20.03.06 08:24 Uhr
 10.248
 

Mann wollte Vogelgrippe bei eBay für 9.999 Euro versteigern – Polizei ermittelt

Ein 18-jähriger Mann aus Sachsen wollte den Vogelgrippe-Virus H5N1 bei eBay verkaufen. Als Startgebot forderte er 9.999 Euro. Als Beschreibung war ein Foto von ihm mit einer Gasmaske abgebildet, und außerdem noch ein Reagenzglas.

Ebay hat die Auktion beendet. Der Mann aus Sachsen wurde allerdings von einem Unbekannten angezeigt, weswegen die Polizei nun wegen "Verdachts der schweren Gefährdung durch Freisetzen von Giften" ermittelt.

Der Verkäufer selbst sagte nun, dass sich in dem abgebildeten Reagenzglas nur Erde befunden habe.


WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Euro, eBay, Vogel
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2006 08:58 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Pech, mit so etwas macht man keine Späße. Ne Geldstrafe sollte mindestens drin sein.
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:11 Uhr von THE-PUNIShER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Strafe: Ich denke, dass er keine Strafe bekommt, da der Tatbestand "Verdachts der schweren Gefährdung durch Freisetzen von Giften" nicht erfüllt wird :)
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:13 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man: so deppen nicht wegen grobem unfug dran kriegen?
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:17 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: man sollte die leute die das kaufen auf dummheit verklagen.
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:17 Uhr von Cruzzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: also ich find das lustig -.- Zumal das eh total absurd ist den Virus in ein Reagenzglas zu bekommen...Denn: Geflügel tot --> Virus "tot"
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:36 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was macht man: mit 100 m kabel bei einer vogelgrippeversteigerung?

falsche antwort bei der falschen news?
oder richtige antwort bei der falschen news?
oder falsche antwort bei der richtigen news?
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:43 Uhr von THE-PUNIShER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aua: du hast es nicht verstanden überleg mal kabelloses kabel ;) na geschnallt? :)
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:45 Uhr von leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
100m WLAN das sollte n scherz sein... Ohne Humor leben ist schon schlecht.

Und das der Virus tot ist wenn der Träger stirbt ist ja wohl mal totaler blödsinn. Warum stecken sich dann Katzen an die tote Vögel essen???
Kommentar ansehen
20.03.2006 10:12 Uhr von Ch@os
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so! Ne also mit sowas macht man ja auch keine Schärze!

Ist gut das die ermitteln, daran sieht man mal nur wieder das einige einfach zuviel zeit für dummheiten haben!
Kommentar ansehen
20.03.2006 10:27 Uhr von KSC2-303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der sollte: die Erde fressen,die er anderen verkaufen wollte!Der is so blöd wie der IQ eines Feldweges!
Kommentar ansehen
20.03.2006 10:38 Uhr von Qwik-E-Markt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht? Warum macht man darüber keine Späße?
Es gibt keinen Grund sich über die Vogelgrippe und den Umgang der Medien damit sich nicht lustig zu machen.
Wenn die ganze Aufregung vorbei ist werden noch einige solcher Aktionen oder Gags in den Medien erscheinen.
"Komödie = Tragödie + Zeit"

Die Nachricht selbst ist ohne Wertung, es ist interessant zu sehen wie die Reaktionen sind.
Kommentar ansehen
20.03.2006 11:22 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke für den tipp: jetzt hab ich´s auch :-)

ab einem gewissen alter verlängert sich halt nicht nur die aufenthaltszeit in diversen arztpraxen, sondern auch die leitung
Kommentar ansehen
20.03.2006 11:41 Uhr von cansan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso denn nicht? Die Chance das sich ein einzelner Virus im Reagenzglas mit der Erde finden lässt ist doch gar nicht mal so klein.
Würde es wohl auch eher als Joke auffassen...
Wenn die Menschen so viel Angst um ihr Leben haben sollen sie doch einfach zuhause bleiben und jeden gemütlichen Abendspaziergang vermeiden.

Aber ich will lieber Leben und an einer Vogelgrippe sterben als nicht Leben und nicht an einer Vogelgrippe zu sterben (-:
Kommentar ansehen
20.03.2006 12:18 Uhr von Jani22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich dachte ich hätte schon so einige seltsame Dinge bei ebay gesehen aber das übertrifft wirklich alles.Schon witzig aber nicht gerade klug. Auf was die Leute alles so kommen!
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:20 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Pech gehabt: Aber trotzdem komisch, das manche sowas auch noch ernstnehmen..
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:59 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab des vorher scho ma gschrieben: ER SOLLTE SICH MA ENTSCHEIDEN OB ER NICH MA IN DIE GUMMIZELLE WILL!!!!!!!!!!!!!!!!
so wie der drauf isch ! naja die Mariatoast und schneeeversteigertypen haben aba auch massig geld griegt oda??????????
Kommentar ansehen
20.03.2006 17:06 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe.... coole Idee: Der is cool!

