18.03.06 13:42 Uhr
 2.762
 

Hyper-Glasfasernetz: Berliner Forscher schlagen japanischen Rekord

2,56 Terabit pro Sekunde - das entspricht einer Datenmenge von 60 DVDs - jagten nun Berliner Forscher durch ein Glasfasernetz. Damit übertrafen sie den japanischen Rekord von 1,28 Terabit/Sekunde.

Die schnellste Datenübertragungsrate beträgt momentan 40 Gigabit, ein Fünfzigstel der vom Berliner Team erreichten Geschwindigkeit. Professor Hans-Georg Weber vom Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik in Berlin leitete das Projekt.

Die neue Technik funktioniert durch ein Phasenmodulationsverfahren, das es ermöglicht, die Anzahl an Informationszuständen, die in einem Puls (Lichtblitz, der Information enthält) transportiert werden können, von zwei auf vier zu verdoppeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Berlin, Forscher, Rekord, Glasfaser
Quelle: www.innovations-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2006 12:06 Uhr von black cybercat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2,56 TERABIT pro SEKUNDE! Das sind 2 560 000 000 000 Bits!!! Ich fall um! Und die Wissenschaftler sagen, dass sie 50 bis 100 Terabit anpeilen... was soll damit übertragen werden? Bewegte Hologramme zum Telefonieren? Pixelgenaue Bilder in 10.000er Auflösung vom anderen Ende der Galaxie? Wahnsinn, echt cool!
Kommentar ansehen
18.03.2006 15:04 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Bleib mal auf dem Boden *g* Obwohl: Hologramme wären schon toll :-)

Das ist ja nur ein Rekord der aufgestellt wurde um den Japanern zu beweisen daß die Deutschen besser sind. Ist das selbe Prinzip wie bei den Dominos. Die Japaner stellen einen Rekord auf, und kurze Zeit später gibt es auf RTL wieder einen Domino-Day *g* Die stellen dann einen neuen Rekord auf und die Japaner brechen ihn wieder.

Aber erstaunlich ist es allemal. Diese Geschwindigkeit eröffnet zumindest für die Forschung neue Wege. Für unsereins wird es derartige Geschwindigkeiten wohl nie, bzw. nicht in naher Zukunft geben. Wäre ja auch zu schön um wahr zu sein.

Man stelle sich das mal bei Tauschbörsen vor. Ein paar Klicks und die DVD ist runtergeladen. Dann hängt es nur noch von der Geschwindigkeit ab wie schnell die Festplatte die Daten schreiben kann. Die Film-, Musik- und Spieleindustrie würde anfangen zu rotieren *gg*. So schnell können die dann gar keine IP mehr loggen....schwupps, man ist schon wieder fertig.
Kommentar ansehen
18.03.2006 16:56 Uhr von matze319
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was damit übertragen weren soll? nehmen wir mal musik...

zu anfangsazeiten war eine standart bitrate von 128 üblich...jetzt sind 192 aufwärt normal - bzw kriegste schon dts alben. also nach oben braucht es keine grenzen geben...es wird immer zu langsam oder zu klein(festplatten,dvd,ram usw.) sein.
Kommentar ansehen
18.03.2006 17:43 Uhr von Kruce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was dami übertragen werden soll. Einmal denken bitte. Solche Leitungen sind nicht für einzelne Leute (nicht, dass das nicht sowieso utopisch wäre). Über solche Leitungen wird der Traffic von tausenden von Menschen gleichzeitig geroutet. Je mehr Traffic möglich, desto mehr Leute können darüber geroutet werden. Macht Sinn, oder?
Kommentar ansehen
18.03.2006 18:23 Uhr von Pied Piper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch: Die News ist falsch und widerspricht sich selbst!
Kommentar ansehen
18.03.2006 18:34 Uhr von Bullz_Eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wir kriechen hier noch mit 5 mbit rum: na das find ich ja grossartig das die das geschafft haben, aber was solls bringen?! bis wir so schnelle verbindungen haben hat man das beamen schon zweimal erfunden
Kommentar ansehen
18.03.2006 19:30 Uhr von dannycool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News falsch hat es geheißen. Ich würe auch nahelegen, die Zahlen
nochmal nachzuschauen, nicht Tb/s mit Tb zu vergleichen,
2.56 nicht mehr als das dreifache von 1.28 nennen und 40 Gb/
s nicht als absolut schnellste ?Übertragungsrate darzustellen...
Kommentar ansehen
18.03.2006 19:33 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: 2,56 TERABIT pro SEKUNDE! Das sind 2 560 000 000 000 Bits!!!

Stimmt nicht. 1024 bit = 1 kbit usw
Kommentar ansehen
19.03.2006 00:12 Uhr von Pied Piper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum werden solch falsche News überhaupt genommen?
Kommentar ansehen
19.03.2006 07:22 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Besserwisser: Wo sind denn die vielen Fehler in der News?

