18.03.06 12:32 Uhr
 13.593
 

USA: "Turbo-Hoden"-Werbeplakate für den Golf GTI sorgen für Empörung bei Spaniern

In New York, Los Angeles und Miami wurden Werbeplakate für den Golf GTI angebracht, worauf die spanischen Einwohner allerdings gar nicht gut reagierten. Für das Auto wird mit den Worten "Turbo-Cojones" geworben.

"Cojones" heißt im Englischen Mut oder Kühnheit, im Spanischen heißt das Wort allerdings Hoden. Deshalb kam es in Little Havana in Miami zu Empörungen der spanischen Bürger, aus diesem Grund habe man dort die Plakate wieder abgenommen.

Auch in Los Angeles und New York sollen die Plakate entfernt werden. "In Latino-Wohngegenden hat das Plakat eine andere Wirkung, weil die Menschen dort die ursprüngliche Bedeutung des Wortes erfassen", so eine Sprachwissenschaftlerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Golf, Empörung, Turbo, Hoden, GTI, Golf GTI
Quelle: blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2006 11:06 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL tja man sollte sich mal informieren, bevor man solche Werbung angebringt. Naja, trotzdem sehr witzig! :)
Kommentar ansehen
18.03.2006 13:32 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechte Werbeagentur Eigentlich sollte eine Werbeagentur wissen, das Spanisch angeblich die Sprache ist, in der in Amerika nach Englisch am meisten gesprochen wird ...
Kommentar ansehen
18.03.2006 13:42 Uhr von Crusader69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur "Pajero": Mitsubishi (ich glaub es war dieser Hersteller) hat sich ja was ähnlich genialitätsfremdes einfallen lassen: Der Pajero.... heisst soviel wie "Wichser"....

"Schatz, ich nehm heute mal den Wichser und fahr noch zum Einkaufen..."

Beim Autohändler:
"Ah, wie ich sehe interessieren Sie sich für den Wichser.
Der Wichser ist ganz großartig... (es folgen die Verkaufsargumente A-Z)"

Lol, wie geil...

Aber auch Henkel und Proctor&Gamble haben schon mehrfach in die Tonne gegriffen:

Ariel zum Beispiel verkauft sich im Nahen Osten bei den Arabern sowas von Scheisse, dass es dort m.W. in dieser Form vom Markt genommen wurde... wen wunderts... wer will schon als stolzer Araber mit Sharons Vornamen waschen...????

Und Persil hat mit einer Kampagne ebenfalls die geistige Stärke des Westens unheimlich eindrucksvoll demonstriert: Eine Bildanzeige auf der links ein dreckiger Wäschehaufen zu sehen war und rechts ein sauberer. In der Mitte das Produkt... Blöd nur, dass dort von rechts nach links gelesen wird... und mal ehrlich, wer will schon seine saubere Wäsche für viel Geld mit einem Waschmittel schmutzig kriegen???

Tja, so sind sie halt, die neuen Marketinghelden... keine Ahnung von nichts was sich ausserhalb ihres Suppentellers befindet... aber davon gewaltig viel...
Kommentar ansehen
18.03.2006 14:02 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Produktnamen in verschiedenen Sprachen: Der Artikel erinnert mich an die Absatzprobleme
des Mazda MRD in Frankreich.
War ja auch nicht verwunderlich: MRD->Merde->Scheißdreck.
Kommentar ansehen
18.03.2006 14:26 Uhr von Black_Lupus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: Der erste Gedanke war bei mir auch der Pajero ;)
Naja so ein Werbefachmann kann ja auch nicht wissen was eine "Buchstabenanhäufung" in jeder Sprache bedeutet. Aber solch häufige Sprachen wie Spanisch sollte man vieleicht doch mal nachschlagen.
Aber "Turbo Hoden" find ich nicht all zu schlimm guter Gag jedenfalls vieleicht sogar gewollt? ;)
Kommentar ansehen
18.03.2006 14:50 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch Blödsinn! Nicht die Schuld des Autors - in der Quelle steht´s schon so. Ist trotzdem falsch: Cojones sind auch in den USA "Eier". Ist quasi ein Lehnwort, dass die spanisch sprechende Minderheit mit ins US-amerikanische Englisch gebracht hat.
Und so wie bei uns "Eier haben" seit Olli Kahn für "Mut oder Mumm haben" steht, so ist das in den USA halt mit den "Cojones". "To have balls" findet sich soweit ich weiß sogar schon in Wörterbüchern. Aus den "Balls" machen die Amis halt inzwischen gerne mal "Cojones" weils vielleicht cooler klingt.
Das haben die Werbetexter 100%ig so bedacht. Und dass sich gewisse Personengruppen über provozierende Werbung aufregen, ist ja wohl in heutiger Zeit schon ein Teil der Werbekonzepts.
Kein Vergleich mit dem Pajero, Persil oder Ariel, wo der Produktname (!) unabsichtlich zu Verwirrung oder Verwechslung führte.
Kommentar ansehen
18.03.2006 15:50 Uhr von Croatia2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds witzig ;): und warum die Latinos so reagieren, verstehe ich auch nicht Cojones an sich dürfte die doch nicht beleidigen, im Gegenteil: Ich hab erwartet, dass die sich drüber kaputtlachen, aber gut. Man kann sich auch irren ;)
Kommentar ansehen
18.03.2006 15:58 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahahaaa loool

