19.03.06 20:27 Uhr
 1.234
 

Statt Zwillingslämmchen kam ein sechsbeiniges zur Welt

In Meeuwen-Gruitrode, in Belgien hat ein Lamm mit sechs Beinen das Licht der Welt erblickt. Sein Besitzer versucht es mit der Flasche aufzupäppeln, da es mit so vielen Beinen Mühe hat zu laufen und die Zitzen zu erreichen.

Da die Anzeichen anfangs auf die Geburt eines Zwillingspärchens deuteten, war auch ein Tierarzt anwesend. Statt des gesunden Jungtieres kam dann der Mutant zum Vorschein.

Um ihm vielleicht doch ein normales Leben zu ermöglichen, ist eine Amputation der überflüssigen Extremitäten angedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der Erleuchter
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Zwilling
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2006 21:49 Uhr von Amie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is doch super! 2 Lammkeulen mehr! n/t: Gruß
Amie
Kommentar ansehen
20.03.2006 00:25 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
suess so neh "laune": 1. sieht mir bisel nach nem fake aus da man ja net sehen kann ob die beine da wirklich auch am koerper drann sind ...
2. wenns echt ist ... sieht voll suess aus find ich
3. ist doch dann bestimmt das schnellste schaf wenns richtig gelernt hat mit den beinchen umzugehen.... xD
Kommentar ansehen
20.03.2006 22:36 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow! Mutanten auf dem Vormarsch:-)
Ist aber eigentlich ein ganz normaler genetischer Vorgang. Die Natur testet, ob es so besser ist - und wenn nicht wird es nicht weiterentwickelt. Dies nennt man Evolution.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?