Ich mag solche Witzbolde (:
Kommentar ansehen
20.03.2006 19:00 Uhr von beani
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht ganz: wenn der träger stirbt ist das virus zwar noch da aber nur gefährlich wenn man ihn auf die schleimhaut bekommt (also schnüffelt)! eigentlich kann man einen durch vogelgrippe gestorbenen vogel noch gut essen, denn das virus ist instabil ab 30°C, dass heißt wenn es grade in unserer speißeröhre angekommen ist, isses schon kaputt! keine Angst vor Vogelgrippe passiert eh nix!!!
Kommentar ansehen
20.03.2006 19:01 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cruzzzi: da at jemand nicht in bio aufgepasst "Geflügel tot --> Virus "tot" "

das ist dem virus so ziemlich egal ob das federvieh tot oder lebendig ist. ein virus ist im normalfall unsterblich da es gar nicht lebt. und wenn der voogl tod ist, lässt sich der virus eben vom nächst besseren wind mittreiben. ein virus ist nur gefährlich da er fremde zellen, in diesem fall von vögeln, zur fortplanzung nuzt wobei die zellen allerdings absterben.
Kommentar ansehen
20.03.2006 21:28 Uhr von Thaliur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tatbestand? Was genau ist das denn jetzt?
Betrug, weil das Glas nicht den angegebenen Inhalt hatte?
Vortäuschung einer Straftat, weil es so aussah, als würde er gefährliche substanzen verkaufen?
Freisetzung gefährlicher Substanzen, auch wenn nur Erde im Glas war?
Kommentar ansehen
21.03.2006 00:22 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vst: Du hast ne lange Leitung?
Schau doch, ob du sie bei Ebay verkaufen kannst ^^
Kommentar ansehen
21.03.2006 12:48 Uhr von account
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Re: gut so: ja und man sieht dass die Polizei anscheind noch viel mehr zeit für dumme Ermittlungen hat - dass das ein Scherz sein sollte (wenn auch ein makabrer) ist ja wohl offensichtlich - was soll da bitte ermittelt werden?! Glaubt wirklich jmd. dass jmd. auf die Idee käme den Erreger zu versteigern? Also wer Zugang zu infiziertem Material hat und damit Unsinn anstellen will der macht das ganz sicher "sinnvoller"
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:39 Uhr von chaosman01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das waren nur 50m wlan kabel da hab ich nämlich mitgesteigert.... und dann bekam ich so ne dumme mail von ebay von wegen auktion gesperrt.....

toll und wie verbind ich jetzt mein schleppi mim accesspoint?



;-)
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:51 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag 1/2: Aus "Sehr geehrter Herr Maggi" von J. Sprenziger.
(J. Sprenziger schrieb Mitte der 90er Jahre mehrere simpel-naive Briefe an Großfirmen mit kuriosen Anfragen, merkwürdigen Ideenvorschlägen und verwirrten Tipps. Er veröffentlichte diese Briefe und auch die teilweise sehr humorvollen Antworten der Firmen in dem o. g. Buch.)

Firma
KUKA Wehrtechnik Gmbh
Panzerabteilung
Zugspitzenstrasse 140
86163 Augsburg

Sehr geehrter Herr Kuka,

ich bin ein Jahrgang 1924. Ich habe in 44/45 in der Wehrmacht gedient, allerdings nur in der Schreibstube. Eigentlich wollte iich damals zu die Pnazergrenadier, leider haben die mich aber nicht genommen, weil ich damals eine leichte Rückgratverkrümmung gehabt hab. Und ich hätte so gern zu den Panzern gewollt, das hätt mir gefallen.

Ein ganzes Leben lang habe ich gespart und gebuckelt, und jetzt hätte ich mir gerne einen Lebenswunsch erfüllt. Ich möchte wenns geht, bei Ihnen einen Panzer kaufen, weil ich jetzt 70 werd und bald Geburtstag hab, wollte ich mir diesen Wunsch erfüllen. Die Zeiten sind ja recht unsicher und dieser neuen Bundeswehr trau ich ja überhaupt nicht, das sind ja alles keine Kerle mehr, wie wir das waren. Die machen ja alle in die Hosen, wenns mal heiß hergeht. Da verteidige ich mich doch im Ernstfall lieber selber. Ich verspreche Ihnen aber hoch und heilig, daß ich den Panzer nur als Hobby zur Verteidigung brauch und keinen krieg anfang damit.

Jedenfalls hab ich gehört, der Leopard 2 sei ein guter Panzer und den hätte ich gern. Aber wenns geht, nicht in dunkelgrün wie die Bundeswehr, aber vielleicht auch eine unauffällige Farbe, ein schönes tiefes Blau, das täte mir gefallen, außerdem will ich nicht mit einem Bundeswehrpanzer verwechselt werden, weil das vielleicht zu Mißverständnissen führen tät. Die Sonderlackierung zahle ich natürlich extra, da laß ich mich nicht lumpen, das Geld hab ich ja.
Ich hab auch einen überdachten Garagenstellplatz, da könnte ich ihn unterstellen und wenn ein feindliches Flugzeug drüberfliegt, kann der den überhaupt nicht sehen.