das ist die richtige Werbung für die Spaniolos...*g*

wer schon mal ne zeitlang in Spanien war
wird wissen was ich meine....

*ggggg*
Kommentar ansehen
18.03.2006 15:58 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Turbo-Hoden: Vielleicht war der Ausrutscher gar keiner, sondern gewollt. Würde zumindest auf einen Teil des Käuferklientels zutreffen.
Kommentar ansehen
18.03.2006 16:28 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso schlechte werbung? die werbeaktion ist doch gut! jetzt findet/ fand man in allen medien was über diese plakate. billiger kann man doch garnicht an tv-werbung kommen.

mfg
ich
Kommentar ansehen
18.03.2006 16:43 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich lach mich tot: mein cojones braucht 6,8 sec. auf hundert und deiner??loooool
Kommentar ansehen
18.03.2006 16:45 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AYAYAYAYYYYYYYY!!! Un coche para hombres sin cojones!!!
No tienes cojones? Ningun problem...
Tienes un Golf GTI, tienes Turbo cojones!!!
Comprar!!!!!!!!!!!!!!

Perdon, no hablo mucho español....

Ja nee, is klar...
Kann die Empörung schon irgendwie verstehen...
da bei dem Slogan in gewisser Weise impliziert wird, das der Käufer/Besitzer halt "Eier" hat (so im übertragenen Sinn mein ich jetzt). Egal ob er welche hat oder nicht. Und das das einem, der (scheinbar oder wirklich) welche hat natürlich etwas bitter aufstösst, das is klar... irgendwie...
Kann aber natürlich auch sein, das jeder drüber redet, aber es halt doch etwas... schlüpfrig ist, also gegen den "Anstand" verstösst, wenn so öffentlich bzw. werbetechnisch (und dann auch noch von Gringos!!!) drüber geredet wird...

Hasta Luego
Kommentar ansehen
18.03.2006 17:00 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is das wirklich der original Slogan @Bibi? Wenn ja... originell! *lol*

Und provokativ. Is den Textern echt gelung.

