzen und angäblich auch schon versucht ihn zu ermorden (leider lies sich nicht beweisen wer es war) weil er nicht mit ihnen nicht zusammenarbeitet um volk und land auszubeuten und die meisten berichte das er er ach so böse ist kommen aus us quellen und werden von unseren medien übernommen das sollte einen doch nachdenklich stimmen.
also ich bin mir nicht sicher wie es wirklich ist aber bei den usa bin ich mir sicher das man deren politik nicht vertrauen sollte man denke nur an den irak und hunderte anderer konflikte.
Kommentar ansehen
20.03.2006 23:12 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit über die Zustände in Venezuela: kann wohl nur einer wiedergeben, der dort wohnt.

Man lese die Beiträge von IBI, dann wird es wohl ein bißchen ruhiger um unsere Hobbylinken in diesem Forum.

News-ID: 610945
Kommentar ansehen
21.03.2006 08:23 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Kind im Manne man wird nie erwachsen in wirklichkeit.

eher so im wortgefecht austoben anstatt waffen! ........lol :)

mfg
Deniz1008

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?