40 GBit/s ist nun mal das schnellste, was zur Zeit kommerziell am Markt verfügbar ist.

Die Umrechnung mit dem Faktor 1000 ist genauso korrekt, 1024 wird nur bei "Speichergrössen" verwendet, Übertragungsraten werden schon immer mit dem Faktor 1000 angegeben.
Kommentar ansehen
19.03.2006 09:33 Uhr von DER_BABTIST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist geil wenn es funzt forttschritt ist immer gut,glaube aber auch ned das das mal für uns als leitung angeboten wierd,aber hoffen können wir ja ZUKUPFT!!!!
Kommentar ansehen
19.03.2006 10:59 Uhr von DjNDB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nicht genug Bandbreite haben. Ich sehne mich schon danach, dass die Bandbreite einmal ausreicht um zuhause nur noch einen Thin client zu haben (Display, Eingabegeräte, evtl. noch was für optische Medien) und mit dem Rechenzentrum nur Ein-/Ausgabe auszutauschen.
Man müsste kaum noch Hardware warten oder aufrüsten sondern könnte Rechenleistung und Speicherplatz nach Bedarf haben.
Das selbe für Notebooks wäre noch eleganter, da sie dann dünner, leichter und weniger Fehleranfällig würden und man kein Hitzeproblem mehr hätte.
Aber meine Vision landesweit via Funk ausreichende Bandbreite, z.B. für unkomprimierte Bildübertragung, zu erreichen ist noch weit entfernt.
Kommentar ansehen
19.03.2006 11:06 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles schön und gut: Aber noch haben wir die Leitungen nicht, sondern total lahme DSL Leitungen, ausserdem will ich sehen wer als normaler User überhaupt zB ne Festplatte hat die das so schnell schreiben kann wies ankommt (60DVD/s?! ich lach mich tot)
Kommentar ansehen
19.03.2006 11:06 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorsicht, Vorsicht: aber vorsicht jetzt. Diese furchtbare Erfindung muss man ganz schnell nach China verkaufen damit nicht irgendwelche komischen Leute auf die Idee kommen, sowas von DLand ausgehend zu nutzen. Da drohen ja unheimliche Kostenberge. Am besten man entlässt gleich die beteiligten Forscher und zwingt sie jahrelang H4 Spargel zu ernten, damit diese das Leben(!!!???) kennenlernen müssen.
Kommentar ansehen
19.03.2006 11:29 Uhr von derlordhelmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zenon v.E. Die Umrechnung mit 1000 ist an sich nicht korrekt. Da dies nur eine Werbemache der Speicherhersteller ist, damit der Kunde nicht durcheinander kommt. So wird der Kunde um seine 30 GB gebracht.
Kommentar ansehen
19.03.2006 11:42 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1000er Umrechnung: Aber sicher ist die in der News korrekt.

Ist bei Übertragungsraten schon immer so gewesen, da ist der Faktor immer 1000, vgl. auch
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.03.2006 12:08 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist schnell. respekt. aber wozu braucht man solche gseschwindigkeiten?
Kommentar ansehen
19.03.2006 14:59 Uhr von Karrus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn noch einer sagt "wozu braucht man das": dann hau ich den ;P
manche leute scheinen nicht zu begreifen wozu das gut ist. hallo? kontinente müssen irgendwie miteinander vernetzt sein. da sind dann schon mehr wie nen "paar tausend" unterwegs ;)
ich sag mal so: früher hatte jeder ne 20mb-platte, brauchte nicht mehr wie 64kb arbeitsspeicher und empfand die einführung der 3 1/4"-disketten als triumph der technik.
heute muss man schmunzeln ;)
Also vorher bitte nochmal nachdenken,k? Danke! ^^
Kommentar ansehen
20.03.2006 16:09 Uhr von mirne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon wieder übertroffen: der Rekord wurde von Dell schon wieder übertroffen und zwar mit 3.3 Terabit pro Sekunde.

weitere Infos: http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
20.03.2006 16:13 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Jetzt braucht man auch noch Festplatten die so schnell die daten frisst sonst is die technik sinnlos

Aber ansonsten heftige Geschwindigkeit...
Kommentar ansehen
20.03.2006 19:14 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komentar falsch: 2,56 terabits entsprechen nicht 2,5 billionen bits,
sondern 2 758 779 069 bits. also nur 2,7 milliarden bits.
wären es 2,5 bio bits würde dies 305 176 gigabyte entsprechen. allerdings wären das doch ein bisschen viel mehr als 60 dvd´s
2,7 milliarden bits hingegen entsprechen 327GB.

mfg
Nester
Kommentar ansehen
20.03.2006 19:56 Uhr von Comet030
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nester: 1 Byte = 8 Bit

Wir haben Kilo, Mega, Giga, Terra (1000^4)

2,56 * (1.000.000.000.000)Tb / 8 Bit= (x)/ 1 Byte
x = 320 * (1.000.000.000)GB

und das pro sekunde

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?