PS: Wer von euch glaubt denn wirklich, daß das nur ein Fehler war?
Kommentar ansehen
18.03.2006 18:19 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IDEEEEEEEEE !!!!! Man könnte sich doch "Turbo-Cojones" als Marke eintragen lassen und dann sportliche, junge Mode, also Jeans, ausgefallene T-Shirts, Baseball-Caps, dicke Daunenjacken, Sneaker (Mode-Sportschuhe) im Retrodesign mit dem Kürzel "TC", Uhren, Taschen (Rucksäcke, oder schicke moderne "urban" Umhängetaschen sowohl für Männlein als auch Weiblein), Socken, Boxershorts und sonstige Unterwäsche sowohl für Männlein als auch für Weiblein, Wollmützen, sogar eine kleine Pflegeserie mit Parfums, natürlich unisex, Duschgel, Bodylotion, Aftershave, Shampoo, Deodorants UND vielleicht sogar Surfbretter, dazu noch Bademoden für Sie und IHN, Wintersportbekleidung und SKI-Ausrüstungen, Skier und Snowboards,Tennisschläger etc...
Diese Artikel dann in ausgesuchten "Szene-Läden" und im Sportfachhandel vertreiben rund um den Globus.
Nach 10, 15 oder 20 Jahren wenn man so langsam zwei bis dreistellige Millionenumsätze jährlich einfährt, die ganzen Markenrechte bzw. die Firma verkaufen und sich mit 35 - 40 Jahren in Südfrankreich ein Schloss oder eine Burg mit einem Weinberg kaufen und fernab vom kalten, verregneten Deutschland seinen Lebensabend genießen...
Kommentar ansehen
18.03.2006 19:43 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist ja mal was tolles. find ich schon super wenn einer renomierten werbeagentur so ein "fehler" passiert. oder es war einfach absicht, um durch erhöhte medienpräsenz auf sich aufmerksam zu machen...
Kommentar ansehen
19.03.2006 01:39 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mr. Gato: Nee Du, is nicht original... is mir so ins Hirn geschossen (Falls doch, ist es Zufall).
Hmm... Vielleicht sollte ich mich mal als Werbetexter bewerben *LOL*
Hasta Luego
Kommentar ansehen
19.03.2006 16:21 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spanier? Die spanisch sprechende Bevoelkerung in den USA duerfte zu 99% aus Lateinamerikanern (Latinos) bestehen.
Kommentar ansehen
19.03.2006 23:07 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr lustig: Interessant, wie millionenschweren Konzernen immer wieder solche dilletantischen Fehler passieren.
Kommentar ansehen
20.03.2006 08:06 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag jetzt einfach mal, dass ECHTE spaniolen dies nicht im mindesten jucken würde - außer den spießern und die gibts ja nu überall....
Kommentar ansehen
20.03.2006 08:09 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bedeutung: des Wortes dürfte wohl jedem bekannt und geläufig sein, daß jedoch die spanisch stämmige Bevölkerung so darauf reagiert find ich ein bißchen übertrieben.
Kommentar ansehen
20.03.2006 08:30 Uhr von jokobe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cojones? Ehrlicher wäre doch sicher gewesen: Turbo Phallus. Und der Golf GTI ziel doch eindeutig auf ähm, eher Instinkte als auf den Verstand.
Ist doch nur: neue Werbeehrlichkeit. Darf natürlich eine Schönheit aus den üblichen Tuning-Katalogen nicht fehlen.
Kommentar ansehen
20.03.2006 09:06 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JFranklin: das war der MR2.

Wenn man das französisch ausspricht, dann kommt dabei Merdeux raus, Merde ist italienisch. Hat aber beides die gleiche Bedeutung.
Kommentar ansehen
20.03.2006 13:42 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das habe ich auch als erstes gedacht: und herzlich gelacht darüber. manche leute regen sich über sachen auf. ich verstehe allerdings dass die werbung für spanisch sprechende keine aquisitorische wirkung erzielt. aber sich darüber aufregen !!??
Kommentar ansehen
21.03.2006 08:08 Uhr von Eradicator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cojones im Englischen = Mut, Kühnheit ?? Das ist ungefähr so richtig, wie die Aussage: Eier meint im Deutschen Mut oder Kühnheit.

Für sich genommen ist "cojones" auch im Englischen nur das spanische Wort für "Hoden" oder vulgär eben "Eier". Erst durch das Verb "haben" (in der jeweiligen Sprache) entsteht im Deutschen, Englischen, aber eben AUCH im Spanischen ein Synonym für "mutig sein".
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:09 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hirnfurz: Sorry, aber Du solltest Deine Sprachkenntnisse etwas aufrischen ;-)

merde ist Französisch für ~Scheisse~
merda ist Italienisch für dasselbe

merdeux wiederum heißt "Scheisser"

Dass es keinen Mazda MRD gibt, sondern das die Aussprache vom Toyota MR2 ist, stimmt dagegen.


Aber es gibt noch viel mehr Markennamen die hier und da nicht allzu positiv dastehen: Porsche Cayenne (auch in Frankreich betroffen), Omo (Frankreich), VW Jetta (Italien), Chevrolet Nova (Spanien), Tchibo (Asien)... besonders genial Néscafe in Portugal -> "n´es café" = das ist kein Kaffee

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?