Jetzt hätte ich ein paar Fragen an Sie. Wir haben ja heutzutage so ein Theater mit dem Umweltschutz und da muß man schon ein bisserl aufpassen. Können Sie mir sagen, mit was so ein Panzer läuft, wahrscheinlich mit Super, gell? Und gibts den auch mit Katalisator, weil mein Auto hat auch einen und das ist ja jetzt Vorschrift, glaub ich. Ja was ich übrigens vergessen hab: ein guter gebrauchter Panzer täts mir auch, es muß kein neuer nicht sein, wenn ein gebrauchter billiger ist, dann kann ich mir vielleicht was sparen. Lieber gebe ich ein paar Mark mehr für die Ausstattung aus. Unbedingt sollte auch eine Ersatzkette dabeisein, nicht daß mir mal die Kette reißt und ich steh blöd da, weil ich fahr ja mit dem Panzer nicht auf der Strasse, sonst müßte ich ihn ja versichern, sondern auf Feldwegen oder in der Periferie halt, und da ist ja keine Werkstatt. Also eine Ersatzkette und ein Panzerheber sollten schon dabei sein, weil beim Auto ist das ja auch normal.

Dann hätte ich noch eine Frage: Ich möchte mein Fahrrad auch mitnehmen, weil das für Geländeerkundigungen nicht so laut ist, außerdem ist das in meinem Alter sehr gesund und ich will mich ja fit halten und Fahrradfahren hält mich jung. Mein Doktor sagt immer, ich wär beinand wie ein 40Jähriger. Also, kann ich meinFahrrad mit in den Panzer nehmen, oder brauch ich eigens einen Fahrradständer und können Sie mir vielleicht gleich einen dazuliefern. Und dann noch was: brauch ich da ein D-Schild, wenn ich mal ins Ausland will?

Ich will ja eigentlich nicht schießen, und mit richtiger Munition schon gleich gar nicht, aber wenn Sie mir vielleicht gleich ein paar, sagen wir mal 15-20 Stück Granaten mitliefern täten, also keine richtigen, sondern nur solche, die bisserl knallen, dann wär das prima, weil vielleicht komm ich mal in die Verlegenheit und muß jemanden Angst einjagen. Ich verspreche Ihnen aber, daß ichdas nur im Notfall tu. Was noch dabei sein sollte, ist ein Flaggenhalter, wo man auch mal ab und zu eine Fahne draufstecken kann. Ich habe schon eine deutsche Flagge und natürlich eine Bayrische.

Wiegesagt, das wäre schön, wenn ich so einen Panzer haben könnt, weil das halt ein Wunschtraum von mir ist, nehmen Sie das einem alten Mann nicht übel, aber vielelicht können Sie da was machen.

Hochachtungsvoll verbleibend

Jürgen Sprenzinger

Leider habe ich eine Handschrift wie eine Sau. Deswegen hat mir mein Enkel, das auf seinenm Computer ausgedruckt. Das ist heutzutage schon eine tolle Technik, ich komm da eh nicht mehr mit. Aber jetzt können Sies wenigstens ohne Mühe lesen.
Kommentar ansehen
21.03.2006 18:51 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag 2/2: Nachtrag zu dem Brief an die Firma KUKA!

Es ist der 7. Oktober. Das Wetter ist durchwachsen und es ist morgens bereits recht kühl. Die Uhr zeigt gerade 10 Uhr 50. Da klingelt das Telefon. Es entwickelt sich folgender Dialog:

Anrufer: Grüß Gott, spreche ich mit Herrn Sprenzinger?

Antwort: Ja.

Anrufer: Spreche ich mit Herrn JÜRGEN Sprenzinger?

Antwort: Jaaaaaa.

Anrufer: Mein Name ist Swoboda, Kriminalpolizei.

Antwort: (Keine. Nur heftiges Schlucken. Man weiss ja heutzutage nie, ob nicht irgendwas angebrannt ist)

Anrufer: Haben Sie der Firma KUKA einen Brief geschrieben?

Antwort: Ja.

Anrufer: Haben Sie bei der Firma KUKA einen Panzer bestellt?

Antwort: Ja, aber...

Anrufer: Dann muß ich Ihnen leider mitteilen, daß Ihnen die Firma KUKA den Panzer nicht liefert.

Antwort: (Betroffenes Schweigen)

Anrufer: (Sehr ernst und formell): Ich muß Sie ordnungshalber fragen, wie der Brief gemeint war.

Antwort: So wie er geschrieben ist - nicht ganz so ernst gemeint.

Anrufer: Haha, das haben wir uns schon gedacht. Der Brief war wirklich eine Abwechslung zu unserem ansonsten so tristen Arbeitstag. Aber er wurde an uns weitergeleitet, und so müssen wir uns natürlich um die Angelegenheit kümmern.

Antwort: Ach ja, natürlich.

Anrufer: Dann nichts für ungut. (Oder so was ähnliches)

Fazitr: Manchmal hat die Kriminalpolizei mehr Humor, als ein Panzerhersteller erlaubt.....

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?