17.03.06 14:05 Uhr
 1.050
 

Wissenschaftler erforschten neue Energiequellen für künstliche Muskeln

Amerikanische Forscher haben künstliche Muskeln entwickelt, die ihre Energie aus Methanol oder Wasserstoff gewinnen. Mit dieser Entwicklung können Prothesen und Roboter künftig ohne Batterien betrieben werden.

Die Forscher konstruierten zwei verschiedene Muskeltypen. Typ eins besteht aus einem kleinen Kohlenstoffröhrchen, welches Teil einer Brennstoffzelle ist und bei Bedarf aus Wasserstoff und Sauerstoff elektrischen Strom erzeugt, um sich zu bewegen.

Der zweite Typ besteht aus einem Metall, welches auf Temperaturunterschiede reagiert und ebenfalls Teil einer Brennstoffzelle ist. Diese nutzt als Treibstoff z. B. Methanol und Luftsauerstoff. Dieser Typ ist circa hundertmal stärker als echte Muskeln.


WebReporter: md2003
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Energie, Muskel
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2006 13:57 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann kann man ja bald mal vernünftige Prothesen herstellen. Da sag ich nur "Der sechs Millionen Dollar Mann" lässt grüßen. Falls den jemand von euch noch kennt:-)
Kommentar ansehen
17.03.2006 18:27 Uhr von Thunderwave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre nicht cool! Stell dir mal vor wie das aussieht wenn du ein cyborg bist? is nix für mich!!!
Kommentar ansehen
17.03.2006 23:33 Uhr von achim.gehr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Mit derartigen Muskeln dürfte sich sehr leicht ein Exoskelett realisieren lassen. Hoffentlich gibt es diese Muskeln bald in Serienreife. Ein großer Schritt hin zu mehr Mobilität für Mitmenschen mit eingeschränkter Mobilität wäre so zu erreichen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?