19.03.06 20:35 Uhr
 1.728
 

"Computerbild": Laserdrucker setzen teilweise zu viele Giftstoffe frei

Die Zeitschrift "Computerbild" hat mehrere Farb-Laserdrucker getestet und dabei festgestellt, dass bei vier von sechs getesteten Druckern unter Umständen zu viele Giftstoffe freigesetzt werden können.

Dabei wurden z.B. im Toner die zinnorganischen Stoffe DBT und TBT nachgewiesen. Diese können beim Hantieren mit Toner in die Raumluft gelangen. Andere Drucker gaben Benzol und Styrol in die Luft ab oder benutzten Azofarbstoffe.

Bei den genannten Stoffen kann eine gesundheitliche Schädigung, insbesondere die Erregung von Krebs, nicht ausgeschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reporta
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Laser
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaperskys Virenscanner ist demnächst umsonst zu haben
Apple: Der klassische iPod wird ausgemustert
Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2006 20:33 Uhr von Reporta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn der Bundesverband BITKOM dementiert: Die Möglichkeit, dass Gesundheitsgefahren bei der Nutzung von Laserdruckern überhaupt entstehen, ist eine Schweinerei. Die Dinger stehen ja mittlerweile in jedem Büro und laufen dabei den ganzen Tag. Letztlich kann man sich nichtmal wehren, wenn das Ding am Netzwerk läuft. Da muss schnell gehandelt werden und auch die Arbeitgeber in Verantwortung genommen werden!
Kommentar ansehen
19.03.2006 20:59 Uhr von BaZo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steinalte news: vor jahren hat die zeitschrift ct schon darüber berichtet das laserdrucker zuviele schad/giftstoffe freisetzen
Kommentar ansehen
19.03.2006 21:00 Uhr von bingo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ComputerBild & Rubrik High Tech? ist das nicht die falsche Rubrik? ;-)
Das man Toner nicht essen soll, weiß doch jeder, oder? ;-)
Kommentar ansehen
19.03.2006 21:20 Uhr von Katzenhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: zum Thema Computerbild (Sprich: Gombjudaaaabüllddd) muss man nicht erwähnen das die perforation von manchem Klopapier besser zu lesen ist als diese nutzlose Blatt.
Kommentar ansehen
19.03.2006 21:57 Uhr von PingCheater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Panikmache: Also, dass bei Laserdruckern Schadstoffe freigesetzt werden und auch Feinstaub, der hier seltsamerweise garnicht erwähnt wurde, würd zu der allgemeinen Stimmung passen, ist sehr lange bekannt... Die ganze Nachricht ist lächerlich und das Kommentar setzt dem ganzen noch den "i-Punkt" auf. Die Quelle(und damit ist Computerbild gemeint) ist als unzuverlässig und fast schon lächerlich. Schade nur, dass viele auf diese Panikmacherei reinfalen und diese dann auch noch verbreiten.

Dem Verfasser der Nachricht empfehle ich, auf einen Tintenstrahldrucker umzusteigen- er setzt keine Schadstoffe frei.
Kommentar ansehen
20.03.2006 00:53 Uhr von wyatt.cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warnung: leute nicht Rauchen und nicht mit dem Auto usw. fahren.
DAS SETZT SCHADSTOFFE FREI !!!
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:17 Uhr von udo_hofmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Drucker wären das? Tach...
Hat jemand ne Ahnung um welche Drucker es sich hier handelt? Mein Chefchen braucht so weit ich weiss nen neuen und ich muss ja wissen welche ich empfehlen kann... *g*
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:22 Uhr von Freddylein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uralt das ist doch seit fast 15 Jahren bekannt, aber Bild hat´s noch nicht mitbekommen. Typisch
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:54 Uhr von AB_the_diablo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmh soviel ich weiß: ging es bei dem Test hauptsächlich um den Vergleich - das dabei Schadstoffe freigesetzt werden ist nur eine Nebeninformation und an sich doch nützlich für den Verbraucher

ich meine das positive an CB sind doch die detaillierten Test mit sämtlichen Angaben - wenn ich mir da z.B. Chip anschaue wo meist nur nen kleines Testfazit angegeben wird und die wesentlichsten Informationen fehlen
Kommentar ansehen
20.03.2006 10:12 Uhr von pfauder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll Bei mir soll in Kürze ein Farblaser auf den Arbeitsplatz kommen. Was muss ich denn dann beachten wenn ich damit arbeite? Dass es so schon genug schädigende Sachen im Alltag gibt ist mir klar, muss ja nicht ausserdem noch ein doofer Drucker sein.
Hat da jemand Tips oder Ratschläge?
Kommentar ansehen
20.03.2006 10:45 Uhr von dafox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pfauder: Nur mit ABC-Schutzmaske drucken und immer nen Tonerstaubsauger zur Hand haben.

scnr

Nein Spaß bei Seite.
Einfach mal öfter das Fenster aufmachen, damit Frischluft reinkommt hilft schon und solange du die Tonerkartuschen nicht öffnest bzw. dein Drucker nich irgendwelche Defekte hat is das Risiko auf ein minimum reduziert. Ganz nebenbei ist ja nicht nur der Toner sondern auch das Ozon, das freigesetzt wird, nicht gesund ;)
Kommentar ansehen
21.03.2006 07:26 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat man: schon viel von gehört, dass dieser feine tonerstaub zu asthma führen kann. schlimme sache. hab mal einen bericht darüber gesehen. der mann ist jetzt zu 100% schwerbehindert.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?